Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Das Abenteuer Groundhopping geht weiter - Band 2 zu Stadien sammelnden Fußballfans
Ein Buch, das die Leser mit in eine Zeit nimmt, als das Internet noch nicht seine heutige Bedeutung hatte.
  • FC Eintracht Bamberg 2010, 10. September 2021

     

    Als Tabellenführer zum dritten DJK Ammerthal – „Freuen uns auf 90 spannende Minuten“


    Von:  Stephan R.T.

    Zu einem Spitzenspiel kommt es am kommenden Sonntag, 12. September, in der Fußball Bayernliga, wenn Tabellenführer FC Eintracht Bamberg beim dritten DJK Ammerthal zu Gast ist. Anstoß der Partie ist um 15 Uhr.

    Die Ausgangssituation: Ist das, was am Sonntag in Ammerthal zu sehen ist, mit das Beste, was die Bayernliga Nord zu bieten hat? Ja, eindeutig. Der FC Eintracht Bamberg geht als Tabellenführer, die DJK Ammerthal als Dritter in das Spieltagswochenende. Auch wenn die Ergebnisse am Samstag das Ranking der Tabelle verschieben können, das Duell in der Oberpfalz am Sonntag ist ein Topspiel. Die Partie bringt jedoch noch eine weitere interessante Komponente mit. Die DJK Ammerthal wird von Michael Hutzler trainiert. Der Kommunikationselektroniker war zuletzt vier Jahre beim FC Eintracht Bamberg sehr erfolgreich, führte er doch die Domreiter mit zwei Aufstiegen in Folge von der Bezirksliga in die Bayernliga. Und noch etwas verbindet die zwei Mannschaften. Beide Teams gingen als einzige Mannschaften der Liga am letzten Spieltag ungeschlagen in das Spieltagswochenende, und beide mussten zum ersten Mal als Verlierer den Rasen verlassen. Während die DJK Ammerthal im Oberpfalzderby beim Neuling ASV Neumarkt mit 2:3 unterlag, blieb der FC Eintracht Bamberg beim 0:1 zu Hause gegen den ATSV Erlangen zum ersten Mal in der Saison punkt- und torlos. Man darf somit gespannt sein, welche Mannschaft die jüngste Niederlage am besten aus den Kleidern geschüttelt hat. Auf die Bamberger kommen dann noch weitere richtig schwere Auswärtsspiele zu. In den nächsten Wochen ist die junge Mannschaft unter anderem noch bei der DJK Vilzing, einem Anwärter auf die Meisterschaft, und beim starken Aufsteiger ASV Neumarkt gefordert.

    Das sagt Abteilungsleiter Sascha Dorsch: „Ich darf Michael Hutzler noch mal danken für die Zeit bei uns. Er hat uns mit erhobenem Hauptes verlassen, und das konnte er auch. Das beweist der Empfang für ihn, als er vor ein paar Wochen bei uns im Stadion war und ein Heimspiel von uns gesehen hat. Wir stehen immer noch intensiv in Kontakt und tauschen uns aus. Welche Qualität Michael Hutzler als Trainer hat, zeigt, dass seine alte Mannschaft auf Platz eins und seine neue Mannschaft auf Platz drei der Tabelle steht. Was da in Ammerthal passiert, da ziehen wir den Hut. Hutzi hat einen Umbruch dort durchlebt und hat es wieder geschafft, eine tolle Mannschaft zusammenzustellen, die bisher phantastisch gespielt hat. Auch das zeigt, wie Hutzi es schafft, Mannschaften neu zu formieren und dann nach vorne zu führen, wie er es auch bei uns gemacht hat. Für unsere Mannschaft ist Ammerthal, nach dem Spiel zuletzt gegen Erlangen, wieder ein starker Gegner. Der Vorteil liegt bei der DJK, denn Hutzi kennt unsere Mannschaft so gut wie kaum ein anderer. Er weiß, welcher Spieler welche Stärken und Schwächen hat. Da bin ich gespannt, wie wir dagegen agieren werden. Und ein Zeichen: Hutzi hat unsere gesamte Mannschaft inklusive Betreuer und Trainer nach dem Spiel zum Essen in Ammerthal eingeladen. Das zeigt, unabhängig vom Spielergebnis, dass wir immer noch einen guten Draht zueinander haben. Aber in den 90 Minuten sind wir natürlich keine Freunde, auch klar. Da geht es um den Sieg, wir wollen den Platz an der Spitze behaupten, wollen Ammerthal weiter weg von uns drücken. Aber nach dem Spiel sind wir wieder Freunde. Es wird bestimmt 90 spannende Minuten werden, und da freuen wir uns drauf.“

