Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • OFC Eintracht 1901, 11. März 2012

     
    0:2-Rückstand aufgeholt – Heimspiel gegen Schönwalder SV endet 3:3

    Das Spitzenspiel der Landesliga Nord zwischen dem Tabellenführer Oranienburger FC Eintracht 1901 und Verfolger Schönwalder SV endete am Ende leistungsgerecht 3:3-Unentschieden. Zumindest in der zweiten Hälfte sahen die 220 Zuschauer das spannende Duell, welches es im Vorfeld versprach.

    Die Gäste vom Schönwalder SV erwischten den besseren Start. Bereits nach sieben Minuten jagte Sascha Zieme einen Zwanzig-Meter-Freistoß direkt ins Oranienburger Tor. Der Gastgeber hatte anschließend eine gute Möglichkeit durch Phillip Morsch zum Ausgleich, doch eine unübersehbare Verunsicherung und Nervosität begleitete von nun an das OFC-Spiel. Selten hat man bei den Oranienburgern so viele Ungenauigkeiten im Aufbauspiel gesehen. Dies lud die Gäste förmlich zum Kontern ein. Mit einfachen langen und direktem Spiel brachten sie den Spitzenreiter immer wieder in Verlegenheit. Nach einem Abstimmungsfehler zwischen Torwart Kevin Jänicke und seinem Verteidiger stand es plötzlich 0:2. Schönwaldes Stürmer Frank Gutknecht ließ sich die Chance nicht entgehen und vollendete aus kurzer Distanz (33.). Fünf Minuten später machte der OFC-Keeper seinen Fehler wieder gut, als er gegen einen erneut durchgebrochenen Schönwalder Stürmer in letzter Not rettete. Kurz vor dem Seitenwechsel fanden die Oranienburger ins Spiel zurück: Martin Schönhoff verkürzte mit einem Drehschuss von der Strafraumgrenze zum 1:2-Pausenstand (43.).

    In der zweiten Hälfte nahm die Partie Fahrt auf und avancierte endlich zum erwarteten Spitzenspiel, Dank der nun gestarteten Aufholjagd des Tabellenführers. Der 2:2-Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Fabian Lenz verwandelte einen Eckball direkt in die Schönwalder Maschen zum umjubelten Ausgleich (56.). Die Oranienburger drängten nun auf die Führung, die nur sechs Minuten später gelang: Sven Hartmann verwandelte einen Foulstrafstoß im Nachschuss zur 3:2-Führung für seine Farben. Die Partie schien gedreht. Doch die Gäste hatten nun nichts mehr zu verlieren und nutzen weiter ihre Kontermöglichkeiten. Erneut musste OFC-Keeper Jänicke Kopf und Kragen riskieren und in höchster Not in einer Eins-zu-eins-Situation retten. Die Bemühungen der Gäste wurden dann doch nach 70 Minuten durch Schiedsrichter Pieler aus Berlin mit einem Elfmeter-Geschenk belohnt. Bei einem normalen Zweikampf ohne Körperkontakt ertönte zur Verwunderung aller der Pfiff. David Schalow nahm das Geschenk dankend an und verwandelte sicher zum 3:3 (70.). Die Schlussoffensive der Oranienburger brachte zwar noch einige gute Einschussmöglichkeiten, ein Treffer wollte jedoch nicht mehr gelingen. Auch die größte Möglichkeit in der Schlussminute verpuffte wirkungslos, denn das Leder sprang vor der Latte des Schönwalder Tores zurück.

    „Das Spiel hätte so oder so ausgehen können. Am Ende ein wohl gerechtes Remis. Schade das wir durch einen fragwürdigen Elfmeter um unseren Lohn gebracht wurden“, so OFC-Trainer Gerd Pröger nach der Partie.

    Der Oranienburger FC spielte mit: Kevin Jänecke – Robert Berg (73. Christian Amuri), Jerome Malanowski, Jonny Ratajczak (73. Tom Adler), Vincent Lipp, Fabian Lenz, Philipp Kühl, Sven Hartmann, Philipp Morsch, Andre Blazynski, Martin Schönhoff

    Andreas Ramlow

    Zur Tabelle der Landesliga Nord

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.