Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FC Eintracht Bamberg 2010, 30. März 2019

     
    Die dritte Niederlage hinnehmen müssen – 1:2 beim SC Feucht

    In der Fußball Landesliga Nordost setzte es für den Tabellenführer FC Eintracht Bamberg am Freitagabend (29. März) beim Vierten SC Feucht die dritte Saisonniederlage. Der Aufsteiger unterlag den Mittelfranken mit 1:2 (0:1). Den direkten Vergleich gegen den SC Feucht haben die Bamberger nach dem 3:1 Sieg im Hinspiel jedoch für sich entschieden. Das gleiche gilt auch gegen die anderen zwei Mitbewerber um Platz eins, den TSV Neudrossenfeld (2:0, 0:1) und den SC Schwabach (1:0, 5:0) – auch dort geht der direkte Vergleich an die Bamberger.

    Der Spielverlauf

    Einen Treffer bekamen die Zuschauer in der ersten Halbzeit zu sehen, den erzielte Ahmed (23.). Allerdings klappte es mit dem Einnetzen erst im zweiten Anlauf. Parierte FCE Torhüter Dellermann noch glänzend gegen Wessner, war er gegen den Nachschuss von Ahmed jedoch chancenlos. Und Dellermann war es, der mit weiteren Glanztaten den Tabellenführer im Spiel hielt. Vor allem nach einer guten halben Stunde, als er einen selber verursachten Foulelfmeter von König abwehrte (32.). Doch auch der Aufsteiger hatte in der Offfensive Aktionen, aber die waren halt von der Qualität nicht gut genug, um ein Tor zu erzielen. Ein Zusammenspiel von Ulbricht und Görtler fand vor dem Tor keinen Abnehmer (8.), und einen Pass von Jessen konnte Ulbricht nicht gut genug abschließen, wurde der ehemalige Bayreuther doch gut verteidigt (27.). Die Chance, den Rückstand nach der Pause zu drehen, bekam in der 70. Minute einen Dämpfer: Marc Reischmann sah nach einem Foul die rote Karte, zehn Bamberger nahmen sich dann der Aufgabe an, auf Remis zu stellen. Doch das nächste Tor erzielten die Hausherren. Eine Hereingabe von Leikam verwertete König zum 2:0 (80.). Die junge Bamberger Mannschaft kam dann doch noch zu einem Tor. Lukas Schmittschmitt verwandelte einen Elfmeter zum 1:2 Anschlusstreffer (89.). Und auch wenn es zum Ausgleich dann nicht mehr gereicht hat, könnte der Erfolg von Schmittschmitt vom Punkt aus noch sehr wertvoll sein. Den direkten Vergleich gegen den SC Feucht haben die Bamberger nach dem 3:1 Sieg im Hinspiel nämlich für sich entschieden. Das gleiche gilt auch gegen die anderen zwei Mitbewerber um Platz eins, den TSV Neudrossenfeld (2:0, 0:1) und den SC Schwabach (1:0, 5:0) – auch dort geht der direkte Vergleich an die Bamberger.

    Das Wort hat Abteilungsleiter Sascha Dorsch

    „Es war heute einfach nicht unser Tag. Wir sind einfach nicht ins Spiel gekommen. Allerdings hat es Feucht auch gut gemacht, sie haben alles zugestellt. So hatten wir an sich auch keine echte Torchance. Ärgerlich war die rote Karte gegen Marc Reischmann. Sogar von Feuchter Seite aus hieß es, dass es nichts war. Und anscheinend sieht man das auch in den bewegten Bildern. Es ist halt dann auch eine kritische Geschichte, wenn ein Schiedsrichter so eingreift. Aber wir müssen auch klar sagen, dass wir verdient verloren haben. Der direkte Vergleich geht jedoch an uns, und das kann, was wir heute ja noch nicht wissen, am Ende wichtig sein.“

    Die nächsten Spiele

    Mit einem weiteren Auswärtsspiel geht es für den FC Eintracht Bamberg weiter. Am 6. April um 14 Uhr ist der Neuling beim SC Großschwarzenlohe zu Gast. Weitere Partien des Monats: 13. April um 14 Uhr zu Hause gegen den FC Lichtenfels, 20. April um 15 Uhr beim FC Vorwärts Röslau, 22. April um 15 Uhr beim SV Mitterteich (Nachholspiel), 27. April um 14 Uhr zu Hause gegen den TSV Sonnefeld.

    Der FC Eintracht Bamberg spielte mit: Dellermann – Popp, Kollmer, Schmitt, Linz, P. Görtler (ab 83. Bube), Hofmann, (ab 29. Renner), M. Reischmann, Schmittschmitt, Jessen (ab 61. L. Reischmann), Ulbricht.
    Zuschauer: 549
    Tore: 1:0 Ahmed (23.), 2:0 König (80.), 2:1 Schmittschmitt (89., Elfmeter)

    Dominik Schmitz

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.