Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • Dresdner SC 1898, 13. August 2010

    Im Landespokal gegen den FV Dresden 06 Laubegast siegreich

    Von:  helmut schön

    Auch die dritte Ausscheidungsrunde im sächsischen Landespokal konnte der Dresdner SC für sich erfolgreich gestalten und hat gegen den FV Dresden 06 Laubegast mit 4:2 gewonnen. 14 Spieler standen dem Trainerteam dabei zur Verfügung, darunter mit Thomas Melchior ein Spiel der am Ende der vergangenen Saison verletzungsbedingt fehlte.

    Gegen den Bezirksligisten tat sich der Dresdner SC schwerer als eine Woche zuvor gegen Hellerau, konnte das Spiel jedoch ausgeglichen gestalten. Die erste Möglichkeit gehört den Gästen, einen Angriff von Martin Zapke kann Martin Mikolayczyk zur Ecke abblocken. Der anschließende Eckball wird im Strafraum des DSC zu kurz abgewehrt, doch der Schuss von Christian Harnisch aus 15 Metern geht weit über das Tor des DSC. Auf der anderen Seite spielt Tino Wecker einen Freistoß auf Stefan Steglich, doch dessen Schuss aus 18 Metern wird von Zapke abgewehrt. In der 16. Minute verlängert Thomas Böhme eine Flanke von Ludwig Weiß per Kopf und Zapke trifft am langen Pfosten zum 1:0 für die Laubegaster ins lange Eck. Einen Schuss aus 22 Metern von Albrecht Kaltofen kann Daniel Scheuermann im FV06-Tor über die Latte lenken. Eine Flanke von Wecker von der linken Seite verpassen Scheuermann und André Csobot am langen Pfosten. Nur kurz danach muss René Groß im DSC-Tor zweimal eingreifen. Bei den Schüssen von Christian Loher aus 20 Metern und dem Kopfball von Böhme aus Nahdistanz ist der Torwart auf dem Posten. Nach einer Flanke von Daniel Forgber kommt Csobot aus 15 Metern zum Kopfball, verfehlt das Tor der Gäste jedoch um einiges. Kurz darauf macht es Wecker besser und verwandelt einen Freistoß von Forgber von der Mittellinie per Kopf zum 1:1 Ausgleich. Ein Kopfball von Böhme nach einem Freistoß von Lars Zortel geht weit am Tor des DSC vorbei. Mit einen leistungsgerechten 1:1-Unentschieden geht es nach 45 Minuten in die Kabinen.

    Nur fünf Minuten dauert es nach der Pause, ehe die Gäste erneut in Führung gehen. Nach einer Flanke köpft Ludwig Weiß den Ball in den Strafraum, wo Thomas Böhme völlig frei steht und zum 1:2 einschieben kann. Nur kurz danach verfehlt ein Kopfball von Martin Zapke aus 15 Metern das Tor des DSC, vorausgegangen war ein Freistoß von Lars Zortel. In der 56. Minute erkämpft sich Martin Mikolayczyk den Ball und passt auf André Csobot, doch dessen Schuss geht am Tor vorbei. Kurze Zeit später zieht Stefan Haase überraschend aus 30 Metern ab und trifft zum 2:2-Ausgleich ins Dreiangel. Nach einem Pass des eingewechselten Christian Freudenberg spielt Alexander Preißiger den Ball zurück auf die Strafraumgrenze, doch der Schuss von Freudenberg wird geblockt. Der Nachschuss von Csobot wird zur Ecke geklärt. Auf der anderen Seite geht ein Freistoß von Robert Nietzold aus 23 Metern knapp am langen Pfosten vorbei, René Groß wäre auf dem Posten gewesen. Nach einer Flanke von Weiß köpft Paul Kiontke den Ball am Dreiangel vorbei. Drei Minuten vor dem Ende der Partie spielt Stefan Steglich den Ball an der Außenlinie entlang und Freudenberg setzt sich zur Grundlinie durch. Anstatt, wie erwartet, auf den mitgelaufenen Michael Damm zu passen, umspielt der Mittelfeldspieler zwei Gegner und schiebt den Ball aus spitzem Winkel zum umjubelten 3:2 ins lange Eck. Kurz darauf spielt der Laubegaster Rocco Bischoff einen Freistoß von der Mittellinie in den Strafraum, den anschließenden Kopfball pariert Groß im DSC-Tor jedoch sicher. In der Nachspielzeit passt Damm den Ball in die Spitze, wo Freudenberg zwei Gegenspielern davon läuft und überlegt zum 4:2 am Torwart vorbei einschiebt.

    Bereits am kommenden Wochenende steht für den Dresdner SC die vierte Runde im Landespokal auf dem Programm. In der ersten Hauptrunde wartet der Gegner der Partie BSC Rapid Chemnitz Kappel gegen FSV Krumhermersdorf.

    Dresdner SC: Groß – Haase (90. Melchior), Baum, Mikolayczyk, Forgber – Steglich, Kaltofen, Wecker, Preißiger – Csobot (72. Damm), Heinrich (58. Freudenberg)

    FV Dresden 06 Laubegast: Scheuermann – Nietzold – Akopjan, Harnisch – Lehner, Bischoff, Zortel, Böhme, Weiß – Zapke, Loher (46. Kiontke)

    Zuschauer: 183
    Tore: 0:1 Zapke (16.), 1:1 Wecker (34.), 1:2 Böhme (50.), 2:2 Haase (58.), 3:2 Freudenberg (87.), 4:2 Freudenberg (90.+3)

    Zu den Ergebnissen im sächsichen Landespokal

    Geschrieben von:  helmut schön

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.