Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Kaperfahrten - Mit der Kogge durch stürmische See - Die Fans vom FC Hansa Rostock
Tauche ein in die Fankultur beim FC Hansa Rostock und begleite deren Anhänger von der Saison 1988/89 bis 2019/20.
  • Chemnitzer FC, 28. Februar 2014

     
    Anton Fink schießt die Himmelblauen ins Halbfinale – 2:1-Erfolg beim SSV Markranstädt

    Von:  Stephan R.T.

    Der Chemnitzer FC hat bei Oberligist SSV Markranstädt nach hart umkämpften 90 Minuten nochmal Nachsitzen müssen und erst in der Verlängerung den Einzug ins Pokalhalbfinale feiern können. Nach Führung durch Anton Fink und spätem Ausgleich durch Sven Werner behielt letztlich erneut Anton Fink die Nerven und erlöste den etwa 300 Mann starken Chemnitzer Anhang mit dem wichtigen Siegtreffer zum 2:1.

    Quasi von der ersten Minute der Begegnung an machten die Gastgeber aus der NOFV-Oberliga Süd deutlich, dass sie sich vor dem zwei Klassen höher spielenden CFC nicht verstecken würden sondern mutig mitspielen wollen. Und genau diese Spielweise war es auch die unsere Mannschaft ein ums andere Mal in Bedrängnis brachte und dafür sorgte, dass man kaum einmal zum eigenen Spiel fand. Optisch wirkte die Mannschaft von Karsten Heine, der im Verlaufe des Spiels auch die zuletzt aus disziplinarischen Gründen nicht berücksichtigten Maik Kegel und Christian Mauersberger wieder angehörten, zwar überlegen, in klare Torchancen konnte diese Überlegenheit allerdings kaum umgemünzt werden. Die erste nennenswerte Torchance besaßen sogar die Rand-Leipziger. Einen Schuss von Pascal Ibold lenkte Philipp Pentke noch an die Querlatte. Auf der gegenüberliegenden Seite verfehlten dagegen Sascha Pfeffer und Fabian Stenzel das Tor nur knapp.

    Auch in Halbzeit zwei blieb es bei einer engagierten Leistung der Gastgeber die ihr hohes Tempo über die gesamte Distanz halten konnten. Trotzdem schien nach 59 Minuten alles seinen erwarteten Gang zu gehen. Anton Fink wurde zentral schön bedient und versenkte die Kugel für Tom Berger unhaltbar im linken Eck. Die Führung hätte nun eigentlich Selbstvertrauen geben müssen, doch der CFC konnte weiterhin keinen Klassenunterschied auf dem Feld deutlich machen und musste sogar kurz vor Ultimo noch den Ausgleich hinnehmen. Die Entstehung aus einem Konter heraus ist dabei mehr als bezeichnend. Infolge einer Überzahlsituation wurde Sven Werner gesucht und gefunden und dieser hatte keine Mühe mit einem satten Schuss die CFC-Führung zu egalisieren.

    So musste die Verlängerung her um die Entscheidung zu bringen. Doch erneut tat sich der CFC äußerst schwer, klare Torchancen herauszuspielen und den entscheidenden Treffer zu erzielen. Es war also nicht verwunderlich das nach chancenarmen ersten 15 Minuten der Verlängerung keine Änderung an der Anzeigetafel vermeldet werden konnte. Verheißungsvoll begann die zweite Hälfte als Marcel Hofrath Anton Fink fand, doch unser Stürmer war nicht in der Lage den Ball per Kopf im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Nachdem Anton Fink in der Liga für den ersten CFC-Treffer des Jahres 2014 sorgte und auch an diesem Tag das 1:0 erzielte, war es ihm auch letztendlich vorbehalten mit seinem Treffer für den Unterschied zu sorgen. Aus halbrechter Position verwertete er ein Zuspiel von Ronny Garbuschewski zum viel umjubelten Siegtreffer.

    Dritter Teil der englischen Woche – Auswärtsspiel beim FC Hansa Rostock

    Am Samstag geht die Auswärts-Tour zum FC Hansa Rostock. Anpfiff ist um 14 Uhr. Am Spieltag wird es in Rostock keine Tageskasse für Gästefans geben, der Verkauf der Gästetickets läuft ausschließlich bis Freitag, den 28.02.14, in Chemnitz!

