Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FSV Frankfurt am Main 1899, 31. Januar 2008

     
    Drei Neue zum Ende der Wechselfrist

    Der FSV Frankfurt hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Bevor die Wechselfrist am heutigen Donnerstag abläuft, verpflichtete der Verein drei Spieler. Der Regionalligist holte die beiden Stürmer David Ulm und Lawrence Aidoo sowie den Torhüter Patric Klandt.

    Der 23 Jahre alte Ulm spielte zuvor bei den Sportfreunden Siegen. Allerdings stand er nur in der zweiten Reihe des Kaders. Auf der Homepage des FSV Frankfurt äußerte sich der Franzose zum Transfer: „Der FSV hat eine gute Mannschaft. Es wird schwer mich durchzusetzen, aber ich werde alles dafür tun und freue mich auf die Herausforderung und über das Vertrauen, welches mir der Verein gegeben hat“. Sein Vertrag läuft zunächst bis Saisonende, mit Option auf Verlängerung seitens des Vereins.

    Außerdem wird auch der Angreifer Lawrence Aidoo in der Rückrunde für die Frankfurter auflaufen. Der 26-Jährige war zuletzt vereinslos, nachdem er keine Vertragsverlängerung bei seinem letzten Klub Energie Cottbus bekam. Der viermalige ghanaische Nationalspieler kommt auf insgesamt 56 Bundesliga- und 38 Zweitligaspiele. Nachdem er ein Testspiel und einige Probetrainings-Einheiten für den FSV Frankfurt absolviert hatte, wurde auch er bis Saisonende unter Vertrag genommen.

    In einem Bericht auf der FSV-Homepage sagte er: „Ich will einfach nur wieder Fußballspielen und zurück ins Fußballgeschäft kommen. Ich sehe mein Engagement beim FSV Frankfurt als große Chance für mich, wieder auf mich aufmerksam zu machen“,

    Bereits gestern gab der Verein bekannt, dass der Torhüter Patric Klandt vom FC Hansa Rostock zum FSV wechseln wird. In Rostock stand er zuletzt nur im Oberliga-Team der zweiten Mannschaft, und musste sich mit dem Reservisten-Dasein im Bundesliga-Kader begnügen.

    Im Gegenzug zur Verpflichtung Klandts gab der FSV seinen bisherigen zweiten Torwart Kenneth Kronholm an den FC Hansa Rostock ab. FSV-Trainer Thomas Oral zeigte sich zufrieden: „Wir wollten Klandt, Kenneth war bei uns mit der Nr. 2 unzufrieden und gefrustet. Bei diesem Tausch ist jeder glücklich“.

    Geschrieben von:  thom.as

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.