Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • 1. FC Lokomotive Leipzig, 11. September 2020

     
    Hessischen Bundesliga-Profi verpflichtet – Nils Stendera kommt von Eintracht Frankfurt

    Von:  Stephan R.T.

    Frische Bundesliga-Luft weht ab sofort durch das Bruno-Plache-Stadion. Nils Stendera wechselt aus dem Kader von Eintracht Frankfurt zum 1. FC Lokomotive Leipzig. Der 19-jährige defensive Mittelfeldmann unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende. Er ist der jüngere Bruder von Marc Stendera, der aktuell bei Drittligist FC Ingolstadt 04 kickt.

    2014 ging Nils Stendera von Hessen Kassel in die Nachwuchsabteilung von Eintracht Frankfurt. Dort absolvierte er in den Bundesliga-Teams der U17 und U19 insgesamt 57 Bundesliga-Partien. In der abgelaufenen Saison stand er im Profikader, kam aber nicht zum Einsatz.

    Nils Stendera freut sich über seinen Wechsel zur Loksche: „Ich bin sehr glücklich bei so einem großen Verein wie Lokomotive Leipzig meine noch junge Karriere voranzubringen. Vor allen Dingen das Gespräch mit Almedin Civa, die großartigen Fans und die Geschichte von Lok Leipzig haben mich sehr dazu motiviert, hierher zu kommen. Ich möchte der Mannschaft, dem Verein und den Fans helfen die gesteckten Ziele zu erreichen.“

    Almedin Civa über seinen Neuzugang: „Mit Nils haben wir einen talentierten Spieler bekommen, der bei Eintracht Frankfurt in allen Nachwuchs-Mannschaften Leistungsträger war und seit letzter Saison zum Bundesliga-Kader gehört hat. Es freut mich, das die Verhandlungen so schnell und reibungslos verlaufen sind.“

    Martin Mieth

    Zur Tabelle der Regionalliga Nordost

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.