    Stephan Beutel ist neuer Sportdirektor des Chemnitzer FC

    Der Chemnitzer FC hat mit sofortiger Wirkung einen Wechsel auf der Position des Sportdirektors vorgenommen. Der bisherige verantwortliche Sportdirektor, Jörg Emmerich, der diese Aufgabe seit 2011 bekleidete und zuvor seit Sommer 2008 als Spieler beim Verein aktiv war, wurde von seinen Pflichten entbunden.

    Den Posten des Sportdirektors wird ab sofort Stephan Beutel übernehmen, der dafür bei den Himmelblauen einen Vertrag bis 30.06.2016 erhielt. Der 47-jährige, bis dato als sportlicher Leiter beim FC St. Pauli (1998-2003) sowie zuletzt beim FC Rot-Weiß Erfurt (2004-2010) tätig gewesen, wurde vom Verein am heutigen Tag offiziell vorgestellt.

    Bei der offiziellen Vorstellung unseres neuen Sportdirektors, im Rahmen einer Pressekonferenz im Chemnitzer Sportforum am Donnerstag, dankte Vorstandsvorsitzender PD Dr. Mathias Hänel Vorgänger Jörg Emmerich ausdrücklich für die sehr gute Zusammenarbeit und hob nochmals seine Verdienste als Spieler und Sportdirektor für den Verein hervor. „Jörg Emmerich hat dazu beigetragen, dass sich der Verein in der Regionalliga und nach dem Aufstieg in die dritte Liga, auch in dieser Spielklasse sehr gut etablieren konnte. Wir bedanken uns daher für seine Arbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute!“

    Weiterhin verdeutlichte PD Dr. Mathias Hänel, dass der Wechsel auf dem Posten des Sportdirektors weder der aktuellen sportlichen Situation, noch der Kaderzusammenstellung vor der Saison geschuldet wäre. Vielmehr hätte das Ziel, die mit dem Stadionprojekt einhergehende strategische Weiterentwicklung des Vereins voranzutreiben, den Ausschlag dafür gegeben, im sportlichen Bereich eine Neubesetzung vorzunehmen. „Im Hinblick auf die Zukunft des Vereins und das Projekt zum Neubau des Stadions an der Gellertstraße haben wir uns dazu entschieden, eine andere strategische Ausrichtung einzuschlagen. Die Tatsache, dass der Position des Sportdirektors auch in der dritten Liga eine immer größere Bedeutung beikommt, gab hierbei den Ausschlag, eine personelle Veränderung vorzunehmen. Hierbei haben sowohl die Expertise als auch die nötige Erfahrung für die Verpflichtung von Stephan Beutel gesprochen.“

    Stephan Beutel, der zuletzt für den FC Rot-Weiß Erfurt als sportlicher Leiter tätig war, freut sich indes auf die kommenden Aufgaben in Chemnitz und erwartet, dass man durch geschlossenes Auftreten die aktuelle sportliche Lage schnell zum Besseren wenden wird. „Mir ist es wichtig, Club und Mannschaft schnell kennenzulernen und im sportlichen Bereich neue Impulse zu geben. Für uns steht zunächst einmal einzig und allein der Ligaverbleib im Fokus. Wenn wir alle zusammen geschlossen auftreten, bin ich überzeugt, dass die Mannschaft den Klassenerhalt schaffen wird!“. Für Stephan Beutel, der nach eigenen Worten sehr gut über die dritte Liga informiert ist, kommt es nun darauf an, mit viel Engagement an die kommenden Aufgaben heranzugehen. Hierfür ist es auch das Ziel, in Rostock zu punkten und den ersten Schritt für den angesprochenen Klassenerhalt zu machen.

    Ergebnisse und Termine im Nachwuchsbereich

    Die U23-Mannschaft konnte ihr Testspiel gegen den VfB Empor Glauchau mit 4:1 gewinnen. Die A-Junioren unterlagen Viktoria 1889 Berlin mit 2:4, die B-Junioren mussten gegen Hansa Rostock mit 1:3 den Kürzeren ziehen.

    Am kommenden Sonntag bestreitet die U23 des CFC das nächste Punktspiel. Gegner im Sportforum ist ab 14 Uhr der FC Oberlausitz Neugersdorf. Sowohl die A-Junioren (Samstag), als auch die B-Junioren (Sonntag) bestreiten ihr Auswärtsspiel beim FC Hertha 03 Zehlendorf. Anstoß ist jeweils um 12 Uhr.

    cfc

    Zur Tabelle der dritten Liga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.