Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Boycott Qatar 2022 - Das Shirt zum Winter-Turnier
  • FSV Hansa 07, 29. April 2008

    Die Rückkehr der Zufriedenheit


    Von:  capitanoH07

    Achtung, aus gegebenem Anlass enthält der folgende Spielbericht nicht die Worte: Hoffnung, Potential und Aufstieg!

    Es ist soweit. Was sich letzte Woche so verheißungsvoll angekündigt hatte, fand am gestrigen Sonntag seine Fortsetzung – der Sommer ist da. Endlich. Vergessen sind die frostigen Zitterspiele der vergangenen Monate, die offensichtlich an Unterkühlung leidenden Auftritte der Kreuzberger sind nicht mehr als blasse (und traurige) Erinnerung an eine prähistorische Eiszeit. Wassereimer, Schweiß und Pollenflug haben jetzt Konjunktur. Gibt es was Schöneres, als eine gepflegte Partie Sommerfußball?

    Der wohl größte Unterschied zum winterlich tristen Ligakick spiegelt sich im Zuschauerinteresse. Kaum ist das Spielfeld von Eis und Schatten befreit, pilgern die Sonnenhungrigen an die Seitenauslinie, um Hansa die Ehre zu erweisen. Auch auswärts. Nach eigenen Schätzungen waren es rund 40 mitgereiste Anhänger (Betreuerstab und Ersatzspieler eingerechnet, aber immerhin) – ganz klar: Tendenz steigend. Die Hansa-Familie wächst. Vielleicht ist der Verein wieder so sexy wie zu Zeiten des legendären Matze Schindler. Und dass beim souveränen 4:1 gegen Hilalspor II auch Prominenz aus der Filmszene gesichtet wurde, kann eigentlich nur als weiterer Beweis für die steigende Attraktivität des Vereins gedeutet werden; Beharrlichkeit und Überredungskunst der Spieler („Kommst du am Sonntag zu Hansa?“) zahlen sich eben aus.

    Traumpaar links, Traumpaar rechts

    „Sechzig Minuten lang haben wir eine klasse Leistung geboten“, sagte Ali Ilhan nach dem Spiel. „Ich bin zufrieden.“ In der Kabine ballte der Trainer der Wrangelkicker die Siegerfaust, Zufriedenheit umspielte sein zuletzt von Frust und Fassungslosigkeit gezeichnetes Gesicht. Über die restlichen dreißig Spielminuten ließ er lieber den Mantel des Schweigens fallen. Es war aber auch wirklich die einzige Phase, da der insgesamt an Spielkunst ärmere Gegner die sich in Sicherheit einer 3:0-Führung wähnenden Kreuzberger in Bedrängnis brachte. Das zwischenzeitliche 3:1 (70.) entsprang taktischen Nachlässigkeiten im Mittelfeld und einem mangelnden Einsatz bei Abprallern am eigenen Sechzehner.

    Zuvor überzeugten die Wrangelkicker vor allem über die Flügel. Rechts wie links. Fast schien es so, als sei kurz vor Saisonende die Flanke oder wahlweise die flache Hereingabe zum Erfolgsrezept Nummer eins avanciert. Siehe Führungstreffer: Andreas ‚Pauli’ Selk und Jakob Huber (vermeintliches Traumpaar links) kombinierten bis zur Grundlinie, den halbhohen Ball veredelte Jörg Weikardt per Kopf zum 1:0 (23.). Nach dem Lattenschießen der Vorwoche wurde der nimmermüde Stürmer endlich mit seinem zweiten Saisontor belohnt. Kompliment auch an Partner Engin ‚Engine’ Kahraman, der seine unter der Woche im Training eingeforderte Chance nutze und sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen konnte (55.). Und weil selbst der eingewechselte Ilhami Catal (jeweils aus kurzer Distanz) zwei Mal netzte (60./88.) standen am Ende ungewohnte vier Stürmertore zu Buche. Weitere über rechts herausgespielte Einschussmöglichkeiten (hier wirbelte das vermeintliche Traumpaar Halil Dumam und Pablo Gorelik) brachten jedoch nichts mehr ein.

    Es ist also soweit. Hansa kann doch noch siegen und hat das Feiern nicht verlernt. Neu jedoch war die nach Spielschluss in geselliger Runde angehängte Trainingseinheit. Von Sieg und Sonne berauscht, übten die Kreuzberger noch stundenlang das Flanken, wobei sich Eric Vissers als Meister dieses Faches entpuppte und Ben Fischers Kopfballspiel bisweilen an Hammerschädel Horst Hrubesch erinnerte. Herrlich. Dieser Tag. Der Sommer. Und keine Spur vom bösen A-Wort.

    Der FSV Hansa spielte mit: R. Selk - Schachner - A. Selk, Vissers (46. Linke), Dumam - Huber (60. Fischer), Meiser, Engel (55. Catal), Gorelik - Weikardt, Kahraman

    Tore: 0:1 Weikardt (23.), 0:2 Kahraman (55.), 0:3 Catal (60.), 1:3 (70.), 1:4 Catal (88.)

    Zur Tabelle der Kreisliga B, Staffel 1

    Geschrieben von:  capitanoH07

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.