Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • TSG Neubukow, 26. Oktober 2010

    B-Junioren kommen ersatzgeschwächt in Bützow unter die Räder

    Am letzten Wochenende bezogen die B-Junioren der TSG Neubukow böse Prügel beim Tabellenführer TSV Bützow 1952. Mit 8:1 kamen die ersatzgeschwächten Gäste unter die Räder. Dabei hatte man sich viel vorgenommen. Nach einer Serie von Ecken hätte Lange zwei Mal sein Team in Führung schießen können. Die gab es dann aber für die Heimseite, als Fritz nach einer Ecke einen Ball unhaltbar abfälschte. Fortan bestimmte der langjährige Landesligist Bützow mit seinem sauberen Passspiel die Partie. Und die Gäste? Die fanden heute zu keinerlei Spielfluss. Spätestens zwanzig Meter hinter der Mittellinie waren die meisten Aktionen verpufft. Viel besser machte es der Tabellenführer, der drei Mal zur 4:0-Führung nachlegen konnte. Mit dem 4:0, resultierend aus einem Eigentor von Kapitän Gröger, ging es in die Halbzeit.

    In der Halbzeitpause wurden die Fehler angesprochen, und die Mannschaft war gewillt, es besser zu machen. Mit dem Wiederanpfiff fand man gleich besser ins Spiel. Nach einer Kombination über fünf Stationen war es Kandler mit seinem ersten Saisontor, der für etwas Ergebniskosmetik sorgte. Kurz darauf hätte Lange es fast nochmal richtig spannend gemacht. Doch sein Schuss landete an der Latte. Nachdem man in den ersten zwanzig Minuten der zweiten Hälfte gleichwertig agierte, ließ man in der restlichen Spielzeit spürbar nach. Man ließ sich noch unnötiger Weise drei Mal auskontern, eher sich Hinrichs verletzte, und man in Unterzahl spielte. Mit dem 8:1 kurz vor Schluss war die höchste Saisonniederlage besiegelt.

    Fazit: Mit lediglich zwölf Spielern, und ohne Torwart, waren die Vorzeichen heute nicht optimal. Davon hat sich das Team leider anstecken lassen. Dass man sogar dann bei den stärksten Teams der Liga mithalten kann, hat man nach Wiederanpfiff gesehen. Das war aber insgesamt zu wenig, um heute was Zählbares mitzunehmen. Gerade die Entstehung der letzten Tore zeigt, dass wir noch einen weiten Weg zu gehen haben. Wir haben jetzt fünf richtungsweisende Spiele bis zum Winter, die zeigen, wo die Reise hingeht.

    Die B-Junioren der TSG Neubukow spielten mit: Joppeck, Gehrmann, Pannenborg (65. Klockow (V)), Gröger, Fritz, Lange, Hinrichs, Kandler, Kaczmarek, Müller, Cernota

    Geschrieben von:  NOLLINGER

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.