Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • VfL Halle 96, 21. November 2016

     
    Erfolgserlebnisse verwalten klappt beim FSV Barleben nicht

    Im Vorfeld des Spiels beim FSV Barleben zeigte sich 96-Cheftrainer Rene Behring dahingehend optimistisch, „dass, wenn wir selber mal in Führung gehen, es mit drei Punkten auch mal klappen sollte.“

    Vor den Toren Magdeburgs zeigte der VfL Halle 96 jedoch, dass es damit allein doch nicht getan ist. Beim gleichen Kontrahenten in der Vorwoche noch mit 0:5 unter die Räder gekommen, klingt zwar das Resultat um Einiges besser, das Ergebnis ist jedoch das Gleiche, man steht mit leeren Händen da. Den Grund dafür deckt die Spielstatistik schonungslos auf und der lautet zuerst, die 96er können Erfolgserlebnisse nicht verwalten. Gleich zweimal war dieser Fakt in Barleben zu registrieren.

    Kevin Schiller bringt nach torloser erster Halbzeit die Blau-Roten mittels Kopfballtreffer mit 0:1 in Front (51.). Schlappe fünf Minuten später kann Denis Neumann für seine Farben ausgleichen, 1:1 (56.). Nach Führung des FSV Barleben, welcher zudem noch einen Strafstoß vergab, durch Christopher Kalkutschke zum 2:1 (81.), konnte der VfL Halle 96 durch Philipp-Holger Motscha zwar umgehend ausgleichen, 2:2 (85.).

    Danach wollten die Trothaer unbedingt den Siegtreffer erzwingen, machten entsprechend auf, Barleben profitierte in Person von Denny Piele und dessen spielentscheidenden Treffer zum 3.2 davon (88.).

    96-Urgestein Stephan Schammer brachte es dann nach dem Spiel auf den Punkt. „Wir haben ordentlich gespielt, sind vorne jedoch zu harmlos und machen defensiv zu viele Fehler. Das zieht sich nun wie der berühmte rote Faden durch die ganze bisherige Saison.“ Der Routinier richtete den Blick aber auch gleich wieder nach vorn. „Gegen Gera kann die Zielstellung nur Sieg lauten, ansonsten kann die Lage zur Winterpause schon recht dramatisch werden.“

    Der VfL Halle 96 spielte mit: Stamer, Schiller, Schammer, Mirza, Shoshi (54., Eder), Motscha, Justin, von der Weth, Nowoisky, Hahn, Rieger

    Tore: 0:1 Schiller (51.), 1:1 Neumann (56.), 2:1 Kalkutschke (81., Elfmeter), 2:2 Motscha (85.), 3:2 Piele (88.)

    Zuschauer: 96

    Andreas Jahnecke

    Zur Tabelle der Oberliga Nordost Süd

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.