Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Das Abenteuer Groundhopping geht weiter - Band 2 zu Stadien sammelnden Fußballfans
Ein Buch, das die Leser mit in eine Zeit nimmt, als das Internet noch nicht seine heutige Bedeutung hatte.
  • FC Eintracht Bamberg 2010, 17. September 2021

     

    „Wir arbeiten extrem hart“ – Torwarttrainer Christian Cana im Gespräch


    Von:  Stephan R.T.

    Seit dieser Saison hören die Bayernligafußballer des FC Eintracht Bamberg auf die Worte ihres neuen Trainers Julian Kolbeck. Dessen Assistent heißt Sebastian Schnugg, langjähriger Trainer des FCE und seit dieser Spielzeit ebenfalls neu als Teil des Trainerteams. Nicht neu, sondern länger dabei ist Christian Cana. Der Torwarttrainer ist den Weg des FCE von der Bezirksliga bis in die Bayernliga mitgegangen und gehört auch in der zweiten Saison in der Bayernliga zu den Coaches um den Cheftrainer. Die Gründe für den sehr guten Saisonverlauf – der FCE ist aktuell Tabellenführer – sieht Cana im Aufwand: „Wir arbeiten extrem hart dafür. Das kannst du in jedem Training sehen. Die Jungs setzen dort die Vorgaben von Julian und Schnuggi klasse um und gehen immer wieder an ihre Grenzen. Und mit den Erfolgen ist die Stimmung auch von Woche zu Woche weiter gestiegen. Die ist momentan blendend und ich denke, momentan sind wir auch berechtigt auf Platz eins.“

    „Zwei Keeper auf einem Level“

    Nach Jahren der unangefochtenen Nr. eins im Tor hat Fabian Dellermann mit Jan Griebel nun eine echte Konkurrenz bekommen, Griebel hatte zuletzt auch die Nase vorne. Die Erklärung hierzu von Christian Cana: „Delle war die letzten vier Jahre die klare Nummer eins. Mit Jan hat er nun eine echte Konkurrenz bekommen, wie wir sie in den letzten Jahren nicht hatten. Jan hatte anfangs noch Defizite in kleineren Bereichen und musste sich auch an das Tempo in der Bayernliga gewöhnen. Da hat er hart an sich gearbeitet. Aktuell sehe ich zwei Keeper auf einem Level. Wir tun uns sehr, sehr hart zu entscheiden, wer am Samstag im Tor steht. Bisher hat sich das durch die Urlaubssituation der beiden von selbst geregelt und beide hatten ihre Spielzeit. Ich habe als Torwarttrainer das Riesenglück, zwei extrem starke Hüter zu haben, die mit zu den besten in der Bayernliga gehören. Was mich und uns aber am meisten freut: die beiden gehen extrem kollegial miteinander um und feuern sich gegenseitig an. Das habe ich so noch nie erlebt und ich denke, das ist einer der vielen Mosaiksteinchen, die unseren aktuellen Erfolg erklären.“

    Eigene Torhüter unter den Top fünf

    Die Frage an den Torhütertrainer Cana, wer denn für ihn der stärkste Keeper der Bayernliga Nord ist, darf natürlich nicht fehlen: „Das ist schwer. Letztes Jahr hätte ich Tugay Akbakla aus Eltersdorf genannt.“ Geht jetzt nicht mehr, denn die Mannschaft auf dem Erlanger Ortsteil ist in die Regionalliga Bayern aufgestiegen. „In diesem Jahr habe ich auch noch nicht alle gesehen. Ganz vorne dabei sind für mich aber Michael Kraut vom ATSV Erlangen und Christopher Sommerer von der DJK Ammerthal. Aber auch unsere beiden Jungs würde ich unter den Top fünf sehen“, so Cana, der nach vier Jahren mit Michael Hutzler als Cheftrainer seit Juni einen neuen Übungsleiter hat, unter dem er arbeitet: „Die Zusammenarbeit mit Julian Kolbeck und Co-Trainer Sebastian Schnugg ist hervorragend. Wir arbeiten sehr akribisch, harmonieren miteinander. Julian ist Perfektionist und bereitet sich und das Team auf jeden Gegner aufs Neue Weltklasse vor. Wir stimmen jede Trainingseinheit genauestens ab und versuchen immer das Optimum herauszuholen.“

    Tickets sehr begehrt – Karten für Spiel am Samstag im Vorverkauf sichern

    Das Optimum herausholen kann und soll die Mannschaft am kommenden Samstag, 18. September. Dann erwartet Tabellenführer FC Eintracht Bamberg den Aufsteiger SV Vatan Spor Aschaffenburg. Spielbeginn im Fuchs-Park-Stadion ist um 14 Uhr. Nach wie vor wird der Ticketkauf im Vorverkauf empfohlen. Der Tipp erfolgt nicht ohne Grund: Die zuletzt anhand der zulässigen Kapazität von 600 Zuschauern ausverkauften Spiele gegen die SpVgg Ansbach und den ATSV Erlangen zeigen, dass Karten für die Heimspiele des FCE aktuell sehr begehrt sind. Zu kaufen gibt es sie online im Ticketshop des FC Eintracht Bamberg unter fce2010.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen in ganz Bayern – und das sogar zum Vorteilspreis. In der Region können Karten gekauft werden unter anderem beim bvd Kartenservice Bamberg (Lange Straße 39/41), am Kartenkiosk Bamberg an der Brose Arena (Forchheimer Straße), bei Lotto Hümmer Hallstadt (Emil-Kemmer-Straße 19), im Reisebüro Ebern (Ritter-von-Schmitt-Straße 8) oder in Annett´s Reisebüro Hirschaid (Kirchplatz 5).

    Derby gegen Don Bosco verlegt

    Der FC Eintracht macht noch einmal auf das um einen Tag verlegte Derby gegen die DJK Don Bosco Bamberg aufmerksam. Es wird jetzt am Freitag, 22. Oktober, um 19 Uhr im Fuchs-Park-Stadion ausgetragen. „Wir wollten bewusst auf Freitagabend gehen, um auch den vielen Amateurfußballlern in Stadt und Landkreis den Besuch der zwei hochklassigsten Mannschaften zu ermöglichen. Dies ist uns in Abstimmung mit der LG Bamberg, die eigentlich am Freitagabend das Stadion nutzt, und der DJK Don Bosco, die der Verlegung zugestimmt hat, gelungen. Hierfür sage ich vielen Dank“, so Vorstandsvorsitzender Jörg Schmalfuß. Der Kartenvorverkauf für das Derby, für das bis zu 1.000 Zuschauer zugelassen sind, beginnt am kommenden Montag, 20. September.

    Eintracht Bamberg

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.