Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FC Eintracht Bamberg 2010, 16. Mai 2019

     
    „Sind bereit für das letzte Spiel“ – Bei Sieg beim Baiersdorfer SV Landesligameister

    Am kommenden Samstag, 18. Mai, steht für den FC Eintracht Bamberg der letzte Spieltag in der Fußball Landesliga Nordost im Kalender. Der Tabellenführer ist zu Gast beim Baiersdorfer SV. Sekt oder Selters ist die Frage, mit einem Sieg in Baiersdorf ist der FC Eintracht Meister und Aufsteiger in die Bayernliga. Anstoß der Partie ist um 14 Uhr, Radio Bamberg berichtet live in Einblendungen.

    Die Lage des FC Eintracht Bamberg

    Der Tabellenführer hat vor dem letzten Spieltag alles in der eigenen Hand. Bei einem Punkt Vorsprung vor dem Tabellenzweite SC Feucht kann der FCE mit einem Sieg die Meisterschaft und Aufstieg in die Bayernliga feiern. Auf Rang drei steht der TSV Neudrossenfeld, der den FCE nicht mehr überholen kann, sich jedoch mit dem SC Feucht ein Fernduell um den zweiten Platz liefert. Klar ist somit, dass die Bamberger im schlimmsten Fall noch Zweiter werden können. Dann müsste der Aufsteiger in die Relegation, und genau die möchten die Bamberger vermeiden. Vor dem Spiel in Baiersdorf spricht alles für den FC Eintracht: Tabellenführer, mit fast 100 Toren die meisten Treffer erzielt, mit die wenigsten Gegentore bekommen, mit drei Niederlagen die wenigsten aller Klubs kassiert – um nur einige Fakten zu nennen. Doch den letzten Schritt zu gehen, nach einer langen und kraftraubenden Saison, ist oftmals nicht so einfach. Allerdings spricht die Souveränität, mit der die jungen Wilden um Kapitän Großmann zuletzt auftrat, für den Neuling. Also: Sekt oder Selters für den Spitzenreiter.

    Der Gegner Baiersdorfer SV

    Mit 30 Punkten und dem Tabellenplatz 16 steht seit gut zwei Wochen fest: Baiersdorf wird in die Abstiegsrelegation gehen. Dort haben die Fußballer, die vor den Toren Erlangens zu Hause sind, die Möglichkeit, die Liga zu halten. Bereits nächste Woche steht hier für den Baiersdorfer SV das erste Relegationsspiel an, so dass vielleicht der eine oder andere Spieler für das Duell gegen Bamberg geschont wird. Wie dem auch sei: Der BSV kann gegen den Ligaprimus befreit aufspielen und die Partie als Test für die Relegation sehen. Der Ort Baiersdorf liegt zwischen der Universitätsstadt Erlangen und Forchheim im Landkreis Erlangen-Höchstadt und gehört zum Regierungsbezirk Mittelfranken. Von Bamberg ist Baiersdorf etwa 38 Kilometer entfernt. Die Stadt Baiersdorf bezeichnet sich übrigens als ‚schärfste Stadt‘ Bayerns. Der Grund: Die zwei führenden Hersteller von Meerrettich-Spezialitäten haben in Baiersdorf ihren Firmensitz. Von dort betreiben sie die seit dem 15. Jahrhundert bestehende Tradition der Verarbeitung dieses scharfen Kreuzblütengewächses.

    Das Hinspiel

    Am 20. Oktober vergangenen Jahres sorgte Maximilian Großmann für den 2:0 Heimsieg der Bamberger. Mit diesem Dreier beendete der Aufsteiger das Punktspieljahr 2018. Als einzige Mannschaft aller bayerischen Landesligisten war der FCE zum damaligen Zeitpunkt noch ohne Niederlage.

    Das sagt Trainer Michael Hutzler

    „Unser Ziel seit Wochen und Monaten ist der direkte Aufstieg in die Bayernliga, und das wollen wir am Samstag schaffen. Die Mannschaft ist bereit, sie trainiert sehr fokussiert, mit sehr viel Fleiß und Einsatz. Jeder ist richtig heiß auf das Spiel. Jeder will das Ziel, das wir uns gesetzt haben, erreichen. Wir freuen uns auf das Spiel, wir freuen uns, wenn viele Zuschauer mitfahren und uns anfeuern. Bis auf die Langzeitverletzten sind alle fit, wir haben keinen angeschlagenen Spieler. Somit können wir mit der besten Aufstellung fahren und sind bereit für das letzte Spiel, in dem wir alles reinhauen wollen, um zu gewinnen.“

    Der Schiedsrichter

    Unter der Leitung von Stefan Treiber wird die Partie ausgetragen. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Veit Sieber und Ibrahim Halil Yilmaz.

    Der Spielort

    Ausgetragen wird das Spiel auf der Sportanlage in Baiersdorf. Die Adresse lautet: Am Sportzentrum 1 in 91083 Baiersdorf.

    Zu guter Letzt

    Unterstützt wird der FC Eintracht am Samstag durch Christian Lange. Bambergs (Sport)Bürgermeister hat angekündigt, den FCE nach Baiersdorf zu begleiten. Mit dabei ist auch Radio Bamberg, der Sender berichtet live in Einblendungen. Zu empfangen ist Radio Bamberg über DAB+ Oberfranken auf Kanal 10B. Über UKW gibt es folgende Frequenzen: Bamberg: 88,5 MHz, Forchheim: 96,6 MHz, Buttenheim: 92,1 MHz, Burgwindheim: 88,7 MHz, Ebermannstadt: 98,8 MHz, Burglesau: 106,1 MHz. Via Kabel Deutschland ist Radio Bamberg empfangbar im Digitalradio DVB-C. Im Webradio wird gesendet unter radio-bamberg.de, im Angebot ist auch die Radio Bamberg App für iOS- und Android. Der Bayerische Fußball-Verband hält die Fans über seinen Liveticker unter bfv.de ebenfalls auf dem Laufenden.

    Eintracht Bamberg

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.