Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Norden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • VfL Osnabrück, 24. Januar 2019

     
    Felix Schiller fällt vorerst aus

    Hiobsbotschaft für den VfL Osnabrück: Weniger Tage vor dem Start in die Restrunde der Saison 2018/19 fällt Felix Schiller verletzungsbedingt aus und wird auf unbestimmte Zeit nicht nur Verfügung stehen.

    Bereits im September des letzten Jahres musste Schiller aufgrund von Beschwerden im Knie eine Zwangspause einlegen. Nach einer Trainingsverletzung am vergangenen Freitag der erneute Rückschlag für den 29-Jährigen. Nach eingehenden Untersuchungen steht fest, dass er um eine Operation am lädierten Gelenk nicht herumkommt. Bereits im September stand ein operativer Eingriff im Raum, war zum damaligen Zeitpunkt jedoch nicht akut notwendig.

    Osnabrücks Innenverteidiger, der im Sommer vom 1. FC Magdeburg zu den Lila-Weißen wechselte und in dieser Spielzeit in zehn Pflichtspielen für den VfL auflief, fällt damit auf unbestimmte Zeit aus.

    Tickets für ‚Lila-weiße Nacht‘ erhältlich

    Ab sofort sind die Eintrittskarten für die ‚Lila-weiße Nacht‘ erhältlich! Aus Termingründen konnte die Veranstaltung nicht Ende 2018 stattfinden. Jetzt wird am 8. Februar das Alando Palais in Osnabrück gerockt.

    Nach dem Flutlicht-Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach steigt ab 21.30 Uhr die ‚Lila-weiße Nacht‘ im Alando Palais, dem Osnabrücker Partytempel. Eintrittskatten sind ab sofort im Fanshop an der Bremer Brücke zum Preis von sieben Euro im Vorverkauf erhältlich.

    Auch in diesem Jahr sorgt die Cover-Rockband ‚Faders Up!‘ für Livemusik auf der Bühne, wo sich auch die gesamte Mannschaft des VfL Osnabrück präsentieren wird. Durch den Abend führen als Moderatoren die beiden VfL-Stadionsprecher Carsten Thye und Matthias Wellbrock. Nach dem offiziellen Teil steht das Team der Lila-Weißen in der bekannten Fanecke für Autogramm- und Fotowünsche zur Verfügung, ehe gemeinsam mit allen Fans sämtliche Tanzflächen eingenommen werden.

    Das Herforder Pils wird nicht nur an der Bremer Brücke ausgeschenkt, sondern auch bei der ‚Lila-weißen Nacht‘ – an diesem Abend für nur zwei Euro. Also: Erst die Mannschaft beim Brückentag gegen die SG Sonnenhof Großaspach im Stadion anfeuern, dann alle im Trikot ins Alando Palais!

    Zuschauerhinweise zum Derby gegen den SV Meppen

    Am Samstag rollt nach der Winterpause wieder die Kugel an der Bremer Brücke. Los geht es direkt mit dem Derby zwischen dem VfL Osnabrück und dem SV Meppen, das um 14 Uhr angepfiffen wird. Die Zuschauerhinweise für den Auftakt ins Spieljahr 2019.

    Eintrittskarten

    Nicht überraschend, die Nachfrage nach Eintrittskarten für die Partie am Samstag ist auf beiden Seiten riesig. Das Gästeticketkontingent ist mit 1.200 Steh- und 280 Sitzplätzen komplett ausverkauft. Für Fans des SV Meppen gibt es damit keinerlei Eintrittskarten mehr für das Derby. Wichtig: Erkennbare Gästefans erhalten trotz gültiger Karte keinen Zutritt zu Osnabrücker Stadionbereichen.

    Bereits ausverkauft auf heimischer Seite sind die Ostkurve und der Affenfelsen. Außerdem neigen sich die zur Verfügung stehenden Sitzplätze auf der GiroLive-Nordtribüne und der Stadtwerke Osnabrück-Südtribüne dem Ende entgegen. Noch rund 700 Ticket sind für die DFT-Westkurve erhältlich. Insgesamt wurden bis dato rund 14.500 Karten abgesetzt. Die restlichen Kontingente sind erhältlich im Fanshop an der Bremer Brücke, im L&T Sporthaus und im Online-Shop unter vfl.de/ticketshop.