    Voraussichtliches Aufgebot des FC Eintracht Bamberg: Dellermann, Griebel – Elshani, Hack, Helmer, Hofmann, Kaube, Kettler, Khalil, Kollmer, Lang, Linz, Ljevsic, Popp, Reck, Reischmann, Schmitt, Schmittschmitt, Strohmer, Tranziska, Valdez. Es fehlen: Heinz, Saprykin.

    Der Schiedsrichter: Das Spitzenspiel wird geleitet von Andreas Dinger. Seine Assistenten sind Andreas Stolorz und Lukas Höhn.

    Der Spielort: Die Spitzenpartie wird ausgetragen auf dem Sportgelände in Ammerthal, Pürschläger Weg 2.

    Die nächsten Spiele: Am 18. September hat der FC Eintracht Bamberg Aufsteiger SV Vatan Spor Aschaffenburg zu Gast. Anschließend spielen die Domreiter am 25. September bei der DJK Vilzing, am 2. Oktober zu Hause gegen den TSV Karlburg, am 9. Oktober beim ASV Neumarkt, am 15. Oktober beim SC Feucht und zum Abschluss der Vorrunde am 23. Oktober zu Hause gegen die DJK Don Bosco Bamberg. Karten für die Heimspiele gibt es (günstiger gegenüber der Tageskasse) zu erwerben im Vorverkauf beim bvd Kartenservice Bamberg (Lange Straße 39/41), am Kartenkiosk Bamberg an der Brose Arena (Forchheimer Straße), bei Lotto Hümmer Hallstadt (Emil-Kemmer-Straße 19), im Reisebüro Ebern (Ritter-von-Schmitt-Straße 8), in Annett´s Reisebüro Hirschaid (Kirchplatz 5) oder im Onlineshop des FC Eintracht Bamberg unter fce2010.de. Mehr zur Bayernliga Nord gibt es auf der Webseite des Bayerischen Fußball-Verbandes unter bfv.de.

    Was gibt es sonst noch? Zur Einweihung seiner neuen LED-Flutlichtanlage hatte Bezirksligist 1. FC Oberhaid den FCE zu einem Freundschaftsspiel eingeladen. Die Domreiter nahmen die Einladung an, am Dienstagabend (7. September) siegte der Bayernligist mit 5:2 (1:0). Die Tore für die Bamberger erzielten Helmer (3), Ljevsic und Tranziska.

    Ein Tag Arbeitsdienst liegt hinter dem FC Eintracht Bamberg. Am Samstag letzter Woche (4. September) wurde das komplette Gelände im Sportpark Eintracht an der Armeestraße gesäubert und für den Ligaspielbetrieb ansehnlich gemacht. Vom Rasen mähen bis hin zum Aufbauen der neuen Tornetze war alles dabei. Ohne die Hilfe einiger Jugendtrainer und Eltern von Spielern wäre der auf Initiative von Jugendleitung und Vorstandsmitglied Bernd Kaufer organisierte Arbeitsdienst nicht zustande gekommen. ?Daher an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Beteiligten für die Umsetzung", heißt es aus der Vorstandschaft und Jugendleitung.

    Die zweite Mannschaft des FCE ist in der A Klasse 1 Bamberg am kommenden Sonntag, 12. September, auswärts gefordert. Um 15 Uhr beginnt das Spiel bei (SG) SC Pödeldorf I/ ASV Naisa II.

    Eintracht Bamberg

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.