Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SV Grün-Weiss Ahrensfelde, 07. August 2012

    Beim BSV Rot-Weiss Schönow die Barnim-Pokal-Qualifikationsrunde überstanden

    Spannung war angesagt, vordringlich nicht wegen des Endergebnisses, sondern wie sich beide Mannschaften präsentieren werden. Der BSV Rot-Weiss Schönow trat mit völlig veränderter Mannschaft an, da fast der gesamte Kader den Verein verlassen hatte. Der SV Grün-Weiss Ahrensfelde hingegen, lüftete endlich das Geheimnis der Neuzugänge und musste nun beweisen, wie das zusammen passte.

    Der Grün-Weiss Ahrensfelde hatte mit Felix Grünwald, Andreas Born (beide Fortuna Biesdorf, Landesliga Berlin) und Dennis Lehmann (Sparta Lichtenberg, Landesliga Berlin) drei der Neuen in der Startelf aufgeboten. Stückwerk bestimmte die Anfangsphase, Ahrensfelde war noch nicht eingespielt und Schönow muss sich erst mit der sogenannten zweiten Garnitur an die Barnimligaluft gewöhnen.

    Die Gäste bestimmten zwar die Begegnung, konnten aber auch nicht mit Einfallsreichtum glänzen. Die Platzherren hielten dagegen und versuchten über Konter die Abwehr zu entlasten. Mit zunehmender Spieldauer nahm dann auch die Belagerung des Rot-Weißen Strafraumes zu und aus einem inkonsequenten Abwehrversuch entstand dann das verdiente 0:1. Thomas Hennig vollendete mit strammen Schuss von der Strafraumgrenze (20.). Schönow steckte in dieser Phase nicht auf und kam durch ihre schnellen Stürmer zu zwei sehr guten Chancen (28., 30.). Beim zweiten Versuch rettete das Lattenkreuz den Gästen den Vorsprung. Thomas Hennig avancierte zum Goalgetter der Begegnung, in dem er einen lupenreinen Hattrick erzielte. In der 35. Minute staubte er im zweiten Versuch ab, als ein sehr gut getretener Freistoß von Dennis Lehmann vom unglücklich agierenden Schönower Keeper Sebastian Vogelsang nicht besser abgewehrt werden konnte und in der 42. Minute versenkte er schulmäßig per Kopfball eine sehr gute Flanke seines Mitspielers Alexander Bel.

    Im zweiten Durchgang ließen es die Gäste ruhiger angehen. Schönow versuchte noch einiges, es gelang aber nicht viel. So musste man das 0:4 hinnehmen, als Willi Lerche nach sehenswerter Vorarbeit von Dennis Lehmann freistehend einschob. Alexander Kaatz trat in der 57. Minute zum Freistoß von halb rechts mit 18 Meter Entfernung an und setzte diesen mit einem sehenswerten Schuss unhaltbar genau in den linken Angel. In der Folgezeit hätte Ahrensfelde das Ergebnis noch wesentlich höher schrauben können, vergab dabei hundertprozentige Chancen teilweise kläglich. Steven Hagenah erzielte den Ehrentreffer (83.), den hatten sich die aufopferungsvoll kämpfenden Platzherren vom BSV Rot-Weiss Schönow auch verdient.

    Der SV Grün-Weiss Ahrensfelde zieht hochverdient in die erste Runde des Barnim-Pokals ein. Die Neuzugänge haben ihre Qualität schon aufblitzen lassen, nur Dennis Lehmann muss in Zukunft versuchen sich in seinem Auftreten etwas mehr zu zügeln, denn er musste Mitte der zweiten Halbzeit auf Grund einer Ampelkarte den Platz vorzeitig verlassen.

    BSV Rot-Weiss Schönow: Vogelsang, Klug, Molkentin, Gerke, Striebner, Fenk, Tietz, Hagenah, Biermann, Sperling, Teske – Damerow

    SV Grün-Weiss Ahrensfelde: Stoinski, Erhardt, Born, Schütze, Gehrke, Lehmann, Grünwald, Kaatz, Hennig, Bel, Lerche – Appenheimer, Riemer, Herold

    Schiedsrichter: Dietrich (Pankethal)

    Zu den Fotos vom Spiel

    Geschrieben von:  sr-ikone

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.