Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • BFV, 16. Oktober 2020

     
    Etablierte Wettbewerbe und neue Formate – Verband baut eFootball-Angebot weiter aus

    Von:  Stephan R.T.

    Etablierte Wettbewerbe und neue Formate: Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) baut sein eFootball-Angebot weiter aus und bietet auch in der neuen eSports-Saison allen bayerischen Vereinen attraktive Turniere auf dem virtuellen Spielfeld.

    Die zweite Saison der BFV eFootball League by Bayernwerk baut auf dem Vorjahreserfolg auf und bietet dabei gleich einige Neuerungen. Neben den beiden Bayernligen gibt es 2021 als festen Unterbau erstmals auch vier Landesligen, die mit Auf- und Abstieg die Spannung im Ligabetrieb noch einmal steigern. Bei der in Nord und Süd aufgeteilten BFV eFootball League by Bayernwerk gehen in jeder Liga 18 bayerische Vereine an den Start. Im Anschluss an die Meisterschaftssaison (wöchentliche, einfache Spielrunde) spielen die jeweiligen Top-Vier aus jeder Bayernliga im Juni 2021 beim Grand Final den neuen bayerischen eFootball-Meister aus. Welche Attraktivität die eFootball League ausübt, zeigt die Tatsache, dass sich die 36 eFootball League-Teilnehmer der beiden Bayernligen aus allen aus dem regulären Spielbetrieb bekannten bayernweiten Herren-Spielklassen rekrutieren (Regionalliga Bayern bis B-Klasse). Saisonstart der Landesligen ist im Frühjahr 2021. Der genaue Anmeldungsprozess wird rechtzeitig bekanntgegeben.

    „Die Corona-Krise hat dem eSport noch einmal einen zusätzlichen Schub verliehen. Die Einführung der vier Landesligen ist für uns deshalb der logische nächste Schritt. Auf- und Abstieg verleihen unserer eFootball League noch einmal einen zusätzlichen Reiz“, erklärt BFV-Vizepräsident Robert Schraudner, der im BFV-Präsidium für das Thema eFootball zuständig ist.

    Bayerische Starter für DFB-ePokal-Wettbewerb gesucht

    Ebenfalls neu ist die Landesverband-Trophy, über die pro Konsole (Xbox und PlayStation) jeweils ein Vertreter für die Vorrunde des neu geschaffenen DFB-ePokal-Wettbewerbs ausgespielt wird. Der Startschuss für den neuen Wettbewerb fällt im Januar 2021.

    Im Angebot bleiben natürlich auch weiterhin zwei etablierte Wettbewerbsformate. Der BFV eSports Cup by M-net geht bereits in die vierte Auflage. Das Einzelspieler-Turnier für Teilnehmerinnen und Teilnehmer genießt deutschlandweit hohes Ansehen. In der vergangenen Saison gingen über 1110 Anmeldungen ein. Bereits zum dritten Mal findet im Frühjahr 2021 die BFV eClub Championship statt. Beim Teamwettbewerb sucht der BFV das beste Freistaat-Team im Modus 2-gegen-2 an der Konsole. Das Finale 2020 zwischen KSD Croatia Nürnberg und dem TSV Oettingen erreichte via Facebook-Livestream über 230.000 Menschen.

    Außerdem ermöglicht der BFV über seinen hauseigenen eSports-Hub (www.bfv-esports.de) weiterhin jederzeit die Ausrichtung von eigenen eFootball-Vereins- und Fanturnieren. Als erster Landesverband hatte der BFV 2018 die eigene Plattform etabliert, über 5000 User nutzen diese seither regelmäßig, mehr als 200 Turniere sowie Wettbewerbe sind seither auf dem Hub organisiert worden und über die Bühne gegangen.

    Fabian Frühwirth

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.