Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SG Rot-Weiß Neuenhagen, 02. November 2009

    Überzeugender Sieg in Gartenstadt

    Von:  neutral

    Gartenstadt, der Gastgeber, trat mit stolz geschwellter Brust an, hatten sie doch am vergangenen Wochenende Neutrebbin auswärts besiegt. Was konnte Rot-Weiß dem entgegensetzen.
    Von Anfang an sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel, in dem keines der beiden Teams sich Torgelegenheiten erarbeiten konnte. Ab der 10. Minute werden die Bemühungen intensiver, und in der 12. Minute dringt Matthias Gursche in den Strafraum, lässt seinen Gegenspieler aussteigen und sein Schuss landet im Netz. Drei Minuten später ein Freistoß für die Gartenstädter etwa 25 Meter vorm Tor. Den scharf getretenen Ball kann Florian Rudolph nur abprallen lassen, keine Mühe für den Stürmer Gartenstadts, das Tor zu erzielen. Der Gastgeber muss sich jetzt vieler Angriffe erwehren, aber immer wieder kann er die Torchancen zunichte machen. Viele Eckstöße und Freistöße für Neuenhagen gibt es, zählbares springt nicht heraus. Tobias Klaus flankt von der rechten Seite auf den Kopf von Kevin Radünz, es bringt das zweite Tor für Neuenhagen in der 36. Minute. Mit viel Mühe kann dann die Situation im Strafraum nach einem Freistoß von Gartenstadt bereinigt werden. In der letzten Minute der ersten Halbzeit wird Kevin Radünz vom Torwart geblockt und wird so an der Ergebniserhöhung gehindert.
    Die zweite Hälfte beginnt mit einem zerfahrenen Spiel, Gartenstadt will den Ausgleich, und meint dies mit Härte in den Zweikämpfen zu erreichen. Aber vorläufig kann Rot-Weiß dem Paroli bieten, denn die besseren und meisten Angriffe, so etwa im Vierminutentakt, gehen von Neuenhagen aus. Am gefährlichsten für die Gastgeber sind die Angriffe über rechts, vor allem weil sich Kopfbälle ergeben, aber ob David Pergamenter oder Kevin Radünz, der Ball landet nicht im Netz. Rot-Weiß lässt sich nicht von seiner Spielweise abbringen, es wird mit spielerischen Mitteln, genauem Passspiel, Angriffen über die Flügel und auch mit Dribblings versucht, den Sack zuzumachen. Erfolgreicher wäre Neuenhagen in manchen Situationen, wenn rechtzeitig der besser positionierte Nebenmann angespielt würde. In den letzten 15 Minuten ist von Gartenstadt wenig zu sehen, es agiert nur noch Rot-Weiß. Die Begegnung leidet stark unter der unfairen Härte, die am Ende Gartenstadt nochmals ins Spiel bringt. Eine Ecke Gartenstadts, die jedoch entschärft wird, ist die letzte Aktion dieser Auseinandersetzung.
    Alle Akteure von Rot-Weiß haben in dieser Begegnung von der ersten bis zur letzten Minute gekämpft. Der Wermutstropfen ist, dass das Ergebnis nicht höher ausgefallen ist bzw. der Sack nicht zugebunden wurde. Gelegenheiten dazu gab es genügend.

    Endergebnis: 1:2

    Rot-Weiß Neuenhagen lief in folgender Formation auf:
    Florian Rudolph,Johannes Müller,Toni Dunkel,Johannes Wirth,Frank Sommer,Tobias Klaus,David Pergamenter,Sven Stepputat,Christian Repp,Matthias Gursche,Kevin Radünz

    Auswechslungen:
    * 75. Minute: Matthias Mischke für Sven Stepputat;
    * 85. Minute: Robert Herold für David Pergamenter;
    * 88. Minute:Christopher Lietz für Johannes Wirth

    Das nächste Spiel in Neuenhagen gegen Freienwalde: 07. November 2009, 13.30 Uhr.

    Geschrieben von:  neutral

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.