Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • TSG Neubukow, 25. Oktober 2010

    Faires Spiel der zweiten Mannschaft gegen den ESV Lok Rostock II mit einem gerechten Ausgang

    Bei ‚herrlichem‘ Herbstwetter begann die TSG Neubukow II die Partie aus einer verstärkten Defensive und wollte über die schnellen Spitzen Drechsler und Hinterland zum Erfolg kommen. Und bereits nach ca. zehn Minuten war diese Taktik erfolgreich. Aus dem Mittelfeld ein schöner Pass in die Schnittstelle der 4er Abwehrkette und mit einem trockenen Schuss ins lange Eck erzielte Drechsler die Führung. Die TSG auch in der Folgezeit mit gefährlichen Kontern, aber beim Abschluss war man zu zögerlich bzw. versuchte es zu wenig mit Torschüssen, so dass man sich mehrfach in der ESV-Abwehr festrannte. Die Heimmannschaft mit einem optischen Übergewicht, aber außer einem abgerutschten Lattenschuss und dem nachfolgenden Kopfball, den Herzberg gut parierte, gab es kaum nennenswerte Szenen. Umso überraschender der Ausgleich, als bei einer Flanke aus dem Halbfeld auf den Abseitspfiff spekuliert wurde. Dieser blieb jedoch aus und so köpfte der ESV-Kapitän ein. Bis zur Halbzeit lag der Ball noch zwei Mal im Netz des ESV, aber einmal war es Abseits und beim zweiten Mal eine Torwartbehinderung – kann man pfeiffen, muss man aber nicht.

    Die zweite Halbzeit begann mit einem absoluten Graupentor, Eckball ESV, Luftloch Krackler, einem ESV-Spieler springt der Ball ans Bein und Herzberg kullert der Ball durch die Hosenträger – 2:1-Wahnsinnstor. Die TSG in der Folgezeit ohne nennenswerte Torchancen, lediglich Gryzewski war nach guter Vorarbeit von Hallmann in aussichtsreicher Position, der Schussversuch verfehlte sein Ziel aber mehr als deutlich. 15 Minuten vor dem Ende konnte endlich mal wieder ein schöner Angriff gestartet werden und Gryzewski vollendete zum Ausgleich. Beide Mannschaften wollten den Sieg und als die 4er Abwehrkette erneut gut ausgespielt wurde, wollte Hinterland zum scheinbar besser postierten Drechsler ablegen, aber der Pass war zu ungenau und außerdem pfiff der Schieri (unverständlicherweise) auch noch Abseits – was für eine Chance! Auf der Gegenseite hatte die TSG dann allerdings auch noch einmal Glück, als ein Schuss an den Außenpfosten ging.

    Fazit: Interessantes, faires Spiel mit einem gerechten Ausgang.

    Die TSG Neubukow II spielte mit: Herzberg, Wulf, Techentin, Brüshaber, Hallmann, Funke, Krackler (80. Girrulat), Gryzewski, Hodam, Drechsler, Hinterland

    Schiedsrichter: Dinnebier
    Zuschauer: 8 (0 Gästefans)

    Geschrieben von:  NOLLINGER

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.