Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FSV Empor Löbau, 01. Dezember 2008

    Auswärtsniederlage in Ostritz trotz der größeren Spielanteile

    Von:  Erfolgscoach

    Am vergangenen Samstag ging es für den FSV Empor Löbau zum bis dato ungeschlagenen Ostritzer BC. Empor nahm sich für dieses Spitzenspiel der Staffel viel vor, machte auch über weite Strecken das Spiel, doch Ostritz erzielte die Tore. Bei einer besseren Chancenverwertung war mindestens ein Unentschieden, wenn nicht sogar ein Sieg drin.

    Löbau begann die erste Halbzeit mit dem Vorteil, den Wind im Rücken zu haben. Die erste zwingende Möglichkeit hatte auch Empor – bereits in der ersten Minute, als Marco Hanske allein auf den Torhüter zulief, aber vergab. Die nächste Viertelstunde spielte sich dann überwiegend zwischen den Strafräumen ab, ehe sich Steven Klose ein Herz fasste und aus zwanzig Metern abzog. Der Schuss ging allerdings knapp rechts am Gehäuse vorbei (15.). Zehn Minuten später wurde selbiger Spieler wegen angeblichem Abseits zurückgepfiffen – eine knappe Entscheidung! Der Gast aus der Stadt am Berge erarbeitete sich mehr und mehr ein Übergewicht. So war es in der 27. Minute wiederum Klose, welcher vor dem Ostritzer Tor auftauchte. Der starke Wind lies den Ball länger und länger werden und der Löbauer Mittelfeldakteur suchte den Abschluss per Volleyschuss, welcher aber wiederum das Ziel verfehlte. Sieben Minuten später strich ein Winkler-Freistoß noch knapp über das Tor. Nun fand Ostritz auch wieder etwas besser ins Spiel. Wurde anfangs nur die Latte getroffen (42.), machte es René Sachs mit dem Pausenpfiff besser und erzielte mit einem schönen Freistoßtor das 1:0. Allerdings war die Entscheidung des Schiedsrichters für diesen Freistoß an der Strafraumgrenze zweifelhaft…

    In der zweiten Hälfte spielte Ostritz mit Rückenwind und ging gleich in die Offensive, doch die Löbauer Abwehr stand recht sicher. Auch im Mittelfeld erkämpfte sich Empor viele Bälle, was den Spielaufbau für Ostritz erschwerte. Innerhalb von vier Minuten hatte Löbau zwei große Chancen den Ausgleich zu erzielen, doch der Klose-Schuss aufs kurze Eck wurde gehalten (48.) und Philipp Nehrettig traf aus kurzer Distanz nur den Keeper der Heimmannschaft (52.). Im Gegenzug war Florian Knoll im Löbauer Tor mal wieder gefragt. Er konnte eine Flanke nur wegfausten (55.), reagierte aber beim Nachschuss mit guter Fußabwehr. Den ersten Platzverweis hätte es in der 57. Minute für Ostritz geben müssen, doch eine klare Notbremse an Steven Klose wurde nur mit gelb geahndet. Den fälligen Freistoß trat Sebastian Müller, doch der Torhüter reagierte stark und lenkte das Leder noch über die Latte. Auch in Spielminute 71 kam Empor nochmals zu zwei guten Tormöglichkeiten, welche ungenutzt blieben. Doch auch der Ostritzer Konter wurde kläglich vergeben. Eine Viertelstunde vor Schluss machte es dann der 15er besser und schloss einen Angriff der Ostritzer mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck zum 2:0 ab. Anschließend ergaben sich auf beiden Seiten keine größeren Chancen mehr. Der Ostritzer BC bleibt somit das einzige Team der Staffel, welches in dieser Saison noch ungeschlagen ist.

    Diese unglückliche Niederlage muss schnell wieder aus den Köpfen der Löbauer. Tritt die Mannschaft am kommenden Wochenende gegen die zweite Mannschaft vom FC Oberlausitz genauso geschlossen auf und nützt die sich bietenden Torchancen konsequenter aus, kann der Anschluss zur Spitzengruppe gehalten werden.

    Der FSV Empor Löbau spielte mit: Florian Knoll – Marco Lange, Falko Selzer, Eric Kaminski, Sebastian Müller (G) – Philipp Nehrettig (67. Daniel Zedler, G), Marco Hanske, Maik Engelmann, Steven Klose – Maik Schirmer (G), Andreas Winkler (81. Stefan Kristen)

    Zur Tabelle der Bezirksklasse Dresden, Staffel 4

    Geschrieben von:  Erfolgscoach

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.