Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Atalanta – Folle amore nostro – Die Geschichte der Ultras in Bergamo
Ein 500-seitiges Buch voller Leidenschaft über eine italienische Fanszene.
  • Grevesmühlener FC, 06. Dezember 2010

    Ersten Auswärtspunkt errungen – Grevesmühlener FC überwintert auf Nichtabstiegsplatz


    Von:  huepfer

    Im letzten Pflichtspiel des Jahres 2010 landete der Grevesmühlener FC den ersten Punktgewinn der Saison in fremden Gefilden. Die Partie fand auf hart gefrorenem und schneebedecktem Boden statt, sodass die Zuschauer dieses Duells nicht unbedingt mit technisch brillantem Fußball verwöhnt werden konnten. Im Gegenteil, viele Aktionen waren dem Zufall überlassen.

    Die Gastgeber wollten mit einem Sieg den unbeliebten vorletzten Tabellenplatz wieder verlassen und am GFC vorbeiziehen. Die TSG Gadebusch war von Anfang an bemüht, ihren Gegner unter Druck zu setzen. Gadebusch hatte zunächst mehr vom Spiel und trug ein ums andere Mal gefällige Angriffe vor, doch spätestens am gegnerischen Strafraum war Endstation. Sie konnten kein Kapital aus ihrem Plus an Ballbesitz schlagen und bissen sich im übertragenen Sinn die Zähne an GFC-Keeper Sykora und seiner Abwehr aus. Die beste Torchance der Gastgeber ereignete sich kurz vor dem Halbzeitpfiff, doch Hannes Sykora parierte und bewahrte sein Team vor einem Rückstand. Mit zunehmender Spieldauer näherte sich der GFC dann dem Gadebuscher Gehäuse an und sorgte somit für Entlastung in der Abwehr. Mehr als Fernschüsse brachte aber auch der GFC nicht hervor. Ohne Tore ging es in die Kabinen.

    In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gastgeber ließen zunächst zwei Möglichkeiten liegen, als sie jeweils aus aussichtsreicher Position von der Strafraumgrenze das Tor verfehlten. Auf der anderen Seite hatten die Grevesmühlener nun ebenfalls gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, doch auch sie blieben im Abschluss erfolglos. Mit etwas Glück hätte der GFC noch den Siegtreffer landen können, doch ein Krüger-Freistoß klatschte nur an den Pfosten, nachdem der Schlussmann der Gastgeber bereits geschlagen war (80.).

    Der Grevesmühlener FC spielte mit: Sykora – Daniels, Andersson, Düsing, Huth – Springer, Krüger, Wigger (85. Wolff), Trettin, Hackert (60. Gagzow) – Berndt (60. Krause)

    Zur Tabelle der Landesliga West

    Geschrieben von:  huepfer

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.