Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FSV Optik Rathenow, 10. April 2011

     
    Beim BFC Dynamo mit 0:1 unterlegen

    In einem Spiel ohne große Höhepunkte unterlag der FSV Optik Rathenow beim BFC Dynamo mit 1:0. Es war die dritte Niederlage des FSV in Folge.

    Zu Beginn der Partie spielte der stürmische Wind die Hauptrolle. Den ersten Warnschuss setzte Kevin Gutsche. Felix Baitz, der diesmal an der Schulter verletzten Martin Sengespeick im Tor stand, bekam rechtzeitig die Hände hoch. Bei den Rathenowern versuchten sich Patrik Scholz und Hakan Cankaya. Gefährlich war das aber nicht. Die einzige klare Gelegenheit der ersten Hälfte vergab Matthias Steinborn, der nach zwanzig Minuten freistehend das Leder verpasste. Da hatten sich die Rathenower längst auf Gegner, Wind und den von Sandflecken überzogenen Platz eingestellt. Hinten sehr sicher zeigte sich wieder das alte Manko: Man konnte selbst so gut wie keine Torgefahr erzeugen.

    Den ersten Aufreger für die 15 Rathenower Fans unter den 366 Zuschauern gab es erst kurz nach der Pause, als Daniel Pfefferkorn nach einer Ecke über die Latte köpfte. Um die 60. Minute herum hatten die Hauptstädter eine Eckenserie, an deren Ende lediglich ein verunglückter Schuss von Martin Lange stand. Mit der Einwechselung von Ekin Gündogdu und Dejan Kalan, die im Hinblick auf die englischen Wochen zunächst geschont wurden, versuchte Ingo Kahlisch mehr für die Offensive zu tun. Das ließ sich auch ganz gut an. Ein Kopfball von Ekin über das Tor und ein abgefälschter Schuss von Patrik Scholz, bei dem Daniel Rothe im Dynamo-Tor wohl Probleme bekommen hätte, brachten Gefahr. Der Treffer fiel aber auf der anderen Seite. Ein einziges Mal bekam die Optik-Abwehr den Ball nicht weg. Dies nutzte der eingewechselte Richard Steiner in der 78. Minute zum 1:0. Nun endlich drückte Optik. Bei Patrick Richters Schuss war der Torhüter ohne Chance. Doch ein Abwehrbein verhinderte den Einschlag. Und kurz vor dem Abpfiff des souverän leitenden Schiedsrichter Steffen Hösel aus Rövershagen scheiterte Mario Manuel Delvalle Silva an Daniel Rothe.

    So konstatierte ein enttäuschter Ingo Kahlisch: „Am Ende gewann die Mannschaft, die den Sieg mehr wollte. In der ersten Halbzeit haben wir sehr ordentlich gespielt, aber keine Torgefahr erzeugt. Nach der dritten Niederlage in Folge muss die Mannschaft zeigen, was sie kann und wieder aufstehen.“

    BFC Dynamo: Daniel Rothe – Morten Jechow, Martin Neubert (42. Richard Steiner), Amadeus Wallschläger, Patrick Toepfer – David Schimmelpfennig, Stefan Malchow – Martin Lange (90. Philipp Bigalke), Kevin Gutsche, Matthias Steinborn – Norbert Lemcke – Trainer: Heiko Bonan

    FSV Optik Rathenow: Felix Baitz – Marten Müller, Sasan Gouhari, Mario Delvalle Silva, Sascha Tröger – Jerome Leroy, Leon Hellwig (83. Patrick Richter) – Patrik Scholz – Vincenzo Ferrera (62. Ekin Gündogdu), Hakan Cankaya (62. Dejan Kalan) – Daniel Pfefferkorn – Trainer: Ingo Kahlisch

    Schiedsrichter: Steffen Hösel (Rövershagen)
    Assistenten: Alexander Rau (Rostock), Steffen Ludwig (Fahrenholz)
    Gelbe Karte: Kevin Gutsche / Jerome Leroy, Sasan Gouhari

    Zuschauer: 366
    Tore: 1:0 Richard Steiner (78.)

    Rudi

    Zur Tabelle der Oberliga Nordost Nord

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.