Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Norden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • TSV Neuland, 10. Juni 2008

    Das Wunder von Neuland

    Der TSV Neuland ist Meister 2007/08 in der Bezirksliga Süd. Mit einem sensationellen 15:0-Erfolg über Fatihspor schafft der Aufsteiger den Durchmarsch von der Kreisliga in die Landesliga.

    Zunächst mussten Spieler und Fans darum bangen, ob der bereits abgestiegene Gegner überhaupt antreten würde. Erst 15 Minuten vor Spielbeginn erreichte Fatihspor die Neuländer Anlage. Die Neuländer Mannschaft hatte sich vorgenommen, mit einem sicheren Sieg die Vizemeisterschaft zu gewinnen.

    Doch es kam alles ganz anders: Bereits nach zwanzig Sekunden erzielte Gerrit Weßeloh nach einer Vorlage vom Marc Greve das 1:0. Nach sieben Minuten stand es bereits 4:0 für den TSV Neuland. Die Tore erzielten Thomas Hanke (3.), Stefan Stein (5.) und Nico Greve (7.). Thomas Hanke erhöhte vor der Halbzeit noch auf 5:0 (28.).

    Im Spitzenspiel um die Meisterschaft zwischen dem HSC und dem FC Porto stand es zur Pause 0:0. Die Neuländer Jungs führten mit 5:0 und witterten die Chance, vielleicht doch noch die Meisterschaft zu holen.

    Nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff erhöhte der eingewechselte Pascal Hein auf 6:0 (46.). Thomas Hanke erzielte zwei weitere Tore (50. und 67.) und Hugo da Silva Goncalves traf zum 9:0 (72.), 10:0 Nico Greve (83.). Nachdem zwei Spieler von Fatihspor des Platzes verwiesen wurden und der Torwart die Lust am Spiel verlor, drohte ein Spielabbruch. Nach bangen Minuten entschieden sich die Mannschaften und der Unparteiische, dass das Spiel fortgesetzt werden würde. Auch der bereits in der Kabine verschwundene Torwart kehrte auf den Platz zurück.

    Die Neuländer Angriffswelle rollte weiter. Hugo Goncalves (85.) und Reza Afshar (86.) erzielten die weiteren Tore. Das Spitzenspiel HSC - Porto war zu Ende und das Ergebnis lautete 1:1. Dem TSV Neuland fehlten zu diesem Zeitpunkt noch drei Tore zur Meisterschaft. Hugo Goncalves (89.) und Reza Afshar (90.) erzielten die weiteren Tore gegen Fatihspor, die auch in Unterzahl versuchten, weitere Tore zu verhindern.

    Das entscheidende 15. Tor erzielte Kapitän Nico Greve mit dem Schlusspfiff (90.+1). Der Jubel kannte keine Grenzen. Spieler, Fans und Verantwortliche lagen sich nach den Abpfiff in den Armen, das Wunder war geschafft. Der TSV Neuland von 1924 spielt erstmals seit Gründung des Vereins in der Landesliga.

    An dieser Stelle möchte sich die Mannschaft bei den Verantwortlichen und natürlich bei den tollen Zuschauern bedanken, die das Team immer wieder zu Höchstleistungen anspornten. Ohne Euch hätten wir die zweite Meisterschaft in Folge wahrscheinlich nicht erreichen können.

    Der TSV Neuland spielte mit: Dennis Petzold, Thomas Hanke, Sascha Seemann (ab 46. Pascal Hein), Marc Rupprecht, Paul Kuldin, Nico Greve, Reza Mohammadalikhanafshar, Hugo da Silva Goncalves, Marc Greve, Stefan Stein, Gerrit Weßeloh (ab 61. Tobias Labus).

    TSV Neuland-Online

    Geschrieben von:  mash

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.