Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Boycott Qatar 2022 - Das Shirt zum Winter-Turnier
  • SG Dynamo Dresden, 29. August 2022

     

    Akaki Gogia kehrt vom FC Zürich zur SGD zurück – 30-jähriger Offensivallrounder unterschreibt bis 2024


    Von:  Stephan R.T.

    Die SG Dynamo Dresden hat am Montag Akaki Gogia verpflichtet. Der 30 Jahre alte Offensivspieler wechselt vom FC Zürich zurück nach ‚Elbflorenz‘, wo er bereits leihweise in der Saison 2016/17 auf Torejagd ging. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Gogia erhält bei der Sportgemeinschaft einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 und wird zukünftig mit der Rückennummer 3 auflaufen.

    Ralf Becker, Geschäftsführer Sport der SG Dynamo Dresden, sagt: „Akaki Gogia vereint mit seinen variablen Einsatzmöglichkeiten in der Offensive, seiner Beidfüßigkeit und seinen ausgeprägten Fähigkeiten im Dribbling alle Komponenten, um uns weiter voranzubringen. Dazu hat er bereits bewiesen, welch großen Mehrwert er hier in Dresden erzeugen kann. Es war uns wichtig, ‚Andy‘ für die kommenden zwei Jahre an uns zu binden, um mit ihm gemeinsam etwas aufbauen zu können. Er kennt den Verein bestens und soll mit seiner Erfahrung einen weiteren Anker gerade auch für die jüngeren Spieler darstellen.“

    Akaki Gogia, der am Montagvormittag erfolgreich seine sportmedizinische Untersuchung im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden absolvierte, sagt: „Es fühlt sich toll an, wieder nach Dresden zurückzukehren. Ich hatte hier eine unfassbar intensive, erfolgreiche und schöne Zeit und möchte daran unbedingt wieder anknüpfen. Ich freue mich auf die Herausforderung und habe mir fest vorgenommen, Verantwortung zu übernehmen und mit Leistung voranzugehen.“

    Akaki Gogia spielte in der Jugend für den FSV 67 Halle, Hannover 96 und den VfL Wolfsburg, in dessen zweiter Mannschaft er im Jahr 2009 in den Männerbereich kam. Ab 2011 war er leihweise beim FC Augsburg und dem FC St. Pauli, ehe er fest zum Halleschen FC wechselte.

    Nach zwei Jahren schloss sich der Angreifer dem englischen Zweitligisten FC Brentford an, von dem er zur Spielzeit 2016/17 an die SG Dynamo Dresden ausgeliehen wurde. Für Schwarz-Gelb erzielte Gogia in 24 Pflichtspieleinsätzen zehn Treffer und gab zwei Vorlagen.

    Im Anschluss verpflichtete ihn der 1. FC Union Berlin, dem der gebürtige Georgier vier Jahre lang die Treue hielt. Seit Sommer 2021/22 lief er für den Schweizer Erstligisten FC Zürich auf, mit dem er in der vergangenen Saison Schweizer Meister wurde.

    Lennart Westphal

    Zur Tabelle der dritten Liga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.