Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Kaperfahrten - Mit der Kogge durch stürmische See - Die Fans vom FC Hansa Rostock
Tauche ein in die Fankultur beim FC Hansa Rostock und begleite deren Anhänger von der Saison 1988/89 bis 2019/20.
  • FC Augsburg, 21. Januar 2021

     

    ‚Erinnerungstag im deutschen Fußball‘ wird unterstützt


    Von:  Stephan R.T.

    Am Mittwoch, 27. Januar, jährt sich zum 76. Mal der Tag, an dem die Überlebenden im Konzentrationslager Auschwitz aus ihrer Gefangenschaft befreit wurden. Wie in den vergangenen Jahren unterstützt der FC Augsburg in Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus auch dieses Jahr den ‚Erinnerungstag im deutschen Fußball‘ von der Initiative ‚!Nie wieder‘. Diese Initiative ist ein unabhängiges und zivilgesellschaftlich organisiertes Bündnis aus Fangruppen, Fanprojekten, Klubs, Verbänden, Einzelpersonen und Initiativen wie Vereinen.

    Bei den Aktionen und Veranstaltungen des diesjährigen Erinnerungstages stehen die Menschen im Mittelpunkt, die aufgrund ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität im Dritten Reich als ‚Abartige und Homosexuelle‘ stigmatisiert, brutal verfolgt und ermordet wurden.

    Der FC Augsburg setzt rund um das Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin (Samstag, 23. Januar, 15.30 Uhr) ein Zeichen gegen Diskriminierung, gegen das Vergessen der menschenverachtenden Gräueltaten der Nationalsozialisten und für eine weltoffene und tolerante Gesellschaft. So werden beim Heimspiel gegen die Eisernen sowohl die Eckfahnen als auch die FCA-Kapitänsbinde die Farben der Regenbogenfahne tragen. Außerdem wird die WWK ARENA am 27. Januar in den Regenbogenfarben leuchten.

    An diesem Tag erscheint zugleich die erste Folge von ‚Rosenaugeflüster‘, einem Podcast, der vom Fanprojekt Augsburg des Stadtjugendrings in Zusammenarbeit mit den Fanbeauftragten des FCA produziert wird. Dieser beschäftigt sich in der Premierenausgabe mit der Frage: ‚Wo zum Teufel sind die anderen? – Warum outen sich aktive Fußballprofis nicht?‘ Gäste sind die ehemaligen Profis Thomas Hitzlsperger und Marcus Urban, die sich beide öffentlich zu ihrer Homosexualität bekannt haben, sowie Pia Mann von Discover Football – Fußball und Begegnung e.V.

    Der FCA plant zusammen mit dem Fanprojekt zudem eine Stadtführung mit dem Schwerpunkt auf der Geschichte queerer und feministischer Bewegungen in Augsburg. Aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen wird diese voraussichtlich erst im Sommer stattfinden können.

    Dominik Schmitz

    Zur Tabelle der ersten Bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.