Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Westen | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • Borussia Dortmund, 27. Mai 2020

     
    Borussia Dortmund träumt weiter vom Titel

    Von:  Stephan R.T.

    Bei Borussia Dortmund liegt der letzte Gewinn der Meisterschaft inzwischen eine ganze Weile zurück. Schließlich konnte der BVB zum letzten Mal die Meisterschale am Ende der Saison 2011/2012 in Empfang nehmen. Seitdem reichte es aus Sicht der Anhänger leider nicht mehr zum großen Wurf und aus diesem Grund hoffen die Fans umso mehr auf den Titelgewinn. In der vergangenen Spielzeit konnte Borussia Dortmund das Meisterschaftsrennen zwar lange Zeit offen halten, musste sich am Ende mit zwei Punkten Rückstand auf Bayern München mit der inoffiziellen Vizemeisterschaft begnügen. Wahrscheinlich aus diesem Grund hat man in Dortmund auf dem Transfermarkt viel Geld in die Hand genommen und eine ganze Reihe von hervorragenden Spielern geholt. Aufgrund der zahlreichen Neuverpflichtungen scheint ein Abgang von Mario Götze zum Saisonende wahrscheinlicher.


    Bild: Dortmund-Fans. Bildquelle: suesun (Pixabay.com)

    Borussia Dortmund mit durchwachsener Hinrunde

    Vor dieser Spielzeit war der BVB schwer auf dem Transfermarkt unterwegs und hat unter anderem für die Verpflichtung von Mats Hummels rund 30 Millionen Euro an Bayern München überwiesen. Darüber hinaus haben die Verantwortlichen mit Thorgan Hazard, Nico Schulz und Julian Brandt weitere exzellente Spieler für über 70 Millionen Euro an den Borsigplatz geholt. In der Hinrunde lief es trotzdem nicht nach Wunsch bei den Borussen. Der Start in diese Saison gelang dem BVB mit einem deutlichen 5:1-Heimsieg beim FC Augsburg und einem anschließenden 3:1-Auswärtssieg beim 1. FC Köln zunächst perfekt. Danach gab es für die Dortmunder einen ersten Dämpfer, als man sich beim Aufsteiger Union Berlin überraschend mit 1:3 geschlagen geben musste. Unterm Strich reichte es für Borussia Dortmund in der Hinserie für acht Siege und sechs Unentschieden, während man bei drei Bundesligaspielen als Verlierer vom Feld gehen musste. In der Tabelle befand sich der BVB mit 30 Punkten kurz vor Weihnachten nur auf dem vierten Tabellenplatz, und zwar mit sieben Punkten Rückstand auf den damaligen Tabellenführer RB Leipzig.

    Borussia Dortmund deutlich verbessert in der Rückrunde

    Zufrieden waren die Verantwortlichen in Dortmund mit dem Abschneiden in der Hinserie nicht. Das führte dazu, dass Borussia Dortmund im Wintertransferfenster nachlegte und mit Erling Haland und Emre Can noch zwei Kracher nach Dortmund holte. Besonders die Verpflichtung des norwegischen Stürmers Haland stellt sich bisher als absoluter Glücksgriff heraus. In der Rückrunde holte Borussia Dortmund bis zur Unterbrechung durch die Corona-Krise insgesamt starke 21 Punkte. In dieser Zeit gewann Dortmund gleich acht Bundesligaspiele und musste sich nur Anfang Februar am Ende eines verrückten Spiels bei Bayer Leverkusen mit 1:3 geschlagen geben. Nicht zuletzt aufgrund der vielen Tore von Neuzugang Haland steigerte Dortmund seine Effizienz vor dem gegnerischen Tor deutlich, wie man unter anderem auf dem Blog von Betway nachlesen kann. Anfang März feierte Dortmund bei Borussia Mönchengladbach vor rund 54.000 Zuschauern in einem spannenden Spitzenspiel durch Tore von Hazard und Hakimi einen wichtigen 2:1-Auswärtssieg und zog an Gladbach und Leipzig vorbei auf den zweiten Tabellenplatz.

    Borussia Dortmund setzt nach der Zwangspause ein Ausrufezeichen

    In der Bundesliga wurde der Spielbetrieb nach dem 25. Spieltag zunächst auf unbestimmte Zeit unterbrochen. Mit einem schlüssigen Konzept konnte die Deutsche Fußballliga die Politik von einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs unter strengen Bedingungen überzeugen. Ein entscheidender Punkt für diese Erlaubnis war, dass alle Bundesligaspiele bis zum Saisonende als Geisterspiele ausgetragen werden. Borussia Dortmund absolvierte zuletzt sein erstes Geisterspiel im Signal Iduna Park und musste gleich im Revierderby gegen Schalke 04 ran. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre wirkte in diesem Derby von Anfang an deutlich stärker und bissiger. Das überlegene Spiel führte nach einer knappen halben Stunde durch den zehnten Saisontreffer von Haland zur verdienten Führung. Kurz vor der Halbzeit sorgte Guerreiro für den Treffer zur 2:0-Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit hatte Dortmund keine ernsthaften Probleme mehr mit dem Gegner aus Gelsenkirchen und gewann das Revierderby am Ende deutlich mit 4:0. Die Atmosphäre im Stadion war wegen der fehlenden Zuschauer sehr ungewöhnlich für ein Derby. Nach dem Schlusspfiff ließ es sich die Mannschaft von Borussia Dortmund nicht nehmen und verabschiedete sich virtuell vor der leeren Südtribüne von den vielen Fans, die das Derby im Fernsehen verfolgten. Nach diesem klaren Auftaktsieg hofft man bei Borussia Dortmund in den kommenden Bundesligaspielen auf ähnlich gute Leistungen. Der Rückstand auf Tabellenführer Bayern München beträgt trotz des Derbysiegs weiter vier Punkte. Im Rahmen des 28. Spieltages haben die Borussen Ende Mai ein Heimspiel gegen die Bayern und könnten den Rückstand mit einem Heimsieg in diesem Spitzenspiel deutlich verkürzen.

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.