Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FC Stahl Brandenburg, 02. Dezember 2008

    Detlev Zimmer beerbt Ingo Nachtigall

    Der ‚Schwatte’ ist zurück. Detlev Zimmer übernimmt beim FC Stahl Brandenburg ab dem 1. Januar 2009 das Traineramt der Landesliga-Mannschaft und tritt damit die Nachfolge von Ingo Nachtigall an, der aus persönlichen Gründen zum FSV 63 Luckenwalde wechselt und in der vergangenen Woche seinen Rücktritt zum Jahresende erklärte.

    Der 55-Jährige Zimmer begann seine Karriere bei der BSG Stahl Halsbrücke und wechselte später zum FC Karl-Marx-Stadt, Wismut Aue und zum FC Carl Zeiss Jena. Nachdem er Jenas Torwartidol Grapenthin den Stammplatz strittig gemacht hatte, wurde er wegen ‚unsozialistischem Lebenswandel’ aus dem Kader ausgeschlossen und lebenslang für die DDR-Oberliga gesperrt. Nach Jahren in der sportlichen Provinz (Chemie Schwarza, Kali Werra Tiefenort) wurde er begnadigt und wechselte nach Brandenburg. Hier zählte er in den 80er Jahren zu den bekanntesten Spielern der DDR-Oberligamannschaft und spielte zwischen 1985 und 1993 insgesamt 197 Mal für Stahl. Im Freundschaftsspiel gegen Hertha BSC gelang ihm 1991 sogar ein Tor (zum 1:1-Endstand in der 90. Minute) aus dem Spiel heraus.

    Nach seiner Karriere beim FC Stahl spielte er noch für den SV Schwarz-Rot Neustadt, den VFC Plauen und den SV Kloster Lehnin, den er später auch als Trainer übernahm. Dann war er in gleicher Funktion für den MSV Neuruppin tätig, den er von der Landes- bis in die Oberliga führte. Anschließend arbeitete er beim Dresdner SC 1898, beim FSV Forst Borgsdorf, beim FC Stahl (als Torwarttrainer) und beim SV Falkensee-Finkenkrug. Bis Juni 2008 war er beim FC Carl Zeiss Jena in der zweiten Bundesliga als Torwarttrainer beschäftigt. Nun kehrt er zurück an die Stätte seiner größten Erfolge. Aufbauend auf dem durch Ingo Nachtigall gelegten Fundament, soll er unsere junge Mannschaft in die Brandenburgliga führen.

    Heißen wir Detlev alle gemeinsam willkommen daheim - und wünschen uns, dass er an seiner neuen Aufgabe ebenso viel Freude hat wie früher, als er von Zehntausenden bejubelt wurde. Zugleich gilt Ingo Nachtigall unser herzlicher Dank für eine zweieinhalbjährige, sehr erfolgreiche und aufopferungsvolle Arbeit. Wir werden Dich vermissen!

    Zur Tabelle der Landesliga Nord

    Geschrieben von:  BRB-Jörg

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.