Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Kaperfahrten - Mit der Kogge durch stürmische See - Die Fans vom FC Hansa Rostock
Tauche ein in die Fankultur beim FC Hansa Rostock und begleite deren Anhänger von der Saison 1988/89 bis 2019/20.
  • Chemnitzer FC, 01. August 2014

     
    Heimspielauftakt gegen den VfL Osnabrück

    Von:  Stephan R.T.

    Der Chemnitzer FC bestreitet am Samstag, 2. August, gegen den VfL Osnabrück sein erstes Heimspiel in der neuen Saison. Gleichzeitig wird zu der Partie, die 14 Uhr angepfiffen wird, das erste Teilstück der neuen Südtribüne freigegeben!

    Seit dem letzten Heimspiel sind mittlerweile 84 Tage vergangen und die Vorfreude auf die erste Partie vor heimischem Publikum ist grenzenlos. Endlich rollt wieder der Ball im Stadion an der Gellertstraße! Der erste Gast, den sie in dieser Saison begrüßen dürfen, ist der letztjährige Tabellenfünfte, der VfL Osnabrück.

    Während die Himmelblauen vom Chemnitzer FC beim Halleschen FC ein Saisonauftakt nach Maß gelang, finden sich die von Maik Walpurgis trainierten Niedersachsen nach der 1:3-Auftaktniedelage gegen Energie Cottbus zunächst am Tabellenende wieder. Dennoch kann Trainer Karsten Heine nur davor warnen, die Osnabrücker zu unterschätzen! „Der Name des VfL Osnabrück spricht schon für sich. Auch wenn unser Gegner nicht gut in die Saison gestartet ist, müssen wir auf deren Zweikampf- und Laufstärke aufpassen und mit Leidenschaft dagegenhalten“, gibt er die Marschroute für Samstag vor. Zudem sei es wichtig, das Ergebnis aus der Auftaktpartie zu bestätigen und erneut bereit zu sein, zu begeistern.“Wir haben in Halle ein überragendes Ergebnis erzielt und die Tabellenführung erobert. Diese wollen wir jetzt so lange wie möglich halten. Warum sollten wir sie auch kampflos wieder preisgeben?“

    Die Vorfreude kennt derweil auch bei Marc Endres und seinen Mannschaftskameraden keine Grenzen: „Wir haben einen Auftakt nach Maß erzielt und spielerisch vieles richtig gemacht. Diese Leistung wollen wir zu Hause bestätigen und freuen uns auf eine tolle Kulisse im ersten Heimspiel. Vor unserem Publikum wollen wir alles geben!“

    Neueröffnung Südtribüne am Samstag zum Heimspielauftakt

    Zum Heimspielauftakt am kommenden Samstag mit dem Spiel gegen den VfL Osnabrück werden die Fans des Chemnitzer FC erstmals die neue Süd-Tribüne im Stadion an der Gellertstraße in Besitz nehmen. Pünktlich zum ersten Heimspiel der Saison und dann auch zum zweiten Heimspiel gegen den DSC Arminia Bielefeld am kommenden Dienstag wird der mittlere Teil – derzeit Block 7 – der Süd-Tribüne mit einem Fassungsvermögen von 2.500 Stehplätzen seine Tore öffnen.

    Zum ebenfalls mit Spannung erwarteten Pokalschlager gegen den Bundesligisten FSV Mainz 05 am 15. August 2014 wird dann die gesamte Süd-Tribüne mit einer Kapazität von über 5.000 Stehplätzen zur Verfügung stehen.

    f.becker_line wird neuer Trikotsponsor des Chemnitzer FC

    f.becker_line, die Premiummarke aus Berlin im Bereich Kfz-Ersatz- und Verschleißteile, wird Trikotsponsor des Chemnitzer FC. Beim Heimspiel am 2. August gegen den VfL Osnabrück wird das Logo des Unternehmens erstmals auf der Brust des Drittligisten zu sehen sein. Infront Sports & Media, exklusiver Vermarktungspartner des Chemnitzer FC, verhandelte den Vertrag.

    Aktueller Verletzungs- bzw. Krankenstand

    Marc Lais kann auf Grund von Kniebeschwerden derzeit nur ein Teiltraining absolvieren. Nils Röseler kann wegen einer Knöchelprellung ebenfalls nur ein Teiltraining absolvieren.

    CFC feiert Saisonauftakt nach Maß und siegt 3:0 beim Halleschen FC

    Der Chemnitzer FC hat sich und seine Anhänger am heutigen Tag nach einer ganz abgeklärten Vorstellung mit einem 3:0-Sieg beschenkt. Getreu ihrem Motto ‚Bereit zu Begeistern‘ dominierten die Himmelblauen gegen den Halleschen FC die Partie über weite Strecken und ließen den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. In der Offensive sorgten Reagy Ofosu (45.), Philip Türpitz (83.) und Tom Scheffel (87.) nach einer souveränen Vorstellung für den verdienten Lohn.

    Die Partie im ERDGAS Sportpark begann ohne Abtastphase und wurde von beiden Teams mit offenem Visier geführt. Dabei lieferten sich der Chemnitzer FC und der Hallesche FC zunächst einen offenen Schlagabtausch, der zu Chancen auf beiden Seiten führte. Eine Hereingabe auf Timo Furuholm musste Nils Röseler in höchster Not zur Ecke klären, auf der Gegenseite vergab Sebastian Glasner nach feinem Rückpass von Anton Fink in aussichtsreicher Position. Sein Schuss aus elf Metern landete nur in den Armen von Pierre Kleinheider. In den folgenden Spielminuten wurde das Auftreten des CFC immer dominanter und Halle sah sich zunehmend in die eigene Hälfte gedrängt. Ein Torerfolg ließ allerdings bis kurz vor dem Pausenpfiff auf sich warten. Erneut war Anton Fink auf der rechten Außenbahn durchgestartet und konnte einen schönen Diagonalpass von Marc Lais bis kurz vor die Grundlinie treiben. Sein Pass auf den langen Pfosten fand den völlig frei stehenden Reagy Ofosu der nur noch einzuschieben brauchte.

    Die verdiente Führung im Rücken, kam der CFC mit entsprechendem Selbstvertrauen aus der Kabine und ließ über die gesamte zweite Hälfte kaum etwas anbrennen. Vor allem die sehr sichere Defensive überzeugte ein ums andere Mal durch ihren abgeklärten Auftritt. Die konstant gute Mannschaftsleistung krönten dann Philip Türpitz und Tom Scheffel mit weiteren Toren. Zunächst überspielten Marcel Hofrath und Marc Lais HFC-Verteidiger Marcel Franke, ehe Hofrath im Anschluss zu einer maßgeschneiderten Hereingabe auf Philip Türpitz ansetzen konnte. Die Vorlage ließ sich unser Neuzugang von den Sportfreunden Lotte nicht nehmen und vollendete per Direktabnahme. Für den Schlusspunkt sorgten dann zwei Einwechsler. Nur Sekunden nachdem Ronny Garbuschewski und Tom Scheffel das Grün betreten hatten, standen beide auch schon im Mittelpunkt. Garbuschewski wurde steil geschickt, legte den Ball geschickt am herauseilenden Pierre Kleinheider vorbei zu Scheffel und dieser brauchte dann nur noch ins freie Tor einzuschieben. Der Auftakt nach Maß war perfekt und 1.100 Anhänger in Himmelblau feierten ihre ‚Saisonauftaktparty‘, zu der sich nach dem Schlusspfiff die gesamte Mannschaft gesellte.

    cfc

    Zur Tabelle der dritten Liga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.