Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Westen | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SC Fortuna Köln, 22. November 2018

     
    Auf und Ab in Liga 3 – Die Würzburger Kickers im Gegnercheck

    Am Samstag gastieren die Würzburger Kickers im Rahmen des 16. Spieltages im Südstadion beim SC Fortuna Köln. Nach dem Durchmarsch in die zweite Bundesliga und direkten Wiederabstieg sind die Kickers im harten Drittliga-Alltag angekommen. Auch in dieser Spielzeit erleben die Bayern bislang ein Wechselbad der Gefühle.

    Die aktuelle Lage

    Die Hinrunde der laufenden Saison war für die Würzburger Kickers eine wahre Achterbahnfahrt. Nach drei verlorenen Spielen zum Saisonstart, legten die Kickers eine Serie von acht Spielen ohne Niederlage hin, um nun eine Serie von vier Spielen ohne Punktgewinn nachzulegen. Hoher Aufwand und eine kämpferische Leistung wurden nicht in den gewünschten Erfolg umgemünzt. So auch bei der jüngsten Heimniederlage gegen den FSV Zwickau (0:2). Von Platz zwei am neunten Spieltag traten die Würzburger den Weg in die unteren Tabellenregionen an und rangieren nach 15 Spieltagen auf Rang 13. Nach fünf Siegen, drei Unentschieden und sieben Niederlagen hat das Team von Trainer Michael Schiele 18 Punkte auf seinem Konto und damit derzeit nur einen Punkt Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

    Schnapszahl

    Die Würzburger Kickers haben in der vergangenen Woche in ganz besonderes Jubiläum gefeiert. Am 17. November wurde der Verein 111 Jahre alt und blickte auf seine lange Geschichte und Tradition zurück. Nach den Aufstiegen in Regionalliga und die 3. Liga sowie dem kurzzeitigen Abenteuer in der zweiten Bundesliga sind die Würzburger Kickers nun endgültig im Ligaalltag der dritten Liga angekommen. Das Ziel ist klar: Sich schnellstmöglich aus der Niederlagenserie befreien und sich weiter im Profifußball etablieren.

    Spieler im Fokus: Leon Bätge und Dominic Baumann

    Mit Leon Bätge haben die Würzburger Kickers einen aktuellen DFB-Pokalsieger in ihren Reihen. In der Wolfsburger Jugend ausgebildet, wechselte der jetzt 21-Jährige zu Eintracht Frankfurt. Zwar ohne Einsatzzeit, aber dennoch als Teil des Kaders, gewann er mit den Frankfurtern am 19. Mai diesen Jahres den DFB-Pokal. Zur laufenden Saison wechselte Bätge zu den Würzburger Kickers und musste sich zunächst mit einer Reservisten-Rolle zufrieden geben. Nach den ersten acht Spieltagen ohne Einsatz im Kader ergab sich jedoch eine Chance. Die etatmäßige Nummer 1 Patrick Drewes hat nach einer Oberschenkelverletzung noch mit einem Trainingsrückstand zu kämpfen, sodass Bätge an den letzten neun Spieltagen über die volle Distanz im Tor der Würzburger stand.

    Auch im Sturm sorgt ein junger Wilder für Alarm: Seit 2017 trägt Dominic Baumann das Trikot der Würzburger. Zuvor schnupperte der Stürmer beim 1. FC Nürnburg in vier Spielen Zweitligaluft. Baumann lief bisher in 54 Spielen für die Würzburger Kickers auf und erzielte neun Tore. Auch in dieser Saison sammelt er fleißig Einsatzzeit – 15 Spiele und vier Tore stehen für ihn zu Buche. Von 15 Partien bestritt der 23-Jährige bislang 13 von Anfang an. Baumann hat sich zum Leistungsträger für Würzburg entwickelt: In der abgelaufenen Spielzeit wurde der Stürmer in der Hälfte der Spiele noch eingewechselt.

    Bilanz gegen den SC Fortuna Köln

    Erst in vier Begegnungen trafen die Fortuna und die Würzburger Kickers aufeinander – alle fanden im Rahmen der dritten Liga statt. Die Bilanz spricht klar für die Kickers. Nach drei Spielen gingen sie als Sieger vom Platz, eine Partie konnte der SC Fortuna Köln für sich entscheiden. Die Siege der Kickers waren dabei meist deutlich. In der Saison 2015/16 gewann Würzburg beide Spiele mit einem drei Tore-Vorsprung (3:0 und 4:1). Lediglich das letzte Aufeinandertreffen endete mit einem vergleichsweise knappen 1:0-Sieg der Kickers.

    Fanhinweise

    Anpfiff der Begegnung des 15. Spieltages ist am kommenden Samstag um 14 Uhr im Südstadion. Die Stadiontore sowie die Tageskassen sind ab 13 Uhr geöffnet. Die Begegnung wird live bei Telekom Sport und im WDR/BR übertragen. Zudem besteht die Möglichkeit, das Geschehen auf dem Platz über den Live-Ticker auf der Fortuna-Homepage zu verfolgen. Dieser steht ab ca. 13.30 Uhr für Euch zur Verfügung. Auch wird wie gewohnt das Fan-Radio vor Ort sein.

    Noch bis Donnerstag (22. November) haben alle Fortunen die Chance, sich das ‚Echte Fründe-Ticket‘ zu sichern. Für die Partie gegen die Würzburger Kickers gibt es zwei Tickets im Stehplatzbereich & 2 Bier im Vereinsheim für 13 Euro pro Ticket. Gegen Vorlage des ‚Echte Fründe-Tickets‘ an der Hinterlegungskasse erhaltet ihr vor oder nach dem Spiel ein Bier pro Ticket am Vereinsheim. Jetzt zuschlagen!

    Fortuna

    Zur Tabelle der dritten Liga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?