Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • 1. FC Sachsen 1953, 31. August 2009

    FC Sachsen mit 2. Niederlage in Folge!

    Wer gedacht hat, dass der FCS die Heimniederlage gegen Brodswinden verdaut hat und sich gegen Lehrberg rehabilitieren wollte, sah sich getäuscht.
    Mit einem Ensemble, deren Abwehr löchrig wie ein Schweizer Käse ist, deren Mittelfeld nur aus Stehgeigern besteht und im Sturm nur ein laues Lüftchen weht, der kann in einer Liga, wo der Erfolg über den Kampf führt , nicht bestehen. Der FC Sachsen muss sich dringend seiner Stärken besinnen, sonst ist die Zielsetzung, mit einem Platz in der Spitzengruppe, nicht zu erreichen.
    Nun zum Spiel, der FCS begann in den ersten 15 Minuten druckvoll und hatte das Geschehen im Griff. Die erste Chance in der 2. Minute wurde von Steffen Ulrich leichtfertig vergeben. Ab der 20. Minute begann der TSV Lehrberg mit aggresivem Zweikampfverhalten, die Gäste aus Sachsen ein ums andere Mal in Verlegenheit zu bringen. In der 25. Minute musste Sachsens Keeper Benni Hiller erstmals kräftig zupacken um das 0:0 fest zuhalten. Eine Chance von Jens Böhmländer machte der sehr gute Torwart des TSV in der 37. Minute zunichte.
    In der 43. Minute konnte Gästestürmer Haag unbedrängt zum Abschluß kommen und FCS Verteidiger Chsistoph Oster, der an seinem heutigen Geburtstag wahrlich nicht seinen besten Tag hatte, bugsierte den Ball unhaltbar für seinen Torwart zum 1:0 ins Netz.
    In der 45. Minute schaffte es die Sachsener Abwehr endlich im 4. Versuch den Ball einem TSV Spieler so vor die Füße zu spielen, damit dieser ungehindert abschließen konnte. Andy Probst vom TSV Lehrberg nahm dieses Geschenk dankend an und hämmerte das Leder pünktlich mit dem Halbzeitpfiff zum 2:0 unter die Latte.
    Der TSV Lehrberg zeigte auch in der 2.Hälfte den Willen zum Sieg, den der FCS heute komplett nicht an den Tag brachte. Beiden Teams boten sich Möglichkeiten das Spiel torreicher zu gestalten doch diese blieben ungenutzt. In der 55. Minute hatte der FCS Pech, als der schwache Schiedsrichter einen klaren Foulelfmeter an Jens Böhmländer verweigerte. In der 63. Minute keimte für die Gäste Hoffnung auf als Jochen Prinstner einen Freistoß aus 20 m direkt zum 2:1 ins Lehrberger Netz hämmerte. Doch schon im Gegenzug vertändelte Niki Hess den Ball, sodass der TSV alleine vor Torhüter Hiller auftauchte und zum 3.1 erhöhte. in der 75. Minute musste der Sachsener Mittelfeldmotor, der heute öfters zum Stottern kam, nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz. Den entgültigen KO verpasste Lehrberg der in Unterzahl spielenden Gästeelf, als nach wiederum nach einem Abwehrfehler der Heimstürmer alleine vor dem Sachsener Gehäuse auftauchte und den Endstand 4:1 klar machte.
    Schwächer als der FCS war heute nur noch Schiedsrichte Günter Mack vom VFL Wettringen. Der FC Sachsen muss sich erheblich steigern und den Willen an den Tag legen, ein Spiel gewinnen zu wollen. Die Mannschaft muss lernen den Kampf anzunehmen um darüber in Spiel zu kommen. Sonst wird es schwer, sich in den nächsten Begegnungen behaupten zu können. (H. Hiller)

    Geschrieben von:  harry_de

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.