Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FC Eintracht Schwerin, 28. Januar 2008

    „Wir erwarten einfach mehr von uns“

    Nach der Hinrunde belegt der FC Eintracht Schwerin nur den achten Tabellenplatz in der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern. So nutzte Tim Banser, der als Redakteur für die Fanseite fce-fanpage.de verantwortlich ist, vor einigen Tagen die Gelegenheit, dem Vize-Präsidenten Marcus Kremers einige Fragen zu stellen.

    Hallo Herr Kremers, Zeit und Lust für ein Interview?

    Hallo Tim, Lust immer, Zeit nie. Aber für Dich natürlich gerne, auch wenn ja zu erwarten ist, dass wieder ein, zwei Sequenzen herausgepflückt werden, die dann zur Generalabrechnung genutzt werden. Aber auch diese Diskussion kann ja fruchtbar werden.

    Herr Kremers, wie sehen sie die aktuelle Situation des FC Eintracht Schwerin und der Mannschaften?

    Da gibt es viele verschiedene Einschätzungen. Mit Gert-Klaus Förderer als Präsident haben wir vor allem im Bereich der Wirtschaftskontakte einen guten und dringend notwendigen Schritt nach vorne gemacht. Im Jugendbereich haben wir trotz unglaublich vielfältiger Bemühungen besonders ein Problem Trainer, Co-Trainer und Übungsleiter für die umfangreichen Aufgaben zu gewinnen.

    Auch die Situation im Männerbereich offenbart ein differenziertes Bild. Viele Baustellen aber auch viele Lichtblicke. Der Verein ist nicht viel anders als eine einzelne Mannschaft gestrickt. Nach meiner Überzeugung müssen wir unbedingt dahin kommen, dass wir über den Tellerrand der eigenen Mannschaft hinwegschauen und auch die anderen verstehen und ihnen helfen, wo es geht. ‚Ein jeder trage des anderen Last’, ist in der Summe für alle ein Gewinn. Zum Beispiel könnten mehr Eintrachtler und deren Eltern bei den Spielen der Verbandsligamannschaft sein.

    Wie waren Ihre Erwartungen vor der Saison und wie zufrieden sind Sie mit den bisherigen Ergebnissen und dem achten Platz?

    Meine Hoffnungen vor der Saison waren optimistischer als der momentane Zwischenstand. Mit diesem dürfte keiner zufrieden sein. Wir erwarten einfach mehr von uns.

    Inwieweit nehmen Sie überhaupt Einfluss auf das Geschehen im Schweriner Verbandsliga-Fußball?

    In sportliche Belange mische ich mich nicht ein. Ich will für Spieler und Trainer Ansprechpartner sein, wenn es darum geht, ihnen persönlich, dem Team oder dem Verein zu helfen. Das Angebot wird unterschiedlich angenommen, aber die Beispiele Trainingsmöglichkeiten (Sieben-Seen-Sportpark, Rasenplatz) sowie die Ausbildungs- und Jobsuche unterstreichen, dass hier viel Arbeit geleistet werden kann. Wichtig ist auch die Zusammenarbeit zwischen den drei ‚oberen Mannschaften’ zu gestalten. Einiges ist besser, anderes schlechter geworden. Hier habe ich noch genügend Arbeit vor mir und ich denke, dies ist eine der wichtigsten Aufgabe für den Verein.

    Viele A-Jugendliche mussten in dieser Halbserie ins Team neu integriert werden. Wie beurteilen Sie die bisherigen Leistungen der Neuzugänge?

    Ich beurteile individuelle sportliche Leistungen nicht öffentlich. Der Integrationsprozess schreitet voran. Ich glaube, dass wird zur Rückrunde zu sehen und spürbar sein.

    Kommen wir zum Landespokal. Ihr Tipp? Wie weit kommt die Eintracht und wer holt sich den Pokal?

    Natürlich ist für mich nur ein Tipp möglich. Ich glaube aber wirklich, dass wir auf Paulshöhe gegen Neustrelitz eine Chance haben. Und als Außenseiter im Halbfinale in Torgelow oder Schönberg hätten wir eine interessante Ausgangsposition. Vor einem Finalgegner Wismar oder Neubrandenburg brauchen wir auch nicht in Ehrfurcht zu erstarren. Aber zunächst müssen wir alles dafür tun, dass unsere Ausgangsposition am 17. Februar möglichst gut ist.

    Wie ist zurzeit die Stimmung innerhalb der Mannschaft?

    Besser als zu Beginn der Saison und ich glaube auch besser als vermutet. Die erfolgreichen Hallenturniere tragen hoffentlich ihren Teil dazu bei, dass der Rückrundenstart gelingt. Auch das wird weiter helfen, die Stimmung zu verbessern. Zudem ist mit der Mannschaft abgesprochen, dass wir noch ein paar mannschaftsbildende Aktionen machen.

    Wie sieht es mit den Transfers aus? Mit Ronny Losereit steht der erste Abgang schon fest. Werden weitere folgen?

    Ich hoffe nicht.

    Gibt es schon Neuzugänge und sind überhaupt welche geplant?

    Zur Winterpause wird wohl aufgrund der Wechselregularien nichts mehr passieren. Einen geplanten Neuzugang zieht es beruflich und somit auch sportlich wohl nach Lübeck. Wir sind für den Sommer schon aktiv und bei ein paar interessanten Spielern auf gutem Wege.

    Möchten sie sonst noch etwas loswerden?

    Ein paar Pfunde und etwas Arbeitsaufwand… (lacht)

    Ich wünsche mir, dass wir mehr aufeinander zugehen und weniger das Trennende pflegen. Ein bisschen mehr Vereinsleben wäre schön, ein bisschen mehr miteinander reden. Das wäre schon was.

    Vielen Dank für die ehrlichen Antworten.

    Geschrieben von:  timbo

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.