Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SG Dynamo Dresden, 04. März 2020

     
    Analyse, Muskelkraft und das Sachsenderby gegen den FC Erzgebirge Aue im Blick – „Stand jetzt findet das Spiel am Sonntag definitiv statt“

    In der aktuellen Heimspielwoche steht alles im Zeichen des anstehenden Sachsenderbys am Sonntag gegen den FC Erzgebirge Aue in Dresden. Die Schützlinge von Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski sind am Dienstag mit einer Doppelschicht in die neue Trainingswoche gestartet.

    „Mannschaft, Mitarbeiter, Mitglieder, Fans, Partner und Sponsoren – alle in unserem Verein freuen sich schon jetzt sehr auf das kommende Heimspiel vor über 30.500 Menschen in unserem Wohnzimmer“, erklärte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born.

    Viele Menschen stellen sich derweil nach der weiter fortschreitenden Ausbreitung des sogenannten ‚Coronaviruses‘ aber die Frage, ob das Sachsenderby am Sonntag überhaupt ausgetragen werden kann.

    „Ich habe heute Morgen mit den zuständigen Gesundheitsbehörden in Dresden gesprochen. Nach derzeitigem Stand wird das Sachsenderby am Sonntag definitiv mit Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion stattfinden“, so Born weiter.

    Im Kabinentrakt an der Lennéstraße 12 sind seit jeher mehrere Spender mit Desinfektionsmittel angebracht, um die Ansteckungsgefahr bei Infektionskrankheiten auf ein Minimum zu reduzieren.

    Am Dienstag arbeiteten die Kauczinski-Schützlinge am Vormittag zunächst in Gruppen an der Muskelkraft im Fitnessraum des Dynamo-Stadions. Am Nachmittag widmeten sich die Schwarz-Gelben nach der Videoanalyse dann im Training der Arbeit mit dem Ball.

    Kevin Ehlers befindet sich nach einer Sprunggelenksverletzung in der letzten Phase des Aufbautrainings. Der 19-Jährige fehlt gegenwärtig genauso im Mannschaftstraining wie Marco Terrazzino (Muskelfaserriss), Jannik Müller (Operation nach Leistenbruch), Patrick Ebert (Oberschenkelprobleme) und Baris Atik (Virusinfekt).

    Unsere Empfehlungen beim Stadionbesuch zum Schutz vor der Übertragung von Viren lauten:

    • Regelmäßiges, gründliches Händewaschen von 20 bis 30 Sekunden
    • Auf Händeschütteln verzichten
    • Taschentücher nach einmaligen Gebrauch in einem Mülleimer entsorgen

    Henry Buschmann

    Zur Tabelle der zweiten Bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.