Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FSV Glückauf Brieske/Senftenberg, 14. September 2011

    „Grundsätzlich wollen wir offensiven Fußball spielen“

    Von:  Homer_Jay_SFC

    Am 1. September hatte Steffen Rietschel das Traineramt beim brandenburgischen Landesligisten FSV Glückauf Brieske/Senftenberg von Heiko Gajewski übernommen und seither zeigt die Formkurve der Knappen auch wieder leicht nach oben. Bevor nun am kommenden Freitag das Derby gegen den KSV Tettau/Schraden (Anstoß 18.30 Uhr) ansteht, beantwortete Rietschel einige Fragen.

    Herr Rietschel, seit dem 01.09.2011 sind Sie neuer Trainer der Briesker Knappen. Sozusagen eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte und damit vom Spieler zum Trainer. Wie ist Ihr Einstand in den ersten zwei Wochen verlaufen?

    Ich denke, der Einstand war ordentlich. Mit dem Sieg im Pokal und der ersten Trainingswoche können wir zufrieden sein. Wir kennen zwar die meisten Spieler, aber nun gilt es, den richtigen Draht zueinander zu finden. Daran arbeiten wir.

    Mit einem 3:0 beim Kreisligisten Eintracht Lauchhammer und einem 2:2-Remis gegen Empor Mühlberg zeigt die Formkurve der Knappen wieder leicht nach oben. Wie beurteilen Sie die anstehenden Spiele und was sind Ihre Ziele für die Saison?

    Der Pokalsieg war wichtig als Motivation. Leider klappte es gegen Mühlberg nicht ganz mit einem Sieg. Für uns als Absteiger wird jedes Spiel eine Bewährungsprobe sein. Die nächste Herausforderung steht schon am Freitag mit dem Derby gegen Tettau an. Grundsätzlich wollen wir uns in der Landesliga etablieren und im oberen Tabellendrittel landen.

    Die Zuschauer konnten sich gegen Mühlberg bereits über weite Teile des Spiels über schnelle Angriffe und schöne Kombinationen freuen. Wie möchten Sie die Knappen ausrichten und was ist Ihre Spielphilosophie?

    Grundsätzlich wollen wir offensiven Fußball spielen, gepaart mit einem funktionierenden Defensiverhalten. Das ist unsere Philosophie.

    Mit Ihnen arbeitet David Schmidt, Ihr langjähriger Mitstreiter aus Ortrander Zeiten, im Trainerteam. Wie verteilen sich Ihre Aufgaben?

    Wir haben die gleiche Philosophie. Im Trainingsprozess verteilen wir die Aufgaben, geben Hilfestellung und korrigieren. Wir sprechen uns ab und harmonieren miteinander. Jeder weiß, was der Andere will und das kann nur förderlich sein.

    Gegen Mühlberg staunten die Zuschauer nicht schlecht, als die Mannschaften auf den Rasen der Elsterkampfbahn aufliefen. Ist es angedacht, dass Ihre Mannschaft nun wieder regelmäßig auf dem Rasen spielt oder müssen sich die Zuschauer auf weitere Kunstrasenspiele einstellen?

    Unsere Spielstätte ist wieder der Rasenplatz in der Elsterkampfbahn. Der Platz ist fertig und es lässt sich gut darauf spielen. Aber auch der Kunstrasen bleibt Spielstätte. So schon am kommenden Freitag zum Derby gegen den KSV Tettau/Schraden. Anstoß ist um 18.30 Uhr und wir hoffen da auf viele Zuschauer.

    Abschließend die Frage: Was möchten Sie den Anhängern der Knappen gern noch sagen?

    Es ist schön, wieder in der Elsterkampfbahn tätig zu sein. Ich hoffe, dass uns viele Zuschauer unterstützen.

    Vielen Dank für das freundliche Interview und viel Erfolg bei der anstehenden Aufgabe.

    Zur Tabelle der Landesliga Süd

    Geschrieben von:  Homer_Jay_SFC

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.