Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Boycott Qatar 2022 - Das Shirt zum Winter-Turnier
  • SG Groß Stieten, 25. Mai 2008

    Dem MSV Pampow klar unterlegen


    Von:  NWM-Scorer

    Mit 0:5 kam die SG Groß Stieten in Pampow beim dort ansässigen MSV unter die Räder. Damit benötigen die Pampower in den beiden verbleibenden Begegnungen nur noch einen Punkt, um den Aufstieg perfekt zu machen.

    Die Gäste mussten wieder einige Akteure ersetzen und wollten somit zunächst Sicherheit in ihr Spiel bekommen. Pampow übernahm zunächst das Kommando und ließ den Ball kontrolliert durch die eigenen Reihen laufen, während die SG sich auf Konter spezialisierte. Dieses Konzept schien auch zunächst aufzugehen. Pampower Ballverluste wurden direkt in die Spitze gespielt, die letzte Konsequenz und Abschluss fehlte vorerst jedoch. Nach etwa zehn Minuten leitete Denny Jeske dann die erste Großchance des Spieles ein und schickte Sirko Brauer mustergültig auf die Reise, doch alleine auf den Pampower Keeper zulaufend setzte er den Ball nur an das Außennetz. Ähnliches widerfuhr kurz darauf Michael Funk, als er nach einer Einwurfverlängerung an den Ball kam.

    Von diesen ersten Aktionen ermutigt, erhielten die Groß Stietener dann im direkten Gegenzug ihren ersten Dämpfer, als der Schiedsrichter den Gastgebern einen Elfmeter zusprach. Tell drang energisch in den Strafraum ein und kam an der Grundlinie zu Fall. Jegliches Reklamieren brachte nichts ein und so war es Hasselmann vorbehalten, sein Team mit 1:0 in Führung zu bringen. Sichtlich geschockt verloren die Gäste nun den Faden und mussten mit ansehen, die die Pampower diese Phase eiskalt ausnutzten. Es entwickelte sich ein Spiel, wie es sich zwischen beiden Teams in den letzten Jahren immer entwickelte. Die Gastgeber spielten geschicktes Pressing und störten so den Spielaufbau der Gäste grundlegend. Die daraus resultierenden Konter, wurden immer mit Hilfe der schnellen Pampower Offensivspieler gefährlich abgeschlossen. Nach einem dieser wurde Waack im Sechzehner nur per Foulspiel gestoppt, der fällige Pfiff blieb jedoch aus. Sicherlich kann konnte man nun von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen.

    Nach einem weiteren Konter erhöhte Sonnabend in der 20. Minute auf 2:0. Kurz danach vergaben die Gastgeber weitere Hochkaräter; Hasselmann scheiterte nur an der Latte und Waack setzte das Leder freistehend nur über den Kasten und sorgte somit dafür, dass es zur Pause ‚nur’ 2:0 stand.

    Nach dem Wechsel meldeten sich aber die Gäste zunächst kurzzeitig zurück, es schien jedoch ein Dejavue-Erlebnis zu sein; wiederum scheiterte Sirko Brauer am starken Pampower Schlussmann, wiederum fiel im Gegenzug ein Treffer auf der Gegenseite. Tell vernaschte fast die gesamte Groß Stietener Hintermannschaft und erhöhte auf 3:0. Dies war wohl auch zugleich die Vorentscheidung und der Genickbruch aus Gaestesicht.

    Die Gastgeber bestimmten nun das Geschehen nach Belieben und ließen den Ball und Groß Stieten laufen und erspielten sich so weitere Torchancen. In der 73. Minute war es erneut der überragende Tell, der auf 4:0 erhöhte. Den Endstand besorgte dann Hecht per Elfmeter, nachdem Tell im Strafraum von den Beinen geholt wurde.

    SG Groß Stieten: Bredemeier – Ahlert (65. Hecht), Steinhagen, Krause – Skanska – Haselbach (46. Schumacher), Jeske, Klapps – Koch – Funk, Brauer

    MSV Pampow: Dreuße - Müllerchen, Hecht, Zientz, Heberlein - Tell, Stolper, Hasselmann, Adolf - Sonnabend (84. Hovemann), Waack (70. Fieber)

    Schiedsrichter: Klaus-Dieter Hintze

    Zur Tabelle der Bezirksliga West

    Geschrieben von:  NWM-Scorer

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.