Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • TSV Schackensleben, 14. Oktober 2008

    Derby-Niederlage gegen den SV Gutenswegen/Klein Ammensleben

    Im Nachholspiel der ersten Fußball-Kreisklasse, Staffel 1, setzte sich der SV Gutenswegen/Klein Ammensleben überraschend mit 4:2 beim TSV Schackensleben durch. Die eigentlich favorisierten Gastgeber begannen übernervös und wirkten reichlich unsortiert. Ein völliger Blackout brachte die Gauseberger dann 1:0 in Front. Die Schackensleber Deckung hatte eine Situation eigentlich schon geklärt, legte einen Rückpass auf Keeper Enrico Zabel ab und der nahm den Ball im Fünfmeterraum auf. Den indirekten Freistoß versenkte Gäste-Kapitän Stefan Löbert (17.) routiniert im Netz. Keine drei Minuten später hieß es 1:1. Nach einer Ecke stieg Marcel Dubro hoch und köpfte unbedrängt ein. Die Partie wogte hin und her. Gutenswegens Matthias Franz ließ in der 31. Minute zwei TSV-Abwehrspieler aussteigen und ‚ballerte’ die Kugel unhaltbar zum 2:1 in die lange Ecke. Danach drückte Schackensleben und der gut freigespielte Thomas Gießmann markierte den zu diesem Zeitpunkt (43.) nicht unverdienten 2:2-Ausgleich.

    In der zweiten Halbzeit setzte sich das durchwachsene Spiel fort. Beide Seiten erspielten sich Chancen. Es dauerte jedoch bis zur 75. Minute, ehe die Fans wieder einen Treffer sahen. Gutenswegens Löbert setzte sich über links durch und brachte einen echten Traumpass auf den über die rechte Seite völlig frei einlaufenden René Buhe, der markierte das 3:2 für die Gäste. Schackensleben machte noch mehr auf, vergab einige gute Chancen, hatte jedoch in der Deckung Riesenbammel, dass die Gutensweger ihre Konter nicht in Tore ummünzen konnten. Sieben Minuten vor dem Ende war der ‚Kater gekämmt’. Erneut wurde René Buhe mit einem langen Pass in Szene gesetzt. Clever schoss er zum entscheidenden 4:2 ein. Der Gästesieg ging am Ende auch in der Höhe völlig in Ordnung.

    Geschrieben von:  seppel6

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.