Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Das Abenteuer Groundhopping geht weiter - Band 2 zu Stadien sammelnden Fußballfans
Ein Buch, das die Leser mit in eine Zeit nimmt, als das Internet noch nicht seine heutige Bedeutung hatte.
  • 1. FSV Mainz 05, 10. April 2011

     

    Fans wollen Auswärtsspiel beim FC Schalke 04 boykottieren


    Von:  Stephan R.T.

    Die Eintrittspreise in der ersten Bundesliga steigen von Saison zu Saison weiter an. Viele Clubs versuchen mit dieser Preispolitik, die immer weiter steigenden Personalkosten zu decken. Doch immer mehr Fußball-Anhänger wehren sich gegen diese Art der Finanzierung, weil sie Angst haben, dass Stadionbesuche irgendwann nicht mehr für alle Fans bezahlbar sind. Daher hat auch die Fanszene Mainz zum Boykott der Auswärtspartie beim FC Schalke 04 (die Eintrittspreise liegen bei 20 Euro für einen Stehplatz) aufgerufen und den folgenden offenen Brief veröffentlicht:

    Boykott beim Auswärtsspiel in Schalke

    Mit schwerem Herzen hat die Szene Mainz beschlossen, das vorletzte Saisonspiel gegen Schalke 04 am 7. Mai 2011 nicht zu besuchen. Grund dafür sind die unverhältnismäßigen Ticketpreise, die Schalke 04 mal wieder an den Tag legt. Ohne die Vorverkaufsgebühren kommt man auf 20 Euro für einen Stehplatz und im Durchschnitt 50 Euro für einen Sitzplatz! Dieser hohe Preis kommt durch Topzuschläge von 5 Euro für einen Stehplatz und 10 Euro für einen Sitzplatz zustande. Leider ist eine solche Preispolitik keine Seltenheit, wie uns Vereine wie der Hamburger HSV traurigerweise schon zeigten. Fußball sollte für jeden, egal aus welcher Gesellschaftsschicht, bezahlbar sein. Fußballstadien dürfen nicht zu Treffpunkten der Reichen verkommen. Die Vereine verlieren damit ihre Fans, diejenigen die den Verein mit Herz und Seele füllen, und würden jegliche Fankultur vernichten. Hier ist jeder einzelne Verein in der Pflicht zu zeigen, dass der Fußball nicht nur reine Profitquelle für ihn ist. Als Unterstützer der Kampagne ‚Kein Zwanni für nen Steher!‘, sind wir nach einigen Diskussionen dazu gekommen, dass das Fernbleiben bei diesem Spiel die einzige logische Konsequenz angesichts dieser Ticketpreise ist. Die Kampagne wurde durch die Gelbe Wand Dortmund anlässlich der Preisgestaltung ihres Derbys gegen Schalke 04 am 19. September ins Leben gerufen. Ziel ist es, diese Preispolitik möglichst schnell zu stoppen und zu verhindern, dass die Ticketpreise in deutschen Stadien, nicht nur im Gästeblock, immer wieder ansteigen. Fußball muss bezahlbar sein! Weitere Informationen findet ihr auf keinzwanni.de.

    Es ist uns sehr schwer gefallen, diese Entscheidung zu treffen, vor allem wenn man bedenkt, dass es das letzte Auswärtsspiel der Saison ist und man in Schalke eventuell die Qualifikation für das europäische Geschäft klar machen könnte, doch wollen wir die unsoziale Preispolitik von Schalke 04 nicht unterstützen.

    Die Preisentwicklung betrifft uns alle, Ultras, Supporters wie auch jeden anderen FAN! WIR RUFEN ALLE MAINZ 05 FANS DAZU AUF, SICH MIT UNS AN DEM BOYKOTT ZU BETEILIGEN! Wir wissen, dass dies ein großes Opfer für viele von uns bedeutet, aber es ist an der Zeit ein Zeichen zu setzen! Wir sind keine Kunden, wir sind Fußballfans!

    Alternativ werden wir das Spiel natürlich gemeinsam in Mainz gucken. Wo genau wird noch bekannt gegeben!

    Kein Zwanni für nen Steher! Fußball muss bezahlbar sein!

    Szene Mainz


    Zur Tabelle der ersten bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.