Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Fußballsonderhefte und Informer 2017/18 für Berlin, Brandenburg, Hamburg, MV, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Stadien, Adressen, Mannschaftsaufstellungen, Teamfotos, Termine und Tabellen - Jetzt auf nofb-shop.de bestellen!!
  • FC Eintracht Bamberg 2010, 20. März 2017

     
    Kampfgeist wird nicht belohnt – 2:3 der SpVgg Jahn Forchheim unterlegen

    Trotz einer aufopferungsvollen Leistung mit Kampfgeist und viel Herzblut hat es im ersten Heimspiel des Jahres in der Fußball Landesliga-Nordwest für den FC Eintracht Bamberg gegen das Starensemble der SpVgg Jahn Forchheim am Samstagnachmittag (18. März) nicht ganz gereicht: Der haushohe Meisterschaftsfavorit siegte auf dem Kunstrasen im Sportpark Eintracht glücklich und knapp mit 3:2.

    Der Spielverlauf: Der FCE begann mutig und ließ den spielerisch überlegenen Gästen nur wenig Möglichkeiten zur Entfaltung. Der forsche Auftritt vor 258 Zuschauern wurde früh belohnt: Maximilian Großmann vollendete eine Maßflanke von Stanimir Bugar zur Führung nach zwölf Minuten. Und Bamberg hatte Chancen auf das 2:0. Stattdessen nutzte Forchheim einen Stellungsfehler in der FCE-Abwehr durch Andreas Mönius zum bis dato überraschenden Ausgleich. Bitter für den FCE, dass dem 1:2 durch Adem Selmani kurz vor der Halbzeit ein klares Handspiel vorausging.

    Als Sandor Gumbrecht kurz nach dem Seitenwechsel sogar auf 3:1 für die SpVgg erhöhte, schien das Spiel gelaufen. Forchheim dominierte jetzt das Geschehen, ohne sich wirklich Chancen zu erspielen – Bambergs Offensive blieb blass. Bis zur 76. Minute: Nach einem Eckball und einer schönen Finte passte Johannes Trautmann das Leder von der Grundlinie scharf nach innen, wo der Ball von einem Forchheimer Akteur ins eigene Gehäuse abgefälscht wurde. Jetzt zitterten die Gäste, und Bamberg bewies großen Kampfgeist und Laufbereitschaft. Die beste Ausgleichschance hatte Stanimir Bugar, als er aus zwanzig Meter nur die Latte traf. Letztlich wurde der FCE allerdings nicht mehr mit dem hochverdienten Punktgewinn belohnt. Die Leistung lässt allerdings angesichts der nächsten Aufgaben im Kampf gegen den Abstieg hoffen.

    Das sagt Trainer Georg Lunz: „Vorweg möchte ich allen Verantwortlichen danken, die hier auf dem Kunstrasen so tolle Rahmenbedingungen geschaffen haben. Wir haben uns heute gefühlt wie in einem Wohnzimmer, in der Mitte lag ein wunderschöner Teppich. Wir haben eine gute Leistung über 90 Minuten geboten. Leider hatten wir die Führung nicht lange halten können, weil wir nicht ganz so diszipliniert in der Raumaufteilung wie in den ersten zwölf Minuten waren. Nach dem 1:2 haben wir uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. Dann kam für mich eine spielentscheidende Aktion: Titzmann war alleine durch und wurde gefoult. Normalerweise ist das eine rote Karte, weil er alleine auf das Tor zugelaufen wäre. Der Schiedsrichter hat das leider nicht bestraft. Wir hätten hier vielleicht das 2:2 gemacht!

    Das 1:3 fiel zu schnell, trotzdem hat das Team an sich geglaubt. Uns ist es gelungen, ein Übergewicht zu schaffen und Torchancen herauszuspielen. Positiv stimmt mich, dass wir in den letzten Minuten dominanter als Forchheim waren. Wir waren sehr nahe dran am 3:3. Von der Moral und der Einstellung, auch was die Wechselspieler angeht, war das eine tolle Leistung von der Mannschaft. Glückwunsch an Forchheim, das Team war der verdiente Sieger. Wir werden das Spiel aufarbeiten, von der Physis und der Psyche her werden wir immer besser. Unser Focus gilt nun dem Spiel in Rimpar, hier müssen wir etwas mitnehmen!“

    Die Tore: 1:0 Maximilian Großmann (12.) , 1:1 Andreas Mönius (20.), 1:2 Adem Selmani (38.), 1:3 Sandro Gumbrecht (48.), 2:3 Eigentor (76.)

    Das nächste Spiel: Am Samstag, den 26. März, ist der FCE beim ASV Rimpar zu Gast. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

    Die restlichen Begegnungen: zu Hause gegen den SV Memmelsdorf (1. April, 15 Uhr), beim TSV Karlburg, (8. April, 16 Uhr), zu Hause gegen den TSV Abtswind (15. April, 15 Uhr), bei der TG Höchberg (22. April, 16 Uhr), zu Hause den TSV Unterpleichfeld (29. April, 15 Uhr), beim FC Lichtenfels (6. Mai, 16 Uhr), zu Hause gegen den FC Fuchsstadt (13. Mai, 16 Uhr), beim TuS Röllbach (20. Mai, 14 Uhr). Karten für die Heimspiele gibt es an der Tageskasse.

    Eintracht Bamberg

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans