Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SG Dynamo Dresden, 16. November 2018

     
    Jannik Müller zurück im Mannschaftstraining – Doppelschicht am Dienstag

    Am Dienstag begann für Dynamos Zweitliga-Profis die dreizehntägige Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den FC Ingolstadt (Anstoß So, 25. November, 13.30 Uhr). Im wolkenverhangenen Großen Garten, bei Regen und 11 Grad, absolvierten die Schützlinge von Cheftrainer Maik Walpurgis eine Doppelschicht zum Start in die neue Trainingswoche.

    Jannik Müller hat sein Reha-Programm abgeschlossen und kann auch zur Freude seiner Teamkollegen endlich wieder voll am Mannschaftstraining mitwirken. „Ich bin sehr froh, dass meine Leidenszeit endlich vorbei ist und ich wieder ohne Einschränkungen am Mannschaftstraining teilnehmen kann. Ich werde die Länderspielpause nutzen, um den Rückstand nach meiner langen Ausfallzeit so rasch wie möglich aufzuarbeiten“, sagte Dynamos 24-jähriger Innenverteidiger am Dienstagnachmittag.

    Jannik Müller musste sich nach einem Knöchelbruch im April drei Sprunggelenksoperationen unterziehen. „Erst kam die OP nach dem Knöchelbruch im April, dann wurde im September überflüssiges Knochenmaterial entfernt, zuletzt musste eine Infektion operativ an meinem Knöchel behandelt werden. Ich hoffe, dass mein Pech damit für möglichst lange Zeit aufgebraucht ist. Mein Ziel ist es, vorauszublicken und die Dinge in der Zukunft positiv zu gestalten“, erklärte Jannik Müller nach getaner Arbeit am Dienstag.

    Das gilt nach der historischen Auswärtsniederlage beim 1. FC Köln für die gesamte Mannschaft. Dynamos Zweitliga-Spieler müssen aus dieser Erfahrung die richtigen Lehren ziehen und als Team gemeinsam positiv nach vorne schauen. Dynamos Cheftrainer wird in den kommenden zwei Wochen mit seinen Spielern daran arbeiten, das verlorengegangene Selbstvertrauen in die eigene Stärke schnellstmöglich zurückzugewinnen.

    Am Dienstag standen zwei Einheiten samt Zweikampfschulung, offensiven Abläufen und Schnellkraft auf dem Übungsplan. Der Trainingstag endete mit einer großen Spielform mit unterschiedlichen Schwerpunkten auf dem Trainingsplatz im Großen Garten.

    Neben den fünf abgestellten Nationalspielern Markus Schubert, Aias Aosman, Haris Duljevic, Sascha Horvath und Vasil Kusej fehlen derzeit Brian Hamalainen (Muskelfaserriss) und Patrick Möschl (Sehnen-OP) verletzungsbedingt im Mannschaftstraining. Florian Ballas arbeitet nach seiner Schulter-OP im Juli kontinuierlich an der Belastungssteigerung. Der Innenverteidiger kann bis auf Zweikämpfe alle Trainingsinhalte absolvieren.

    Henry Buschmann

    Zur Tabelle der zweiten Bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?