Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SG Rot-Weiß Neuenhagen, 15. Dezember 2009

    Erfolgreicher Abschluss zur Winterpause

    RWN-Müncheberg 4:1

    Das Spiel wurde auf dem Kunstrasenplatz ausgetragen und der einsetzende Schneefall stellte an alle Agierende zusätzliche Belastungen. Das Spielfeld wurde zunehmend zu einer Schlitterbahn. Die ersten zehn Minuten brauchten auch beide Teams, um sich an die Bodenverhältnisse zu gewöhnen. Der erste Angriff der Gäste aus Müncheberg brachte das erste Tor, und Neuenhagen lag schon in der 11. Minute hinten. Den Ausgleich erzielte dann Kevin Radünz 2 Minuten später, als er den von Mathias Gursche getretenen Freistoß per Kopf frei vorm Tor stehend verwandelte. Die Überlegenheit der Rot-Weißen wird immer deutlicher, denn drei, vier Chancen werden nicht genutzt, entweder streicht der Ball knapp am Tor vorbei oder der Torhüter hält. Belohnt werden die Bemühungen dann in der 30. Minute: Langer Ball aus dem Mittelfeld auf Christian Repp, der seinen Gegenspieler aussteigen lässt und Sven Stepputat hat keine Mühe, den Ball nach der Eingabe ins Tor zu drücken. Viele schöne Spielzüge zeigt jetzt der Gastgeber, Kurzpassspiel ebenso wie den Pass in die Tiefe. So ist das 3. Tor nur die logische Folge: den Pass aus dem Mittelfeld auf die rechte Seite erläuft sich Mathias Gursche und dessen Flanke verwertet Kevin Radünz per Kopf. Der Pausentee ist mehr als verdient.
    Die ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit gehören den Gästen. Die Gelegenheit, den Anschlusstreffer zu erzielen, haben sie in der 65. Minute, aber Neuenhagen hat Glück, weil der gegnerische Stürmer freistehend vorm Tor kläglich vergibt. Neuenhagens Angriffe werden stärker, zwei gute Gelegenheiten werden durch angebliche Abseitsstellung unterbunden. Die Gastgeber kommen mit den Bodenverhältnissen besser zurecht und die Überlegenheit wird auch in schönen und sehr ansehenswerten Spielzügen deutlich. So ein Spielzug, bei dem die gegnerische Abwehr nur zusehen kann, bringt dann auch das ersehnte 4. Tor, erzielt von Robert Herold. Die letzten 15 Minuten gehören eindeutig den Rot-Weißen, sie erspielen sich noch mehrere Gelegenheiten, das Resultat zu verbessern.

    Für die Rot-Weißen standen in der Anfangsformation:
    Florian Rudolph
    Toni Dunkel
    Enrico Radach - Frank Sommer - Johannes Wirth
    Sven Stepputat - David Pergamenter - Matthias Mischke - Christian Repp
    Mathias Gursche - Kevin Radünz
    Auswechslungen:
    65. Minute: Robert Herold für Christian Repp,
    85. Minute: Sascha Egel für Sven Stepputat,
    88. Minute: Christopher Lietz für Kevin Radünz

    Ein schöner Abschluss der Hinrunde. Neuenhagen hat im Grunde genommen gegen die in der Tabelle hinter ihr stehenden Mannschaften die Spiele gewonnen, verloren wurden Spiele gegen oben stehende Teams, gegen Müncheberg war das anders. So ein „Big Point“ könnte öfter gesetzt werden. Vierter Platz bei einem noch ausstehenden Spiel, das bei einem Sieg sogar die Tabellenführung ermöglicht hätte, damit kann jeder Fußballinteressierte in Neuenhagen erst einmal zufrieden sein.

    Geschrieben von:  neutral

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.