Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Atalanta – Folle amore nostro – Die Geschichte der Ultras in Bergamo
Ein 500-seitiges Buch voller Leidenschaft über eine italienische Fanszene.
  • FC Bayern München, 01. Dezember 2021

     

    Die höchste Pokal-Niederlage in der FC Bayern München Geschichte


    Von:  Stephan R.T.

    Die dramatischen Ereignisse aus der zweiten DFB-Pokalrunde sind für den FC Bayern vermutlich noch lange nicht verdaut. Der Verein flog nach einer überraschenden Niederlage und einem historischen Spiel aus dem Turnier. Bei dem Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbach geht der Rekordpokalsieger gnadenlos unter. Es ist die höchste Niederlage des FC Bayerns seit Jahrzehnten. Nach einer miserablen Vorstellung schied Bayern München mit einem 0:5 aus, ebenso wie letztes Jahr bereits in der zweiten Runde des Turniers und das mitten in der hitzigen Impfdebatte, welche um Joshua Kimmich aufgetreten ist. „Das ist schockierend. Wir waren nicht da, haben in der ersten Halbzeit keinen Zweikampf gewonnen. Wir haben uns den Schneid abkaufen lassen. Es war ein kollektiver Blackout. Für mich ist das unerklärlich“, mit diesen Worten äußerte sich Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic in einem Interview.


    Quelle: Pixabay.

    Bereits Anfang des Spiels gelang es Gladbach, ein schnelles 3:0 zu erzielen und damit ein deutliches Signal im Kampf gegen den wohl erfolgreichsten Verein Deutschlands zu setzen. Gladbachs Sportdirektor Max Eberl äußerte sich in einem Gespräch nach dem Spiel so: „Man träumt ab und zu von so etwas. Aber dass so etwas mal Realität wird, glaubt man nicht. Das war eine großartige Leistung“. Das letzte Mal, dass der FC eine solche Niederlage verkraften musste, war im Viertelfinale des DFB-Pokals 1971/1972 gegen den 1.FC Köln mit einem 1:5. Viele Sportwetten-Liebhaber, welche bei einem online Sportwettenanbieter auf den FC Bayern gesetzt hatten, mussten mit einer verlorenen Wette von dannen ziehen. Trotz dessen nimmt die Beliebtheit solcher Online-Wettportalen keineswegs ab. Gerade während der Pandemie ist die Popularität und die Attraktivität von Sportwetten gestiegen und gilt als lukrativ und spannend.

    Viele andere Mannschaften und deren Fans scheinen über die Niederlage, des Tabellenführers der aktuellen Bundesliga erfreut zu sein. Aber auch viele andere, die im Fußballfieber sind, erfreuen sich an der Niederlage des Spitzenvereins. Und berechtigterweise wird behauptet, dass der Sieg der Borussen durch ein denkwürdiges Spiel und eine starke Leistung verdient war.

    „Das 3:0 zur Halbzeit war noch gnädig”, so Bastian Schweinsteiger


    Bereits nach 80 Sekunden führte Gladbach. Hierbei erzielte der Torschütze Embolo nach seinem Wechsel sein erstes Tor für den Verein. Doch das war noch nicht alles, die Mannschaft unter Hütters Aufsicht wollte mehr. Nach kurzer Zeit gelang Gladbach der nächste Abschluss und führte mit 2:0. Sowohl die Bayern auf dem Spielfeld als auch die Mannschaftskameraden und Vereinsmitgliedern auf der Bank und am Spielfeldrand erstarrten. Kurz vor der Halbzeit durfte Bensebaini nach einem Foul von Bayern-Star Hernandez gegen Torschütze Embolo im Strafraum noch einen Elfmeter schießen und dieser landete ebenfalls im Netz. Dass der Elfmeter ebenfalls ein Treffer war, vollendete eine glorreiche Halbzeit für die Gladbacher. „Es könnte auch 4:0 oder 5:0 stehen“, sagte Bastian Schweinsteiger in der Halbzeitpause, eine wohl realistische Einschätzung von dem Ex-Bayern-Mitglied.

    Es kann behauptet werden, dass vermutlich wenige mit diesem Spielverlauf gerechnet hätten. Wie es in der aktuellen Bundesliga mit dem FC Bayern weitergeht, bleibt abzuwarten.

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.