Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • Greifswalder SV 04, 17. Juli 2009

    Hansa Rostock siegt in Greifswald

    Greifswald - Das Abschiedsspiel für Andreas Zachhuber gegen den GSV 04 gestern im Volksstadion gewann Hansa mit 3:1 (1:1). Vor 3200 Zuschauern machte der Zweitligist den Erfolg trotz Überlegenheit aber erst in der zweiten Hälfte klar. „Es war eine Steigerung gegenüber dem Wismarer Spiel. Nur das Gegentor vor der Pause hat mir nicht gefallen“, meinte Zachhuber. In der Tat begannen die Gäste konzentrierter als zwei Tage zuvor beim mageren 2:2. Dem mit besonderem Beifall begrüßten Ex-Greifswalder Felix Kroos bot sich nach zehn Minuten frei am Fünfmeterraum die erste Chance. GSV-Keeper Maik Sadler konnte zur Ecke klären. Das 1:0 besorgte dann mit Tim Sebastian ein anderer Ex-Boddenstädter: Der Verteidiger war nach Ecke von Rene Lange per Kopf zu Stelle. Sadler verhinderte gegen die durchgebrochenen Schied (37.) und Lange (44.) zunächst einen höheren Rückstand. Überraschend dann der Ausgleich für unsere Jungs, die bis auf eine Ausnahme ausschließlich Eigengewächse in der Startelf hatten: Ronny Krüger netzte mit Flachschuss von der Strafraumgrenze ein. Gleich nach Wiederbeginn die nächsten Achtungszeichen: Erst musste Hahnel beim Schuss von Putzki und dem Nachsetzen von Weinmar Kopf und Kragen riskieren (4. Kurz darauf parierte Sadler einen Elfer von Kern (Foul an Jänicke). Mit einem Kopfball zum 2:1 rückte der Hansa-Stürmer das Kräfteverhältnis dann wieder zurecht. Als Hansa am Ende nochmal aufdrehte, gelang Bartels nach Vorarbeit von Schöneberg das 3:1. Für den GSV 04 war die Niederlage dennoch ein Erfolg.

    „Wir leben noch“, meinte Trainer Hermann Hagen: „Das Spiel hat unserer jungen Mannschaft geholfen, die schwere Aufgabe Oberliga anzupacken.“
    GSV mit: Sadler (74. S. Schmidt) — Thurow (46. Bernd), Kasch, Erdmann, M. Krüger — Orend, Ehlert, R. Krüger, Simdorn (46. Oefele) — Putzki (60. Kampf), Greinert (46. Weinmar)
    Hansa mit: Hahnel — Schöneberg, Sebastian (46. Orestes), Gusche, Oczipka —Buschke (46. Bartels), R. Lange — Breu (46. Jänicke), Fillinger — Kroos (46. Kern), Schied (46. Bolivard). Tore: 0:1 Sebastian (28.), 1:1 R. Krüger (45.), 1:2 Kern (63.), 1:3 Bartels (87.).

    Autor: KAI REHBERG
    Quelle: Ostseezeitung LOKAL Greifswalder Zeitung

    Geschrieben von:  Tomaten

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans