Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • VfL Halle 96, 24. Oktober 2016

     
    ‚Schiebock‘ kann nicht umgestoßen werden – 0:4-Niederlage beim Bischofswerdaer FV 08

    Nach dem ersten Punktspielerfolg am vorwöchigen Samstag, reiste die Oberligamannschaft des VfL Halle 96 mit einigem Selbstbewusstsein in das sächsische Bischofswerda, zum gastgebenden BFV08.

    Nach Anpfiff des Spiels, sahen die rund einhundert Augenzeugen zunächst eine ausgeglichene Partie. Dieser Zustand hielt sich bis zu Spielminute Zwanzig. Eine Vorarbeit von Marc Böttger, verwandelt Benno Töppel aus zehn Metern flach zum 1:0 (20.). Die nun überlegen werdenden Gastgeber haben durch Hannes Graf, schnell die Möglichkeit zur Resultaterhöhung. Nachdem 96- Schnapper Max Stamer ausgespielt ist, steht mit Stephan Schammer letztlich das ‚Stoppzeichen‘ auf der Torlinie (27.). Dieses fehlte nur einige Minuten später. Eric Bachmann kommt zum Flanken, der Ball findet sieben Meter vor dem 96-Tor Philipp Schikora und der BFVer kann per Kopf auf 2:0 erhöhen (36.). Damit war dann auch der Pausenstand erreicht und es ging bei ungemütlichem Wetter erst einmal in die warmen Umkleiden am Kunstrasenplatz Bischofswerda-Süd.

    Aus diesen kam der VfL Halle 96 weiter motiviert, um eventuell doch noch Etwas mitnehmen zu können. Nach Eckstoß zielt Kevin Schiller etwas zu hoch und der Ball segelt über das Tor (48.). Dann sind es vor allem Blerand Shoshi und Jihad Mirza, welche versuchen das Offensivspiel der 96er anzukurbeln. In diese beginnende Drangphase setzen die Gastgeber ihren nächsten Treffer. Diesmal ist Hannes Graf per Kopf erfolgreich und kann auf 3:0 erhöhen (54.). Trotz des erneuten Rückschlags, versucht 96 dran und damit im Spiel zu bleiben. Kenny Justin und Philipp-Holger Motscha versuchen sich in Sachen Resultatverbesserung, können BFV-Hüter Dominik Reissig fordern aber nicht überwinden (55., 68.).

    Den Schlusspunkt setzen dann die Gastgeber vom Bischofswerdaer FV 08 in Person von Tim Cellarius. Der knallt einen Rückpass von Benno Töppel aus etwas vierzehn Metern, flach und unhaltbar zum Endstand 4:0 in die Maschen des Hallenser Tores (72.).

    Der VfL Halle 96 spielte mit: Stamer – Schammer, Motscha, Schiller, Eder, Mirza, von der Weth, Shoshi, Hahn (35. Justin), Rieger, Halilaj (58. Soueidan)

    Zuschauer: 98
    Tore: 1:0 Töppel (20.), 2:0 Schikora (36.), 3:0 Graf (54.), 4:0 Cellarius (72.)

    Andreas Jahnecke

    Zur Tabelle der Oberliga Nordost Süd

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.