Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • TuS 1896 Sachsenhausen, 06. Mai 2010

    Das Stadtderby gegen den Oranienburger FC Eintracht mit 3:0 gewonnen

    Am gestrigen Abend fand wohl das letzte Derby zwischen dem TuS Sachsenhausen und dem Oranienburger FC Eintracht auf absehbare Zeit im Elgora-Stadion statt. Ein bedauerlicher Aspekt, war doch dieses Derby immer ein Highlight der Liga und besonders für die Fußballfans in Oberhavel.

    Zum Spiel: TuS war dem OFC in allen Belangen überlegen, das Resultat hätte noch wesentlich deutlicher als 3:0 (2:0) ausfallen müssen. Das 1:0 von Paul Roller in der 22. Spielminute war ein echter Knaller. Mit dem Hinterkopf köpfte er aus fast unmöglicher Position den Ball im hohen Bogen über Freund und Feind ins lange Eck. An wen erinnert das, ja an Uwe Seeler. Drei Minuten später erzielte er das 2:0, glaubten alle, aber der Treffer fand keine Anerkennung. Wiederum nur wenige Minuten später dann doch das 2:0. Im Anschluss an einen Eckball war Paul Roller wieder einschussbereit und konnte vollenden.

    In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Aber immerhin schoss der OFC mal auf das Tor von Nick Schrobback, der wohl nur selten so einen ruhigen Tag wie gestern hatte. In der 65. Spielminute gab es einen Elfmeter für TuS, der gefoulte Martin Pilz tritt selber an und verschießt. In der 68.Spielminute wird er das aber wieder ausbügeln. Martin Pilz wird schön im Strafraum angespielt und behält die Nerven, verlädt noch den Gästekeeper Mann und schießt ins obere rechte Eck ein. Danach ergaben sich noch viele hochkarätige Chancen für TuS, die aber vergeben worden, sonst wäre es für den OFC noch zum Debakel geworden.

    Fazit: Für unseren Ortsrivalen sieht es nun ganz schlecht aus, der Abstieg ist zwar noch rein rechnerisch zu vermeiden, aber so wie sich der OFC gestern präsentierte, leblos, kein Aufbäumen, hat man sich wohl schon selber aufgegeben.

    Zur Tabelle der Brandenburgliga

    Geschrieben von:  1896igerJK66

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.