Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Kaperfahrten - Mit der Kogge durch stürmische See - Die Fans vom FC Hansa Rostock
Tauche ein in die Fankultur beim FC Hansa Rostock und begleite deren Anhänger von der Saison 1988/89 bis 2019/20.
  • Chemnitzer FC, 28. November 2013

     
    Heimpremiere gegen die SV Elversberg

    Von:  Stephan R.T.

    Am kommenden Sonntag, dem 01.12.2013, empfängt der Chemnitzer FC zum ersten Mal die SV 07 Elversberg. Die Partie gegen den Aufsteiger und Tabellenneunten beginnt 14 Uhr im Stadion an der Gellertstraße. An diesem Sonntag soll nach Möglichkeit der Start in einen erfolgreichen himmelblauen Advent gelingen, in dem der CFC seine eigenen Fans, aber auch die Mannschaft sich selbst, in den noch vier bis zur Winterpause ausstehenden Partien mit Punkten reich beschenkt.

    Der Auftakt hierfür soll in der Pflichtspielpremiere gegen den SV 07 Elversberg gelegt werden. Der Aufsteiger aus dem saarländischen Spiesen-Elversberg ist aktuell mit 25 Punkten im gesicherten Mittelfeld beheimatet und lediglich vier Zähler hinter Relegationsplatz Drei.

    Ihre Teilnahme an der dritten Liga sicherten sich die Elversberger als letztjähriger Vizemeister der Regionalliga Südwest über die Aufstiegsrelegation gegen 1860 München II. Nach einem 3:2-Hinspielsieg vor eigenem Publikum, wurde dem Meister der Regionalliga Bayern im Rückspiel ein 1:1 abgetrotzt und so die erstmalige Teilnahme an der eingleisigen dritten Liga gesichert.

    In die diesjährige Spielzeit starteten die Gäste aus dem nahe Neunkirchen gelegenen Spiesen-Elversberg mit einer Serie von sechs sieglosen Spielen, die erst mit einem 1:0-Auswärtssieg in Burghausen ihr Ende fand. Danach ging es für die in Schwarz-Weiß gekleideten Saarländer in der Tabelle jedoch Stück für Stück bergauf. Auswärts wurden Siege in Kiel (2:1) und Osnabrück (1:0) eingefahren und auch im heimischen Waldstadion Kaiserlinde ließen unter anderem Wehen-Wiesbaden (3:0), RasenBallsport Leipzig und der MSV Duisburg (jeweils 1:0) Federn. Vor allem eine starke Defensive um Torhüter Kenneth Kronholm sicherte Elversberg wichtige Punkte. In sechs Spielen wurde bisher die Null gehalten, vier davon endeten mit 1:0.

    Trainiert werden unsere Gäste vom ehemaligen Bundesligaprofi Dietmar Hirsch (u.a. Duisburg). Dieser übernahm das Traineramt nach dem sechsten Spieltag von Vorgänger Jens Kiefer. Nach den Erfolgen der vergangenen Wochen (sieben von elf Partien wurden unter Hirsch gewonnen) wurde sein Vertrag unter der Woche bis 2016 verlängert.

    Es wartet also ein hartes Stück Arbeit auf unsere Mannschaft, wenn der Abwehrriegel des SV Elversberg geknackt werden soll.

    Aktueller Verletzungsstand – Toni Wachsmuth wieder im Mannschaftstraining

    In dieser Woche ist folgender Verletzungs- bzw. Erkrankungsstand von Spielern der Drittliga-Mannschaft zu verzeichnen: Toni Wachsmuth hat seine Rippenprellung auskuriert und nimmt ab dieser Woche wieder am Mannschaftstraining teil. Tino Semmer behindert eine Fußprellung, die ihm derzeit kein Mannschaftstraining möglich macht. Jeron Hazaimeh befindet sich nach überstandener Herzmuskelentzündung im Aufbautraining. Christian Mauersberger fällt momentan aufgrund des Anrisses des Syndesmosebandes aus. Sascha Pfeffer fällt nach seiner Leistenoperation ebenfalls bis auf Weiteres aus. Fabian Stenzel ist weiterhin aufgrund seiner roten Karte aus dem Punktspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden gesperrt.

    CFC mit Remis beim Tabellennachbarn

    Der Chemnitzer FC kehrt von seinem Auswärtsauftritt bei Tabellennachbar Holstein Kiel mit einem Punkt im Gepäck zurück. Vor 4.309 Zuschauern im Holstein-Stadion brachte Maik Kegel den CFC nach 65 Minuten in Front, ehe Fiete Sykora sieben Minuten später zum Ausgleich einköpfte.

    In den Anfangsminuten schien es noch, als hätte unsere Mannschaft die Worte ihres Trainers beherzigt, indem sie wie gefordert Druck auf die Gastgeber ausübte und die Kieler nicht ins Spiel kommen ließ. Mit zunehmender Spieldauer erstarkten die Kieler Störche bei sonnigem Wetter und besten Platzverhältnissen jedoch immer mehr und sorgten mit langen Bällen und schnellen Vorstößen für viel Gefahr. Insgesamt blieben die Offensivaktionen beider Mannschaften sehr überschaubar, sodass die Zuschauer eher ein laues Lüftchen anstatt einer stürmigen Vorstellung zu sehen bekamen. Einzig Ronny Garbuschewski, der Kiels Schlussmann Niklas Jakusch mit einem strammen 30-Meter-Freistoß zu einer Parade zwang und Tino Semmer, der knapp scheiterte sorgten in Halbzeit Eins für Torgefahr. Auf der Gegenseite verzog Patrick Breitkreuz früh in der Partie aus guter Position zirka 16 Meter vor dem Tor.

