Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • VfL Halle 96, 20. September 2016

     
    Erste Saisontreffer reichen nicht – 2:4-Niederlage beim VFC Plauen

    Das in der aktuellen Situation jeder Kontrahent als schwierig zu bezeichnen ist, darüber dürfte es am halleschen Zoo keine zwei Meinungen geben. Trotzdem trat man die Fahrt in das vogtländische Plauen nicht an, um sich kampflos in sein Schicksal zu ergeben.

    Das demonstrierten die Blau-Roten vom VfL Halle 96 vor allem in Halbzeit eins sehr ordentlich. Dabei konnte selbst der frühe Rückstand durch Philipp Dartsch das Bemühen der 96er nicht wirklich bremsen (1:0, 15.). Mutig und engagiert auftretend, ließ man sich nicht aus dem Spielkonzept bringen und drehte das Ergebnis bis zur Pause in die eigene, genehme Richtung. Adel Aljindo per Freistoß und Marvin Hahn mittels Kopfball sorgten für den 1:2- Pausenstand, welcher für den weiteren Spielverlauf Hoffnungen weckte.

    Diese erfüllten sich am Ende jedoch nicht. Sich einschleichende Nachlässigkeiten bei den Trothaern, bestraften die Gastgeber des VFC Plauen umgehend. Patrick Grandner und Sebastian Hauck verwandelten innerhalb von sechs Minuten den Rückstand in die eigene Führung (50., 56.). Dazwischen hatte Kapitän Matthias von der Weth die Gelegenheit einer erneuten Gästeführung, konnte diese jedoch nicht nutzen (52.).

    Mit fortschreitender Spielzeit konnte der VfL Halle 96 auf den Rückstand immer weniger antworten und musste durch Falk Schindler mit dem 4:2 noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen (82.).

    In einer ersten Einschätzung fand Cheftrainer Rene Behring schnell die Ursachen der Niederlage. „In der ersten Halbzeit haben wir Vieles richtig gemacht, was uns im zweiten Spielabschnitt gar nicht mehr gelungen ist. Hier waren wir nicht mehr in der Lage, viele vorher richtig gemachte Dinge auf den Platz zu bringen.“

    So kann man sich zwar über die ersten Saisontore freuen, steht jedoch immer noch bei null Punkten. Den positiven Tor-Aspekt kann man zumindest mit in den kommenden Sonntag nehmen, wenn dann der Tabellenzweite VfB Germania Halberstadt im ‚HWG-Stadion am Zoo‘ gastiert.

    Der VfL Halle 96 spielte mit: Stamer, Motscha, Mirza, Schammer, Eder (70. Halilej), Shoshi, Justin (57. Kreideweiß), von der Weth, Aljindo, Nowoisky (82. Soueidan), Hahn

    Zuschauer: 457
    Tore: 1:0 Dartsch (15.), 1:1 Aljindo (24.), 1:2 Hahn (37.), 2:2 Grandner (50.), 3:2 Hauck (56.), 4:2 Schindler (82.)

    Andreas Jahnecke

    Zur Tabelle der Oberliga Nordost Süd

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.