Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Boycott Qatar 2022 - Das Shirt zum Winter-Turnier
  • FSV Heide Letzlingen, 28. Juli 2010

    FSV sichert sich den Supercup


    Von:  cux

    Nach einer gelungenen Saison 2009/2010 und der damit verbundenen Kreismeisterschaft konnte der FSV Heide Letzlingen heute die Saison mit dem Sieg im Supercup offiziell abschließen. Auch wenn Olaf Frommhagen vor dem Spiel, der heute aufgrund persönlicher Belange nicht vor Ort sein konnte, sagte, das dieses Supercupspiel in erste Linie als Testspiel gesehen wird, konnte man der Mannschaft in der zweiten Halbzeit die Überzeugung, den Pokal gewinnen zu wollen, von der Stirn ablesen.

    Die ersten zwanzig Minuten noch sehr nervös begonnen, das Spiel im Mittelfeld noch nicht das was man hätte sehen wollen, kam der FSV Schritt für Schritt ins Spiel. In der 26. Spielminute erlöste Fabian Schlamann seine Mannschaft, nach dem dieser einen von Dirk Lamprecht in die Spitze gespielten Pass zum 1:0 versenkte. Kurz vor der Halbzeit gelang es Fabian Schlamann, einen scheinbar bereits ins Aus fallenden Ball wieder ins Spiel zu bringen, dieser gelangte zunächst zum Abwehrspieler, wo sich Dirk Lamprecht durch gutes Pressing den Ball erkämpfte und allein in Richtung Tor lief – langes Eck – 2:0. Die Halbzeitpause, durch Michael Friedrich geleitet, nutzte man wohl um gewisse Dinge, die das Mittelfeld anbelangen, zu besprechen. Geholfen hat es!

    Von Beginn an das Heft in die Hand genommen, beherrschte man bereits nach kurzer Zeit das Mittelfeld. Zum wohl schönsten Treffer kam es durch einen weit ‚geschlagenen‘ Abschlages von Keeper Daniel Krümmling, der den Ball über die gegnerische Abwehr schoss, wo sich Fabian Schlamann durch richtiges Starten nicht ins Abseits stellte und so allein auf dem Weg zum ‚Heimtor‘ war – 3:0 in der 56. Minute. Versuche vom diesjährigen Pokalsieger, VfL Kalbe, das Ergebnis noch einmal zu drehen, scheiterten spätestens am Torwart Daniel Krümmling. Die letzte erfolgreiche Chance nutzte Matthias Reps, der vor dem Tor durch Christoph Grünewald angespielt wurde- 4:0 in der 75. Minute.

    Mit ihrem gewohnten Schlachtruf besiegelten sie ihren Gewinn des Supercups und verabschiedeten sich von den Fans.

    Geschrieben von:  cux

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.