Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SV Blau-Weiß Lebus, 19. September 2012

    Kein Spiel für Herzkranke – Partie beim MTV Altlandsberg zum 2:3 gedreht

    Vorn weg, der SV Blau-Weiß Lebus musste beim MTV Altlandsberg kurzfristig M. Trebbin ersetzen. Keine Ausrede, die Gäste waren trotzdem sehr gut besetzt und mit einer – wie sich herausstellen sollte – extrem starken Bank angereist.

    Anstoß Lebus, schnelle Spieleröffnung durch einen 30-Meter-Diagonalpass von Lassig auf Wollank, der Keeper kommt spät und bleibt dann im Niemandsland stehen, doch Wollank hebt den Ball über Torwart und Tor hinweg, das war nach 30 Sekunden und sollte in Halbzeit eins lange die gefährlichste Aktion von Lebus bleiben.

    Danach der MTV Altlandsberg wach, aggressiver und zielstrebiger und wenn man es so nennen will mit der ersten Chance erfolgreich. Eckball wird per Kopf zentral vor den 16er geklärt und der Altlandsberger per Flachschuss durch vier paar Beine zum 1:0 nach etwa elf Minuten. In der Folgezeit viel Ballbesitz für Lebus, aber die Möglichkeiten zum Torerfolg hatte Altlandsberg, nichts dramatisches, aber sie hatten wenigstens welche. Kurz vor der Pause tauchte J. Junge dann zwei mal im gegnerischen 16er auf, kam aber nicht zum Abschluss, einmal wäre der Querpass die bessere Wahl gewesen. Halbzeit

    Zweite Halbzeit viele Vorsätze und 45 Sekunden später das 2:0 für den MTV Altlandsberg. Es war letztendlich eine schöne Einzelleistung des Stürmers, aber er wurde auch von zwei Verteidigern wie ein rohes Ei durch die Abwehr begleitet, um dann ins lange Eck zu vollenden. Alles über den Haufen geworfen. Trainer Hilliges reagierte sofort und löste die Viererkette auf, alles oder nichts.

    M. Schimmelpfennig kam schon in der ersten Hälfte und machte ein sehr guten Eindruck. Dann kam der Doppelwechsel Hirt/Nauschütz für Wiedmer/Weber. Kurz darauf vielleicht die entscheidende Szene im Spiel, Altlandsberg hatte die Riesenmöglichkeit zum 3:0 ungenutzt gelassen, im Gegenzug wird Lassig zentral vorm 16er angespielt, spielt einen Gegner aus, will schießen, steht der nächste da, er steckt den Ball durch die Kette in den Lauf von M. Hirt und der vollstreckt sauber und überlegt mit der Innenseite in die lange Ecke zum 2:1 (62.).

    Der SV Blau-Weiß Lebus war wieder dran und jeder hatte das Gefühl, Altlandsberg ging ein wenig die Puste aus. Dann Rot für Lassig, der sich in einer nun hitzigen Partie einen Lapsus leistete und seinen Gegenspieler nach einer unsportlichen Aktion einen Klapps auf den Hinterkopf gab (65.). Ausgerechnet jetzt!

    Aber das Team glaubte weiter an sich und es ging trotz Unterzahl nur noch in eine Richtung! Dann gab der Schiri uns den ersten Freistoß in Halbzeit zwei (mehr sag ich nicht zu ihm), vielleicht weil es gut 35 Meter vom Tor weg war. J. Junge legt sich den Ball zurecht und schafft es endlich mal einen seiner Flatterbälle in einem Punktspiel mit Schmackes auf das Tor zu bringen. Dieser schlägt zentral unter der Latte ein – 2:2 (70.)! Der SV Blau-Weiß Lebus spielte weiter trotz Unterzahl ‚Alles oder Nichts‘ und wurde nur fünf Minuten später wieder belohnt. 75. Minute, Ballgewinn im defensiven Mittelfeld durch Schimmelpfennig und der sofort in den Lauf des an der Mittellinie startenden M. Hirt gespielt, der an diesem Tag heiß wie Frittenfett war. Bricht rechts durch, überläuft seinen Gegenspieler, dringt mit Ball am Fuß in den 16er ein und nagelt die Pille ins kurze Eck aus 15 Metern zum 2:3 ein! Unglaublich, in 15 Minuten die Partie gedreht. Das es letztendlich verdient war, unterstreicht die Tatsache, dass der SV Blau-Weiß Lebus in den letzten zehn Minuten allein durch Petschick, Junge noch eins hätte drauflegen können. Aber für die Dramaturgie dieses Spiels war es das richtige Ergebnis. Zu erwähnen auch, dass K. Yves einen sicheren Rückhalt darstellte.

    Anekdote am Rande: Stellt euch dieses Spiel vor, gefühlte fünf Karten in Halbzeit zwei für Lebus der Gegner eine, wir bekommen nur einen besagten Freistoß, gehen trotzdem als Sieger vom Platz und alle wissen es! Alle? Dann liegt da ein Protokoll, wo Endstand 3:3 draufsteht, mehr sag ich nun wirklich nicht.

    Dominik Lassig

    Geschrieben von:  Jonny69

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.