Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Fußballgraffiti - das Buch über die Szene
Endlich ist das FG-Buch da - das große Buch zum Thema Fußballgraffiti!
  • SV Grün-Weiss Ahrensfelde, 06. Mai 2014

    Deutlicher Sieg gegen die SG Einheit Zepernick


    Von:  GWA-Admin

    Da am Samstag in den Spielerreihen der SG Einheit Zepernick die Hochzeitsglocken läuteten, kam der SV Grün-Weiss Ahrensfelde dem Wunsch um Spielverlegung entgegen und ließ die Partie auf den späten Sonntagnachmittag verschieben. Die Tabellensituation beider Mannschaften, Zweiter gegen Vierter, versprach schon ein Spitzenspiel, obwohl Ahrensfelde mit großem Punktepolster den ominösen Aufstieg schon fest im Visier hat. Für Zepernick ging es in dieser Partie eher um den Ortsderbycharakter, als tabellarisch noch große Veränderungen zu erreichen.

    Beide Teams begannen die Partie extrem intensiv und brachten damit dem Spiel ein gehobenes Niveau bei, welches sicherlich schon Landesklassentauglich war. Dabei hatten die Gäste optisch mehr vom Spiel ohne Zählbares auf die Habenseite zu bringen. Genau in dieser Phase schlug der SV Grün-Weiss Ahrensfelde eiskalt zu. Von Willi Lerche ausgehend kam der Ball zu Steven Knörnschild, der den Ball Richtung Strafraum passte und Thomas Hennig somit ins Spiel brachte, der dann eiskalt vollendete (8.).

    Der Treffer brachte dem Auftritt der SG Einheit Zepernick keinen Abbruch, Ahrensfelde hingegen wirkte jetzt noch sicherer und sortierter. Beide Teams spulten mit enormer Lauf- und Einsatzbereitschaft ihr Pensum herunter, wobei die Hausherren in der Offensive gefährlicher wirkten. Steven Knörnschild hatte das 2:0 schon auf den Füßen, fand aber im eins gegen eins in Gästekeeper Felix Gidde seinen Meister (14.). Die Spannung war schon erdrückend, beide Teams schenkten sich nichts und fighteten um jeden Grashalm. Als dann Steven Knörnschild mit sehenswerten Zuspiel Thomas Hennig in den Lauf passte, machte der alles richtig, in dem er seinen Gegenspieler schlecht aussehen ließ, den Torwart umkurvte und zum jetzt schon hochverdienten 2:0 einschob (19.). Grün-Weiss hatte die Partie in der Folgezeit im Griff, obwohl die Gäste nicht locker ließen. Thomas Hennigs dritter Treffer per Kopfball nach Freistoß durch Nicolas Ehrhardt, brachte ihm nicht nur einen lupenreinen Hattrick, sondern ließ die Moral der Gäste schon stark runter kühlen.

    Mit der sicheren Pausenführung ging es in den zweiten Durchgang und für Einheit darum einiges besser zu machen. Doch man scheiterte an dem Vorhaben, weil der SV Grün-Weiss Ahrensfelde dort weitermachte, wo man in den ersten fünfundvierzig Minuten aufgehört hatte. Die Partie hatte zwar ihre Intensität verloren, doch die Spielkontrolle blieb auf Seiten der Heimelf. Ahrensfelde hätte locker davon ziehen können, doch sehr gute Einschussmöglichkeiten durch Steven Knörnschild und Tobias Rückwaldt wurden knapp vergeben (57., 59.). Die Angriffsbemühungen der Zepernicker wurden im Ansatz erstickt, so dass Toni Stoinski im Ahrensfelder Tor kaum geprüft wurde. Das 4:0 erzielte Felix Grünwald in Stürmermanier, als er nach Anspiel von Nicolas Ehrhardt sehenswert vollendete.

    Die Messen waren mit diesem Treffer gesungen und der Ahrensfelder Anhang wartete nur noch auf die Einwechslung der wieder genesenen Stürmerikone Stephan Baum. Der bekam dann auch noch seinen Auftritt. Nicht nur die Einwechslung sorgte für Furore, sondern dass er mit der ersten Ballberührung zum Torschütze wurde. Den Ball nach Eingabe von Felix Grünwald konnte der Abwehrverbund der SG Einheit Zepernick nicht konsequent aus der Gefahrenzone befördern und Baum stand goldrichtig um abzustauben (72.).

    Für Grün-Weiss rückt der Aufstieg immer näher und benötigt nur noch wenige Punkte. Zepernick sollte diese Niederlage nicht umwerfen im Kampf um die begehrten Plätze in der neu gegründeten Kreisoberliga.

    SV Grün-Weiss Ahrensfelde: Stoinski, Knaack, Rückwaldt, Kaatz, Hennig, Grünwald, Herold, Knörnschild, Lerche, Jaek, N. Ehrhardt – H. Ehrhardt, Baum, Dächsel

    SG Einheit Zepernick: Gidde, Taubenheim, Ehlert, Damer, Foerster, Bonk, Grybowski, Herzog, Zootzky, Kruse, Tschanter – Wolf, Behrens

    Geschrieben von:  GWA-Admin

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.