Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Westen | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SV Rödinghausen, 14. August 2019

     
    Fynn Arkenberg soll die Defensive verstärken

    Kurz nach Beginn der neuen Spielzeit 2019/20 gibt es beim Fußball-Regionalligisten SV Rödinghausen noch einige Personalveränderungen. So nahm der SVR mit Fynn Arkenberg einen neuen Verteidiger für zwei Jahre unter Vertrag. Arkenberg ist 23 Jahre alt, 1,88 Meter groß und kickte zuletzt für den Halleschen FC in der dritten Liga. Dort kam er jedoch nur zu 17 Einsätzen, von denen er dann auch nur vier um die vollen neunzig Minuten absolvierte.

    „Wir freuen uns mit Fynn einen Spieler verpflichtet zu haben, der super ausgebildet ist. Seine Flexibilität gibt uns tolle Einsatzmöglichkeiten, wodurch er uns helfen wird, unsere Ziele zu erreichen. Wir sind sehr froh, dass der Wechsel so schnell und reibungslos funktioniert hat“, freute sich Alexander Müller, Geschäftsführer des SV Rödinghausen, bei der Vertragsunterschrift.

    Gebürtig stammt Arkenberg aus Neustadt am Rübenberge und erlernte beim TSV Havelse das Fußballspielen. 2011 wechselte er dann im Alter von 15 Jahren in die Jugendabteilung von Hannover 96, in deren zweiter Mannschaft er später dann erste Erfahrungen im Herrenbereich sammelte. Für die Profis der 96er kam er zu zwei Erst- sowie einem Zweitligaeinsatz, da wäre noch Zeit für Spiele auf Cherry Casino gewesen. Zudem kann Arkenberg auch noch auf 69 Einsätze in der Regionalliga Nord verweisen.

    Joy-Slayd Mickels und Azur Velagic haben den Verein verlassen

    Den Verein verlassen hat dagegen in der vergangenen Woche Joy-Slayd Mickels. Der Vertrag mit dem 25-Jährigen wurde nach Vereinsangaben im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst. Der Stürmer, der erst im vergangenen Sommer von Alemannia Aachen gekommen war, wird künftig das Trikot des FC Wegberg-Beeck in der Mittelrheinliga tragen. „Wir danken Slayd für seine Einsätze in unserem Trikot und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, äußerte sich Müller zum Abschied. Mickels trug in 23 Pflichtspielen das Trikot des SVR und erzielte dabei vier Tore und bereitete ein weiteres vor.

    Ebenso hat sich auch Azur Velagic für einen plötzlichen Abschied aus Rödinghausen entschieden. Wie der Verein mitteilte, wurde der erst im April um ein Jahr verlängerte Vertrag aufgelöst. Der 27-jährige Innenverteidiger wird künftig für den bayrischen Regionalligisten SV Türkgücü München auflaufen. Seit 2016 hatte Velagic der Wiehenelf angehört und in dieser Zeit 71 Pflichtspiele absolviert, in denen ihm acht Tore sowie fünf Torvorlagen gelangen. Zu den Highlights mit dem SVR dürfte für ihn auf jeden Fall der Erstrundensieg im DFB-Pokal 2018/19 gegen die SG Dynamo Dresden sowie das folgende Spiel gegen den FC Bayern München, welches nur knapp mit 1:2 verloren ging, zählen.

    „München ist meine Heimat, meine Familie lebt in der Stadt. Jetzt bei Türkgücü spielen zu können, ist perfekt für mich. Ich habe richtig Lust auf diese neue Herausforderung und werde alles geben, meinen Teil zum Erfolg der Mannschaft und des Vereins beizutragen“, begründete Velagic seine Entscheidung zum Wechsel.

    Samstag kommt Rot-Weiss Essen ins Wiehenstadion

    Nach der knappen DFB-Pokalniederlage gegen den Bundesligisten SC Paderborn 07 (5:7 n.E.) geht es für den SV Rödinghausen mit dem veränderten Kader nun in der Regionalliga West weiter. Am kommenden Samstag steht dabei das schwere Heimspiel gegen Rot-Weiss Essen an. Dieses Duell wird um 14 Uhr im Häcker Wiehenstadion angepfiffen. Es ist das Spitzenspiel in der Liga, denn die Essener sind nach drei Spieltagen und drei Siegen Tabelleführer, während der SVR mit sechs Punkten und einem Spiel weniger auf dem zweiten Platz rangiert. Eine volle Hütte, das Stadion bietet knapp 2.500 Plätze, und damit auch eine tolle Stimmung dürften somit garantiert sein.

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.