Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Norden | Startseite » Aktuell » Artikel
Atalanta – Folle amore nostro – Die Geschichte der Ultras in Bergamo
Ein 500-seitiges Buch voller Leidenschaft über eine italienische Fanszene.
  • Fußball, 26. Januar 2022

     

    Auf welche Fußball Clubs sollte man 2022 wetten


    Von:  Stephan R.T.

    Wenn diese Frage so einfach zu beantworten wäre, könnten alle Wettbüros zumachen. Wir wagen aber dennoch eine Prognose und geben ein paar Denkanstöße für Wetten, an die man vielleicht im ersten Moment gar nicht gedacht hat, warnen aber auch vor Gedankengängen, bei der die Chancen, dass alles den Bach hinunter geht, sehr groß sind.

    Finger weg von Favoritenwetten

    „Bayern ist eine Bank“, wenigstens dachte man so, bevor sie von Gladbach zweimal in einer Saison abgewatscht wurden. Selbst zuhause sind die Münchner nicht ungeschlagen. Dennoch sind die Quoten auf einen Sieg der Bayern bei fast allen Buchmachern wie Mobilebet Sportwetten sehr niedrig. Es ist fast nicht möglich damit aus 10 Spielen einen Gewinn herauszuholen, wenn man nur einmal daneben liegt.

    Das gilt übrigens auch am anderen Ende der Tabelle. Wer auf Fürth als Absteiger tippt zahlt mehr Wettsteuer, als die Quote Gewinn ausspuckt. Allerdings kann man die beiden sicherlich für eine Kombiwette gut einsetzen und somit die Gesamtquote auf den Wettschein etwas nach oben puschen.

    Ähnlich Verhältnisse gibt es im Übrigen auch in den meisten europäischen großen Ligen. Auch hier findet man einen dominierenden Club und schon zur Halbzeit der Saison ein paar (so gut wie) sichere Absteiger.

    Wetten auf europäischer Ebene

    Wer die Quoten bei verschiedenen Online Wettbüros vergleicht, kann hier sicherlich die eine oder andere Wette platzieren. Fast überall sind Manchester City und der FC Bayern in der Favoritenrolle. Danach wird es aber so richtig interessant. Wer zum Beispiel darauf setzt, dass Messi die Pariser zum UEFA Champions League Titel führt, bekommt eine Quote im Zweistelligen Bereich.


    Foto: pixabay.com.

    Auch die Europa League ist wetttechnisch ein sehr interessantes Pflaster. Hier ist die Borussia aus Dortmund klarer Favorit vor Barcelona, hat aber dennoch eine interessante Quote. Bei einigen Buchmachern ist der FC Sevilla sogar noch vor den Katalanen aus Barcelona. Selbst wenn man auf jeden der beiden Favoriten setzt, kann man nicht verlieren, wenn diese beiden dann auch das machen, was man von ihnen erwartet.

    Bundesliga Wetten

    Die Meisterschaft lassen sich die Bayern wohl auch zum zehnten Mal in Folge nicht nehmen. Interessant ist, dass sich die Buchmacher auch beim ‚Meister ohne Bayern‘ absolut festgelegt haben. Die Dortmunder haben eine mickrige 1,07 Quote. Hier lohnt sich eine wette kaum. Interessanter wird es dann schon beim Kampf um die internationalen Plätze hinter den beiden an der Spitze.

    Für eine direkte Qualifikation für die Champions League haben Leverkusen und Leipzig die besten Karten, auch wenn die Leipziger momentan gar nicht in den internationalen Tabellenplätzen sind. Wer auf Hoffenheim als direkten Qualifikanten tippt und dies auch eintritt, kann sich über einen satten Gewinn freuen.

    Beim Torschützenkönig kann man mit Robert Lewandowski keinen Blumentopf gewinnen. Nur wenn man eine Spezialwette abschließt, dass er mehr Tore als in der letzten Saison schießt, gibt es eine 4,5 Quote. Sollte Erling Haaland trotz aller Erwartungen sich noch an die Spitze ballern gibt es zurzeit 15 – 17 EUR für einen EUR Einsatz. Bei Patrick Schick gibt’s nur einen Zehner zurück.

    Bei den Absteigern ist Fürth gesetzt. Bielefeld wird als zweiter „sicherer“ Absteiger von den Buchmachern angeboten. Auch der Relegationsplatz ist mit Augsburg eigentlich schon fest vergeben, wenn es nach den Sportwetten Anbietern geht. Bei vielen kann man übrigens nicht mehr auf Fürth als Absteiger wetten.

    Das geht ab in der Zweiten Liga

    Die wohl beste zweite Liga aller Zeiten hat es in sich. Hier dominieren die Traditionsclubs aus dem Norden die niedrigen Quoten. St. Pauli, der HSV und Werder Bremen sind bei den Buchmachern die Favoriten. Geht man nach den Quoten, wird Darmstadt, Heidenheim oder auch dem FC Schalke 04 kein Vertrauen entgegengebracht. Schafft es Heidenheim ins Oberhaus gibt’s einen Fünfer für jeden Euro Einsatz. Bei Schalke liegt die Quote nur bei 2,1.

    Was sehr interessant erscheint ist, dass die Quoten für den Aufstieg nicht die für den Meister in der 2. Liga widerspiegeln. Hier ist St Pauli mit 3,0 ein interessanter Tipp, da der Aufstieg nur 1,4 hat. Weiterhin sind Darmstadt und Schalke bei den Buchmachern größere Favoriten auf die Meisterschaft, als es die Bremer und der HSY sind.

    Wer wird DFB Pokalsieger?



    Alles andere als Dortmund (2,8) oder RB Leipzig (4,0) kann sich lohnen. Die beiden sind nach dem Aus der Bayern die Top-Favoriten. Der Geheimtipp ist der SC Freiburg. Auch wenn 2022 nicht ideal für die Breisgauer gestartet ist, scheinen die Mannen von Christian Streich für eine Überraschung im Pokal gerüstet zu sein, da sie bisher auf den Punkt genau topfit waren. Eine Quote von über 20 kann einen satten Gewinn einfahren. Gönnen würde es den sympathischen Breisgauern wohl so ziemlich jeder Fußballfan.

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.