Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SG Dynamo Dresden, 03. Juli 2018

     
    Baris Atik von der TSG Hoffenheim verpflichtet – 23-jähriger Mittelfeldspieler unterschreibt bis 2022

    Die SG Dynamo Dresden hat am Dienstag mit Baris Atik den sechsten Neuzugang für die kommende Zweitliga-Saison verpflichtet. Der offensive Mittelfeldspieler wechselt von Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim nach Dresden und hat einen Vierjahresvertrag bis 30. Juni 2022 unterschrieben.

    Der Kontrakt hat Gültigkeit für Bundesliga und 2. Liga. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Der 23-jährige Deutsch-Türke wird mit der Rückennummer 28 für die SGD auflaufen. Atik wird am Dienstag, um 10 Uhr, erstmals mit seinen neuen Mannschaftskollegen im Großen Garten trainieren.

    „Mit Baris haben wir unseren Wunschspieler für das offensive Mittelfeld verpflichtet, den wir schon seit mehreren Jahren beobachten. Erstmals ist er uns aufgefallen, als er noch in der U19 bei Hoffenheim gespielt hat. Er ist ein sehr beweglicher und technisch gut ausgebildeter Spieler, der polyvalent einsetzbar ist und sich im zentralen Mittelfeld zuhause fühlt“, erklärte Dynamos Interims-Sportgeschäftsführer Kristian Walter. „Baris bringt ganz viel Herz und Mentalität mit, das passt perfekt zu unserem emotionalen Verein. Er ist ein typischer Straßen- und Instinktfußballer, der mit seinem aggressiven Pressingspiel unser Spiel bereichern soll.“

    „Dynamo hat sich seit langem sehr um mich bemüht. Das Gefühl, gebraucht zu werden, hat mich letztlich davon überzeugt, nach Dresden zu wechseln“, erklärte Baris Atik nach seiner Vertragsunterschrift. „Mit Sascha Horvath, Lucas Röser und Patrick Ebert kenne ich bereits drei Spieler sehr gut. Das wird mir bei der schnellen Integration sicher helfen. Ich werde mich mit ganzem Herzen einbringen und alles dafür geben, dass wir erfolgreich sind und unsere Fans mit der Art und Weise, wie wir Fußballspielen, in der kommenden Saison zufrieden machen.“

    Baris Atik wurde am 9. Januar 1995 in Frankenthal (Rheinland-Pfalz) geboren. Mit dem Fußballspielen begann er bereits als Vierjähriger in seiner Heimatstadt beim VT Frankenthal. Nur ein Jahr später wurde er von Waldhof Mannheim bei einem Jugendturnier entdeckt. Daraufhin wechselte Atik in die Jugendabteilung der Mannheimer und verbrachte dort die kommenden zwölf Jahre seiner Zeit als Nachwuchsspieler. Als 17-Jähriger schloss sich der Deutsch-Türke 2012 der Nachwuchsschmiede der TSG Hoffenheim an, wo er gemeinsam mit Lucas Röser aktiv war.

    Für die Hoffenheimer feierte der 1,70 Meter große Mittelfeldspieler unter Cheftrainer Julian Nagelsmann am 3. Dezember 2016 als 21-Jähriger sein Bundesliga-Debüt, als er beim 4:0-Heimsieg gegen den 1. FC Köln in der 60. Spielminute eingewechselt wurde. Nach zwei weiteren Einsätzen in der Bundesliga wurde er von den Kraichgauern von 2016 bis 2018 insgesamt dreimal ausgeliehen.

    In der Saison 2016/17 spielte Atik zusammen mit Sascha Horvath in der Bundesliga Österreichs für Sturm Graz, wo ihm in 16 Einsätzen fünf Tore und eine Vorlage gelangen. 2017/18 spielte er jeweils für ein halbes Jahr für den 1. FC Kaiserslautern und für den SV Darmstadt 98. In dieser Zeit absolvierte er vereinsübergreifend 19 Pflichtspiele (1 Tor).

    Atik durchlief die türkischen Junioren-Auswahlmannschaften von der U17 bis zur U19.

    Aias Aosman steigt ins Mannschaftstraining ein – 23-Jähriger kehrt von syrischer Nationalmannschaft zurück

    Aias Aosman ist am Montag von der syrischen Nationalmannschaft nach Dresden zurückgekehrt. Der 23-jährige Deutsch-Syrer absolvierte in den zurückliegenden zehn Tagen in Österreich ein Trainingslager mit der Nationalmannschaft seines Heimatlandes. Bernd Stange, seit Februar 2018 Syriens Nationaltrainer, berief den Mittelfeldspieler der SGD erstmals ins Aufgebot für einen Lehrgang der Auswahl.

    „Es hat mich sehr stolz gemacht, dass ich erstmals bei der Nationalmannschaft von Syrien dabei sein konnte. Der Trainerstab und alle Mannschaftskollegen haben mich toll aufgenommen. Die zehn Tage in Österreich waren insgesamt ein schönes Erlebnis, für das ich sehr dankbar bin. Ich hoffe, dass ich das Trikot meines Heimatlandes in Zukunft noch öfter tragen darf“, erklärte Aias Aosman nach seiner Rückkehr am Montag in Dresden.

    Aosman kam bei drei Testspielen zum Einsatz: Der 23-Jährige stand beim 3:2-Sieg gegen Nagasaki FC (Japan/ 1. Liga) am 23. Juni die komplette zweite Halbzeit auf dem Platz; bei der 1:2-Niederlage gegen NK Rudar Velenje (Slowenien/ 1. Liga) am 27. Juni kam er im zweiten Durchgang auf 30 Minuten Spielzeit; zum Abschluss spielte Aosman beim 1:0-Erfolg gegen Qaraba? Futbol Klubu (Aserbaidschan/ 1. Liga) am 30. Juni die vollen 90 Minuten.

    Dynamos Nummer 10 begab sich am Montag im DDV-Stadion in die Hände von Dynamos Physiotherapeuten und unterzog sich einer regenerativen Behandlung. Nach dem trainingsfreien Montag stehen am Dienstag um 10 und 16 Uhr zwei Übungseinheiten auf dem Trainingsplan der Zweitliga-Profis.

    Henry Buschmann

    Zur Tabelle der zweiten Bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?