Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Atalanta – Folle amore nostro – Die Geschichte der Ultras in Bergamo
Ein 500-seitiges Buch voller Leidenschaft über eine italienische Fanszene.
  • Grevesmühlener FC, 29. September 2011

    Doppelpack von Benjamin Berndt bei der SG Dynamo Schwerin beschert zweiten Auswärtssieg in Folge


    Von:  huepfer

    Am vergangenen Wochenende stand für den Grevesmühlener FC das Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn SG Dynamo Schwerin an. Ohne den etatmäßigen Torhüter Sykora und den Mannschaftskapitän Springer mussten die Kreisstädter die Reise antreten. Dennoch war das Ziel der Mannschaft durch Trainer Hirsch klar definiert worden – drei Punkte aus der Landeshauptstadt zu entführen.

    Grevesmühlen fand zunächst eher schlecht in die Partie. Die entscheidenden Zweikämpfe wurden im Mittelfeld verloren und die Abwehrreihe gewährte ihren Gegenspielern ebenfalls zu viele Freiräume. Mit Glück überstand man die erste Viertelstunde des Spiels ohne Gegentor, denn Dynamo hatte zwei Hochkaräter in dieser Zeit. Bis zum Ende des ersten Abschnittes entwickelte sich dann eine ausgeglichene Begegnung, wobei der GFC leichte optische Vorteile hatte. Krause (15.), Trettin (25.) und Berndt (40.) ließen teilweise gute Einschussmöglichkeiten liegen, sodass es torlos in die Kabinen ging.

    Die Gäste-Elf vom Grevesmühlener FC startete mit viel Schwung in den zweiten Durchgang und kaufte der SG Dynamo Schwerin nun immer mehr den Schneid ab. Auch in der Abwehr stand man nun sicherer und ließ wenig zu. Die verdiente Führung erzielte Berndt zehn Minuten nach Wiederanpfiff. Ein lang gezogener Freistoß segelte in den Schweriner Strafraum und landete bei Berndt, der gekonnt per Kopfball ins lange Eck vollendete. Der GFC bleib weiterhin spielbestimmend und konnte wiederum durch Berndt einen Angriff erfolgreich abschließen (64.). Nur 120 Sekunden später war Berndt seinen Gegenspielern enteilt und drang in den Strafraum ein, wo er nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter drosch Anderson jedoch über das Tor. Schwerin gab sich in der Folgezeit nicht auf und versuchte zum Anschluss zu kommen. Dies ermöglichte den Gästen Räume zum Kontern. Ein solcher resultierte darin, dass Trettin in der 80. Minute völlig frei auf den Dynamo-Keeper zulief. Doch ihm versagten die Nerven und der endgültige Knockout für Schwerin blieb aus. In der Schlussphase verhielt sich der GFC wiederum viel zu passiv, was die Gastgeber noch ein Mal unnötig stark machte. Der überflüssige Anschlusstreffer fiel jedoch zu spät (89.), um den verdienten GFC-Sieg zu gefährden.

    Der Grevesmühlener FC spielte mit: Zabojnik – Daniels, Düsing, Anderson, M. Huth – Krause, Trettin, O.Huth, Wigger – Berndt (75. Sek), Reggentin (45. Wolff)

    Torfolge: 0:1 Berndt (55.), 0:2 Berndt (64.) 1:2 Milde (89.)

    Nächster Spieltag: Sa., 01. Oktober, 14.00 Uhr: GFC – Cambs/Leezen

    Zur Tabelle der Landesliga West

    Geschrieben von:  huepfer

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.