    Auch nach dem Seitenwechsel blieben klare Torchancen vorerst Mangelware, da sich beide Teams aus dem Spiel heraus sehr schwer taten. So musste eine gelungene Einzelaktion her, um den ersten Torerfolg zu bringen. Maik Kegel wurde vor dem Kieler Tor nicht angegriffen, konnte sich somit die Ecke aussuchen und von der Strafraumgrenze mit einem schönen Aufsetzerball die Führung erzielen. Dem CFC boten sich nach diesem Torerfolg deutlich mehr Freiräume, da die Hausherren nun gezwungen waren offensiver zu Werke zu gehen. Zweimal wurde Ronny Garbuschewski in dieser Spielphase mit Diagonalpässen gesucht, doch in letzter Konsequenz konnte Kiel immer klären. Der nur sieben Minuten nach Maik Kegels Treffer erzielte Ausgleich fiel dann, was zumindest die Entstehung betraf, doch eher überraschend, war letztlich aufgrund der Spielanteile aber nicht unverdient. Nach einem Eckball schien die Situation bereits geklärt, doch im zweiten Anlauf verzog Tim Danneberg, dessen Querschläger zur willkommenen Vorlage für Fiete Sykora wurde. Der Stürmer brauchte anschließend aus knapp fünf Metern nur noch einzuköpfen. Die Schlussphase gehörte dann nochmal den Blau-Weißen ‚Nordlichtern‘, gegen die Philipp Pentke mit einer schönen Parade den Punktgewinn festhielt. Einen straffen Flachschuss fischte er gerade noch aus dem linken Eck und sicherte so das unter dem Strich verdiente 1:1.

    Himmelblaue Adventszeit auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt

    Die Himmelblauen sind auch in diesem Jahr wieder mit einem eigenen Stand auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt in der Innenstadt vertreten. Vom 29.11.13 bis 23.12.13 können in der CFC-Hütte am Neumarkt/Am Wall zwischen Peek & Cloppenburg und Galerie Roter Turm himmelblaue Fanartikel erworben werden.

    Besonders im Mittelpunkt stehen dabei natürlich die himmelblauen Weihnachtsprodukte wie z. B. der CFC-Adventskalender, die CFC-Weihnachtskugeln, der CFC-Räuchermann, CFC-Schwibbogen und CFC-Glühwein sowie das neue Home-Trikot 13/14 von adidas.

    Die feierliche Standeröffnung findet dann am Samstag, dem 30.11.13, um15.00 Uhr statt, wenn Kapitän Silvio Bankert, Josef Cinar und Thomas Birk eine halbe Stunde lang selbst Fanartikel verkaufen.

    Im Verlaufe der Adventszeit sind am Weihnachtsmarktstand außerdem weitere Autogrammstunden mit Spielern der Profimannschaft geplant, Änderungen vorbehalten:

    Mittwoch, 04.12.13, 17.00 bis 17.30: Anton Fink und Kevin Conrad
    17.30 bis 18.00 Uhr: Philipp Pentke und Sascha Pfeffer

    Donnerstag, 12.12.13, 17.00 Uhr: Kolja Pusch und Toni Wachsmuth
    17.30 bis 18.00 Uhr: Tino Semmer und Fabian Stenzel

    Donnerstag, 19.12.13, 17.00 Uhr: Maik Kegel und Christian Mauersberger
    17.30 bis 18.00 Uhr: Ronny Garbuschewski und Benjamin Förster

    CFC-Weihnachtsstammtisch mit Tombola

    Das CFC-Stammtischteam lädt am Dienstag, dem 03.12.13, ab 18.30 Uhr in das Gartenlokal Erdenglück zum Weihnachtsstammtisch ein. Mit den Spielern Anton Fink, Sascha Pfeffer und Ronny Garbuschewski sowie dem Vorstandsmitglied Manfred Kupferschmied wird es wieder interessante Gespräche rund um die Himmelblauen geben. Bei einer großen Tombola können unter anderem Fußballraritäten, z. B. ein Trikot von Chris Löwe, ersteigert werden.

    Ergebnisse vom Wochenende

    Die U23-Mannschaft gewann zu Hause gegen den FC Einheit Rudolstadt mit 3:1 (1:1). Die Tore für die Chemnitzer erzielten Josip Landeka (68.) und Tayfun Peker (84.). In der 4. Spielminute brachte Philipp Röppnack vom FC Einheit Rudolstadt den Chemnitzer FC mit einem Eigentor in Führung.

    Die A-Junioren erzielten im Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03 ein 2:2 (0:1)-Unentschieden. Nach einem 0:2Rückstand konnte durch die Tore von Julius Aleksandravicius (74.) und Philip Einsiedel (77.) noch ein Punktgewinn für den Chemnitzer FC eingefahren werden.

    Die B-Junioren gewannen hingegen ihr Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03 mit 2:1 (0:1). Durch Tore von Rico Tänzer (50.) und Marvin Thiele (76.) konnte die Partie noch zu Gunsten des Chemnitzer FC gedreht werden.

    Die Frauen-Mannschaft gewann auswärts beim DFC Westsachsen Zwickau mit 3:2.

    cfc

    Zur Tabelle der dritten Liga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.