    Rund ums Stadion

    Die Tore der Bremer Brücke öffnen am Samstag um 12 Uhr und damit bereits zwei Stunden vor Anpfiff. Aufgrund des hohen Zuschaueraufkommens bittet der VfL Osnabrück um eine möglichst frühzeitige Anreise, um lange Schlangen am Einlass zu vermeiden.

    Die Oststraße wird auf gesamter Länge von der Bremer bis zur Buerschen Straße ab ca. 11 Uhr für den Kfz-Verkehr und Osnabrücker Zuschauer gesperrt sein. Gästefans können über die Buersche Straße einfahren, um die Parkflächen in der Oststraße in Nähe zum Gästeblock zu nutzen.

    Für Osnabrücker Zuschauer empfiehlt sich dringend die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, da der Parkplatz an der Halle Gartlage aufgrund einer Parallelveranstaltung nicht zur Verfügung steht. Dauer- und Tageskarten können als Kombi-Ticket genutzt werden, das in der Tarifzone 100 ab drei Stunden vor bis drei Stunden nach dem Spiel zur kostenlosen Nutzung der Busse berechtigt.

    Neu: Elektronische Einlasskontrolle

    Der VfL Osnabrück setzt ab sofort am Einlass ins Stadion mittels sogenannter Gates auf eine elektronische Einlasskontrolle. Erst erfolgt die Personen- und Taschenkontrolle, im zweiten Schritt das Scannen der Tickets. Der VfL Osnabrück bittet alle Stadionbesucher um maximale Offenheit für das neue System und außerdem bei ermäßigten Tickets darum, entsprechende Nachweise mitzuführen und diese unaufgefordert vorzuzeigen. Ausführliche Informationen dazu und ein Erklärvideo von VfL-TV unter http://bit.ly/VfL-ElektronischerEinlass.

    Sonstiges

    Die Lila-Weißen nutzen den Rahmen des wohl ausverkauften Derbys am Samstag, um VfL-Legende Lothar Gans an der Bremer Brücke zu ehren und aus verantwortlicher Position zu verabschieden. Dazu haben sich ehemalige Weggefährten wie Tobias Nickenig, Thomas Reichenberger, Dirk Gellrich, Aleksandar Kotuljac, Wolfgang Schütter, Kay Wenschlag, Stephan Quatmann und viele mehr angekündigt.

    Infos zur elektronischen Einlasskontrolle

    Die gestartete und auf der DFT-Westkurve bereits abgeschlossene Sanierung der Sanitäranlagen ist ein wichtiger Schritt, den Komfort für die Stadionbesucher der Bremer Brücke zu erhöhen. Die Einführung des bargeld- und kontaktlosen Bezahlsystems zum Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach ist ein weiterer Aspekt. Um das Einlassprozedere auf Sicht schneller abwickeln zu können, setzt der VfL Osnabrück zukünftig außerdem auf elektronische Einlasskontrollen.

    Mit Ausnahme des Gästebereichs sind alle Stadioneingänge ab sofort mit Säulen für eine elektronische Einlasskontrolle ausgestattet. Für die Premiere des Systems zum Brückentag gegen den SV Meppen am 26. Januar werden im Bereich der Ostkurve fünf, vor der GiroLive-Nordtribüne und der Stadtwerke Osnabrück-Südtribüne jeweils zwei und vor der DFT-Westkurve insgesamt drei sogenannte Gates positioniert, mit denen die Stadionbesucher ihr Ticket selbst scannen können. Dass der Erstbetrieb gleich unter maximaler Stadionauslastung stattfindet, bietet den Lila-Weißen die Möglichkeit, die zukünftige Aufteilung der Scannersäulen möglichst optimal zu bestimmen.

    Umstellung der Abläufe

    Während bisher erst die Ticket- und dann die Personen- und Taschenkontrolle erfolgte, wird dieser Ablauf zukünftig umgedreht. Nach dem erfolgreichen ?Bodycheck? hält der Stadionbesucher das Ticket selbständig unter den Scanner. Diese Umstellung soll ebenfalls zur Beschleunigung des Einlassprozederes beitragen und gleichzeitig den Personendruck auf die Gates regulieren.

    Verifizierung der Tickets durch Farbsystem

    Sobald ein Ticket unter den Scanner gehalten wird, leuchtet eine Farbe auf, die dem Besucher und dem Ordner die Ticketkategorie signalisiert:

    Lila: Das System ist in Betrieb und bereit, die Eintrittskarten der Stadionbesucher zu scannen.
    Grün: Es handelt sich um ein Vollzahlerticket für das richtige Spiel. Der Eintritt wird gewährt.
    Blau: Es handelt sich um ein ermäßigtes Ticket für das richtige Spiel. Der Ordner wird den Ermäßigungsnachweis überprüfen, der gemäß Stadionordnung mitzuführen ist. Nach erfolgreichem Check der Ermäßigungsberechtigung wir der Zutritt zum Stadion gewährt.
    Weiß: Es handelt sich um eine Kinderkarte für den richtigen Brückentag. Der Ordner wird eine Sichtkontrolle durchführen, ob es sich beim Ticketkäufer tatsächlich um ein Kind bis zum Alter von 14 Jahren handelt.
    Rot: Es handelt sich um ein ungültiges Ticket, zum Beispiel für ein falsches Spiel oder eine falsche Tribüne. Der Eintritt kann nicht gewährt werden.

    Bestmöglicher Ablauf mit Unterstützung

    Damit ein reibungsloser Ablauf von Beginn an, aber auch zukünftig gewährleistet werden kann, kommt es nicht nur auf das Verhalten des Ordnungspersonals hinter, sondern auch auf die Bereitschaft der Stadionbesucher vor dem Gate an. Deshalb bittet der VfL Osnabrück höflich um die Unterstützung aller Zuschauer, die elektronische Einlasskontrolle als innovatives System anzunehmen und den Ablauf bestmöglich zu unterstützen - zum Beispiel durch den Kauf der passenden Ticketkategorie oder das Mitführen und unaufgeforderte Vorzeigen der entsprechenden Ermäßigungsnachweise. Sollte es zu grundsätzlichen Problemen beim Ersteinsatz der Technik kommen, sind ausreichend Mitarbeiter des Dienstleisters vor Ort, um schnell Abhilfe leisten zu können. Der VfL ist auf verschiedene Eventualitäten, die bei der Einführung eines neuen Systems im Vorfeld nie in Gänze ausgeschlossen werden können, bestmöglich vorbereitet, um kurzfristig und im Sinne der Stadionbesucher reagieren zu können.

    Ermäßigungsberechtigungen im Überblick

    Als ermäßigungsberechtigt gelten Vereinsmitglieder, Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren, (Berufs)Schüler, Studenten, Rentner, Erwerbslose und Personen mit einer Schwerbehinderung ab 50 Prozent. Als Kind gelten alle Personen bis einschließlich des 14. Lebensjahres. Ab einem Alter von 6 Jahren müssen Kinder auf den Steh- und Sitzplätzen Eintritt bezahlen. Bis einschließlich 5 Jahren ist der Eintritt frei, es besteht jedoch kein Anspruch auf einen Sitzplatz.

    Tickets für nächste Brückentage

    Am 8. Februar empfängt der VfL Osnabrück die SG Sonnenhof Großaspach, am 23. Februar den Halleschen FC. Eintrittskarten für die beiden Brückentage sind ab Donnerstag erhältlich.

    Die Hinspiele auf fremdem Platz endeten beide Unentschieden, die Heimspiele möchten die Lila-Weißen natürlich unbedingt für sich entscheiden. Die Unterstützung der Kulisse an der Bremer Brücke kann dabei ein Faktor sein. Eintrittskarten zu den gewohnten Basispreisen sind ab Donnerstag im Fanshop an der Bremer Brücke, im L&T Sporthaus, über die Ticket-Hotline und den Online-Shop unter vfl.de/ticketshop erhältlich.

    Fanbus zum SC Preußen Münster

    Am 24. Spieltag trifft der VfL Osnabrück im Derby an der Hammer Straße auf den SC Preußen Münster. Für die Partie am 16. Februar in Münster setzt die VfL-Fanabteilung Fanbusse ein. Das zur Verfügung stehende Kontingent an Eintrittskarten für das Spiel ist indes komplett ausverkauft.

    Die Fanbusse der VfL-Fanabteilung stellen für alle Interessierten Auswärtsfahrer immer eine bequeme Alternative zum eigenen Auto dar. Ganz entspannt in guter Gesellschaft zum Derby gondeln – die VfL-Fanabteilung macht´s möglich!

    Rahmendaten

    Abfahrt: 11:30 Uhr
    Kombiticket: Busplatz und Stehplatzticket (Vollzahler) zum Preis von 25 Euro bzw. 20 Euro für Mitglieder der Fanabteilung

    Sebastian Rüther

    Zur Tabelle der dritten Liga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?